Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)

Aktuelle Pressemitteilungen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Verlag Dr. Otto Schmidt: Neue Urteile-App – Aktuelle Meldungen im Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht kostenlos

Köln – 20. August 2018: Ab sofort bietet der Verlag Dr. Otto Schmidt eine komplette Neuentwicklung seiner kostenlosen Urteile-App für iOS und Android Smartphones und Tablets an.

Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer erhalten mit der Urteile-App den schnellen Überblick über aktuelle Rechtsprechung und neue Gesetzesvorhaben im Steuer-, Wirtschafts-, Zivil- und Arbeitsrecht. Alle Meldungen werden von der Online-Redaktion des Verlags recherchiert und für die Anwendung aufbereitet.

Mit dem aktuellen Release hat der Verlag die App nun mit neuen Funktionen ausgestattet:

  • Speichern von Favoriten, auf die die Nutzer sogar von mehreren Geräten aus zugreifen können
  • Vertiefte Recherche durch den Link auf den Volltext der Entscheidungen (soweit verfügbar)
  • Teilen von Meldungen via Mail, Twitter und WhatsApp
  • Abonnieren der kostenlosen Newsletter des Verlags direkt aus der App heraus


„Unser Angebot wendet sich an Studierende und Praktiker. Der immer größeren Bedeutung mobiler Endgeräte tragen wir durch diese hochaktuellen Informationen Rechnung.“, so Prof. Dr. Felix Hey. „Auch künftig arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung der Verfügbarkeit unserer Produkte.“

Weitere Informationen zur App finden Sie hier:
https://www.otto-schmidt.de/online/apps/app-aktuelle-urteile-im-steuerrecht-wirtschaftsrecht-zivilrecht-arbeitsrecht.html

Einen Überblick über die Newsletter finden Sie hier: https://www.otto-schmidt.de/newsletter/


Verlag Dr. Otto Schmidt

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexte. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.


Kontakt Projektleiter:


Michael Bradje
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 705
bradje@otto-schmidt.de


Kontakt Presse:

RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de


P R E S S E M I T T E I L U N G

LAWLIFT und Verlag Dr. Otto Schmidt starten Kooperation im Bereich Legal Tech

Köln/Berlin – 30. Mai 2018: Das Berliner Tech-Startup LAWLIFT und der juristische Fachverlag Dr. Otto Schmidt aus Köln arbeiten bei der Erstellung von Angeboten zur Automatisierung von Dokumenten zusammen.

Kunden von LAWLIFT stehen künftig die qualitativ hochwertigen Vorlagen des Verlags Dr. Otto Schmidt als intelligente LAWLIFT-Vorlagen zur Verfügung. Otto Schmidt hat vor allem die besonders flexible und gleichzeitig leicht zu bedienende Technik des mehrfach ausgezeichneten Startups LAWLIFT überzeugt.

Mit Hilfe der von Otto Schmidt zur Verfügung gestellten Vorlagen können Kunden Dokumente automatisiert erstellen und beliebig individualisieren. Selbst die hinter den intelligenten Vorlagen stehende juristische Logik lässt sich mit wenigen Klicks auf die Bedürfnisse der Anwälte und Justitiare anpassen. Damit wird der Anwender von LAWLIFT – je nach Bedarf – neben seinen eigenen Mustern auch verlagsgeprüfte Muster aus zahlreichen Rechtsgebieten einsetzen können.

Dr. Steffen Bunnenberg, Geschäftsführer der LAWLIFT GmbH: „Wir freuen uns ganz besonders über diese Kooperation! Otto Schmidt wird mit seinen anerkannten Inhalten den Maßstab intelligenter Vorlagen mitgestalten. Intelligente Vorlagen sind im Unterschied zum bisherigen Standard eines Formularbuches fähig, eine deutlich höhere Anzahl an Fallvarianten zu erfassen und ermöglichen eine massive Steigerung der Wertschöpfung.“

Im Rahmen der Kooperation wird LAWLIFT seine innovative Softwarelösung zur Dokumentautomation, die bereits von namhaften Kanzleien und Rechtsabteilungen genutzt wird, einbringen. Otto Schmidt wird die inhaltliche Kompetenz, insbesondere das Portfolio an Formularbüchern namhafter Autoren, beisteuern.

Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführer des Otto Schmidt Verlages, sieht enormes Potential in der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem Startup LAWLIFT: „Die Kooperation ist der richtige Schritt, um mit den hochwertigen Inhalten des Verlages über innovative Legal Tech Anwendungen neue Angebote für unsere Zielgruppen auf den Weg zu bringen.“

LAWLIFT GmbH
LAWLIFT gibt Kanzleien, Rechtsabteilungen und Notariaten ein mächtiges und dennoch sehr nutzerfreundliches Werkzeug an die Hand. Mit LAWLIFT können sogenannte intelligente Vorlagen für juristische Dokumente erstellt und verwaltet werden. Individuelle Dokumente können mit Hilfe dieser Vorlagen in kürzester Zeit generiert werden. Neben der erheblichen Zeitersparnis, die mit LAWLIFT erreicht werden kann, eröffnet die Anwendung auch in Sachen Qualitätssicherung und Wissensmanagement ganz neue Möglichkeiten. LAWLIFT ist Gewinner des STP LEGAL INNOVATION AWARDS 2017 in der Kategorie Prozessinnovation sowie Gewinner des Start-Up Pitches im Rahmen der Bucerius Herbsttagung 2017. Weitere Informationen unter: www.lawlift.de.

Verlag Dr. Otto Schmidt
Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexte. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey. Weitere Informationen unter: www.otto-schmidt.de.

Kontakt LAWLIFT:
LAWLIFT GmbH
RA Dr. Steffen Bunnenberg
Fasanenstr. 71
10719 Berlin
Tel: +49(0)3- 610820 400
www.lawlift.de
presse@lawlift.de

Kontakt Verlag Dr. Otto Schmidt (Presse):
RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237







P R E S S E M I T T E I L U N G

Verlag Dr. Otto Schmidt kooperiert mit dem Legal Tech Blog

Der Verlag Dr. Otto Schmidt und der Legal Tech Blog (www.legal-tech-blog.de) sind eine strategische Kooperation eingegangen. Ziel ist es, eine zentrale Anlaufstelle für die Digitalisierung im Rechtsmarkt (“Legal Tech & Innovation”) im deutschsprachigen Raum aufzubauen.

Die Kooperation umfasst eine wechselseitige Integration einzelner Angebote in die digitalen Auftritte und die Kommunikation der beiden Partner. Der Verlag Dr. Otto Schmidt wird den Blog als kompetenter und erfahrener Medienpartner unterstützen. Hierdurch soll ein umfassendes Informationsangebot für alle geschaffen werden, die sich mit den Änderungen der Rechtsbranche durch Digitalisierung und Technologie auseinandersetzen wollen. Ziel ist es, den digitalen Wandel in der Rechtsbranche aktiv mitzugestalten und erste Anlaufstelle für Fragestellungen rund um Legal Tech, Digitalisierung, Innovationen und Startups zu sein. Der Legal Tech Blog soll sich insbesondere mit der Frage beschäftigen, wie Digitalisierung in der Rechtsbranche praktisch gelingen kann. Inhaltlich sind allein die beiden Herausgeber, Dr. Micha-Manuel Bues und Samuel Ju, verantwortlich.

Durch die Kooperation unterstreicht der Verlag Dr. Otto Schmidt die Bedeutung des Themas Legal Tech. Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführender Gesellschafter: "Wir freuen uns, dass wir durch diese neue Kooperation mit zwei profilierten Persönlichkeiten der Legal Tech-Szene die Kunden des Verlags Dr. Otto Schmidt aus erster Hand aktuell über diese spannenden Zukunftsentwicklungen informieren können."

Der Gründer des Legal Tech Blogs, Dr. Micha-Manuel Bues, und Mit-Herausgeber Samuel Ju freuen sich auf die Kooperation mit dem Verlag Dr. Otto Schmidt: "Durch die Kooperation mit dem Verlag Dr. Otto Schmidt kann der Legal Tech Blog ganz neue Zielgruppen ansprechen und so zu einer zentralen Anlaufstelle für die Rechtsbranche werden, wenn das Thema 'digitale Transformation' ernsthaft angegangen werden soll. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit."

Köln, 8. März 2018

Verlag Dr. Otto Schmidt
Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Berater-Module mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Legal Tech Blog
Gründer und Herausgeber Dr. Micha-Manuel Bues hat den Legal Tech Blog in 2015 gegründet. Der Blog hat sich in den letzten Jahren zur größten Plattform für Legal Tech und Innovation im deutschsprachigen Raum entwickelt. Der Blog möchte Orientierung bieten angesichts der andauernden fundamentalen Umwälzungen auf dem Rechtsmarkt. Der Legal Tech Blog begleitet diese spannende Entwicklung seit Jahren intensiv - mit aktuellen Berichten, Informationen, Interviews und Hintergrundartikeln.
Kontakt Presse:
RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237






P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Zeitschrift „Die Unternehmensbesteuerung – Ubg“ erscheint jetzt beim Verlag Dr. Otto Schmidt

Die Fachzeitschrift „Die Unternehmensbesteuerung – Ubg“ hat den Verlag gewechselt und wird seit Januar 2018 vom Verlag Dr. Otto Schmidt publiziert, der sein umfangreiches Zeitschriftenprogramm zum nationalen und internationalen Steuerrecht damit um eine weitere Zeitschrift zur Unternehmensbesteuerung verstärkt.

In Zukunft wird die Zeitschrift unter der geschäftsführenden Herausgeberschaft von Herrn WP, StB Prof. Dr. Thomas Rödder sowie Herrn RA Prof. Dr. Florian Haase, M.I.Tax in Verbindung mit einem prominenten Herausgeberkreis fortgesetzt, weiterhin unterstützt durch ein Team von etwa 20 Wissenschaftlichen Beiräten. Neben den bisherigen Aufsätzen und Beiträgen werden ab 2018 u.a. neue ständige Rubriken geschaffen:

  • Rubrik SteuerPrisma: Unternehmenssteuerlich bedeutende Gerichtsentscheidungen oder Verwaltungsanweisungen werden aus den drei Perspektiven Beratung, Rechtsprechung und Finanzverwaltung kommentiert. Die Anmerkungen werden von etwa 40 Unternehmenssteuer-Praktikern verfasst.
  • Rubrik Steuerrechtsschutz: Durch das Unternehmenssteuerrecht motivierte Kurzdarstellungen von Rechtsschutzfragen durch erfahrene steuerliche Berater.


Schließlich wird den Abonnenten der Ubg ab 2018 das bei den Fachzeitschriften des Dr. Otto Schmidt Verlages angebotene Selbststudium nach § 15 FAO ermöglicht.

Im Fokus der Ubg stehen wie schon in der Vergangenheit aktuelle Informationen der Leserschaft für den gesamten Bereich der Unternehmensbesteuerung mit hochkarätigen Beiträgen praxiserfahrener Experten. Die Zeitschrift hat ein elektronisches Online-Archiv mit dem Datenbestand der Jahrgänge 2013 – 2018 erhalten. Die Jahrgänge 2008 – 2012 folgen in Kürze. Im Rahmen des Abonnements sind die Beiträge elektronisch in der Datenbank Otto Schmidt online erreichbar, auch eine Zeitschriften-App steht ab 2018 zur Verfügung.

Die bestens eingeführte Zeitschrift trifft im Verlag auf ein breites Produktportfolio von Zeitschriften, Loseblattwerken, Büchern und Online-Angeboten zum Unternehmenssteuerrecht. Dies versetzt den Verlag Dr. Otto Schmidt auch in die Lage, durch intelligente Vernetzung der einzelnen Angebote, z.B. im Online-Bereich, die Synergien des Verlagsprogramms optimal zu nutzen und der Leserschaft damit einen Mehrwert anzubieten.

Köln, 2. März 2018

Kontakt Redaktion:
Dr. Wolfgang Lingemann
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 157
Lingemann@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237


Kontakt Presse:
RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237


P R E S S E M I T T E I L U N G

20 Jahre ZKM

Erste Fachzeitschrift für Mediation und außergerichtliche Streitbeilegung feiert Jubiläum

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der vom Verlag Dr. Otto Schmidt herausgegebenen Fachzeitschrift „ZKM – Zeitschrift für Konfliktmanagement“ aus Anlass ihres 20jährigen Bestehens erschienen. Der für juristische und steuerrechtliche Produkte bekannte Fachverlag betreibt unter www.centrale-fuer-mediation.de ein eigenes Fachportal rund um das für beratende Berufe immer relevanter werdende Themenspektrum der außergerichtlichen Konfliktbeilegung.

Gegründet wurde die Fachzeitschrift 1998 unter dem Titel „Kon:Sens“ vom Rudolf Haufe Verlag Berlin. Den Titel „Zeitschrift für Konfliktmanagement“ trägt sie seit dem 3. Jahrgang 2000 – zunächst als Kooperationsunternehmen der Verlage Haufe und Otto Schmidt, nach dem Ausscheiden des Haufe Verlages Ende 2001 im Verlag Dr. Otto Schmidt.

1998 war sie die erste Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum, die sich dem „exotischen“ Zukunftsthema widmete. Die ersten Modelle der Mediation waren gerade aus den USA importiert und Mitte der 90er Jahre noch zarte Pflänzchen, an deren Durchsetzung in erster Linie Idealisten und Visionäre glaubten. Mittlerweile sind Mediation und andere ADR-Verfahren (Alternative Dispute Resolution) in Deutschland und Europa gesetzlich verankert und professionelles Konfliktmanagement nicht nur in der Beratungspraxis unabdingbar.

Diesen Prozess hat die ZKM mit einer erfolgreichen Mischung aus Beiträgen namhafter Autoren zu relevanten Grundlagenthemen, zu rechtspolitischen Fragestellungen, zu aktuellen Entwicklungen und zahlreichen Praxisbeiträgen begleitet. Während es in den Anfängen inhaltlich primär darum ging, Mediation in Theorie und Praxis zu verstehen und zu vermitteln, sind die Fragestellungen heute wesentlich differenzierter. „Die Praxis erfordert passende Lösungen für unterschiedlichste Konfliktkonstellationen. Dabei spielen neben der breiten Palette unterschiedlicher Streitbeilegungsverfahren wie Ombudsverfahren, Güterichterverfahren, Schlichtung, Verhandlung oder Schiedsverfahren, in der Praxis auch hybride Verfahren und Anleihen aus Schnittstellendisziplinen, wie Organisationsentwicklung und Coaching, eine zentrale Rolle.“ berichtet Karen Engler, verantwortliche Redakteurin der ZKM.

Das renommierte Journal ist interdisziplinär angelegt und erscheint 6mal im Jahr. Seit Frühjahr 2016 präsentiert sich die ZKM in frischem neuen Layout. Abonnenten steht sie für die digitale Nutzung unterwegs auch als Zeitschriften-App für Smartphones und Tablets zur Verfügung.

Mitte Oktober ist das Jubiläumsheft 5/2017 erschienen. Die Leser erwartet wieder eine bewährt bunte Themenmischung, unter anderem mit einem Beitrag des international bekannten Konfliktforschers Friedrich Glasl zur Entwicklung der Konflikttheorie und einer rechtswissenschaftlichen Analyse zum Verhältnis der verschiedenen Konfliktlösungsverfahren (Felix Steffek). Die Dipl.-Psychologin Alexandra Bielecke gibt erhellende Antworten auf die Frage „Kann man ‚richtig streiten‘ lernen?“ Daneben blicken namhafte Autoren sowie Protagonisten und Wegbereiter auf zwei Jahrzehnte Entwicklung der außergerichtlichen Streitbeilegung zurück.

Informieren Sie sich über die ZKM mit einem kostenfreien Probeabo. Weitere Informationen finden Sie unter www.centrale-fuer-mediation.de.

Das Angebot des Verlags im Geschäftsfeld „Konfliktmanagement und Mediation“ geht weit über die Fachzeitschrift hinaus. Über die Centrale für Mediation (CfM) bietet er hochwertige Fachinformationen und Services für alle Akteure im Bereich außergerichtliche Streitbeilegung – Mediatoren, Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Berater, Richter sowie sonstige Konfliktexperten. Die CfM versteht sich als verbandsunabhängiges fachübergreifendes Service-Zentrum. Die ständig weiterentwickelte Produktpalette umfasst Periodika, Bücher sowie digitale Angebote. Daneben betreibt die CfM einen Mediatoren-Suchservice. Bereits seit 2000 ist sie mit einem qualifizierten Aus- und Fortbildungsprogramm am Markt vertreten, u.a. mit einer Fachausbildung Mediation und dem Mediations-Kongress, der in 2019 zum 18. Male tagen wird. Seit rund zwei Jahren umfasst das Angebot auch Online-Seminare, die ebenso wie Präsenzseminare zur Anrechnung auf gesetzliche Fortbildungspflichten nach der kürzlich in Kraft getretenen ZMediatAusbV berechtigen.

Ausführliche Informationen unter www.centrale-fuer-mediation.de


Köln, 20. Oktober 2017

Verlag Dr. Otto Schmidt
Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Ergänzt wird das Angebot durch eine Vielzahl aktueller Seminare und Tagungen in unterschiedlichen Bereichen. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Presse
Rechtsanwältin Arabella Schreiber und
Rechtsanwältin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237

Centrale für Mediation
Rechtsanwältin u. Mediatorin Dr. Karen Engler
Leitung Centrale für Mediation
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 821
Fax.: +49(0)221-93738 926
engler@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237


G E M E I N S A M E   P R E S S E M I T T E I L U N G

Verlag Dr. Otto Schmidt und Europa-Universität Viadrina

Neukonstitution der Jury für Wissenschafts- und Sokrates-Preis für Mediation

Nach über 16 Jahren hat Professor Horst Eidenmüller (Oxford) den Juryvorsitz für den Sokrates-Preis für Mediation und den Mediations-Wissenschaftspreis an Professor Lars Kirchhoff, Direktor des Instituts für Konfliktmanagement der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), abgegeben. Seit vielen Jahren ist Prof. Kirchhoff enger Kooperationspartner des Verlages Dr. Otto Schmidt. Mit dem neuen Jury-Vorsitzenden sind interessante, neue Impulse für die Mediations-Preise zu erwarten.

Parallel zum Wechsel des Juryvorsitzes gibt es gleich zwei weitere Veränderungen in dem internationalen, unabhängigen, interdisziplinären Gremium: zum einen wird die Jury nunmehr durch Dr. Felix Steffek (Cambridge) ergänzt. Zum anderen hat sich Professor Nadja Alexander (Singapore) zu einer Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit entschlossen. Über all diese Entwicklungen freuen wir uns ebenso wie über die Bereitschaft von Dr. Gisela Mähler, Dr. Andreas Hacke, und Professor Alexander Redlich, die ehrenamtliche Mitwirkung in der Jury fortzusetzen.

Mit Blick auf den Mediations-Wissenschaftspreis ist es das Ziel der neu konstituierten Jury, weiterhin einen aktiven Beitrag dazu zu leisten, herausragende, innovative Wissenschaft in den Bereichen Mediation, Konfliktmanagement, Entscheidungsfindung und Verfahrenslehre zu fördern – und durchaus auch einzufordern. Wenngleich Mediation weiterhin im Fokus steht, wächst naturgemäß die Relevanz der Vernetzung und Kontextualisierung der Methode und ihrer wissenschaftlichen Fundamente, so dass Bewerbungen aus angrenzenden Disziplinen sehr willkommen sind.

Auch der renommierte Sokrates-Preis soll in seinem Profil und seiner gesellschaftlichen Verankerung zeitgemäß akzentuiert werden. Der Tradition folgend sollen mit dem Sokrates-Preis weiterhin Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die Herausragendes in der Mediation und im Konfliktmanagement geleistet haben. Darüber hinaus kündigte Professor Kirchhoff an: „Angesichts der Vielzahl aktueller Umbrüche – national und international – wird die Jury künftig verstärkt Akteure in den Fokus rücken, die durch ihre Projekte oder ihr ‚Lebenswerk‘ auf eine allseits interessenorientierte Art Verantwortung wahrgenommen, gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen und gerade im Konflikt Werte mit Leben gefüllt haben.“

Die im Jahr 2000 ins Leben gerufenen Mediations-Preise werden gewöhnlich im zweijährigen Rhythmus von der im Verlag Dr. Otto Schmidt angesiedelten Centrale für Mediation (CfM) verliehen. Neben dem Sokrates-Preis und dem Mediations-Wissenschaftspreis lobt die CfM seit einigen Jahren einen Förderpreis aus, mit dem besonders innovative Diplom- und Masterarbeiten ausgezeichnet werden. Initiator und Förderer der Mediations-Preise der CfM ist die gemeinnützige Stiftung Apfelbaum – Partner für ein ZusammenWachsen von LebensWelten.

Die Verleihung der Mediations-Preise 2018 wird anlässlich des 19. Mediations-Kongresses am 5. April 2019 in München stattfinden.

Vor dem Hintergrund der Neukonstitution der Jury wurde die Einsendefrist für Bewerbungen um den Mediations-Wissenschaftspreis 2018 und den Förderpreis 2018 bis 31. August 2018 verlängert.

Weitere Informationen zu den Mediations-Preisen unter www.centrale-fuer-mediation.de

Köln/Frankfurt (Oder), 20. Sept. 2017

Ansprechpartner:
Centrale für Mediation, Verlag Dr. Otto Schmidt: cfm@mediate.de Tel.: +49 (0)221 93738-821
Institut für Konfliktmanagement, Europa Universität Viadrina: ikm@europa-uni.de Tel.: 49 (0)335-5534-5304






P R E S S E M I T T E I L U N G 

Otto-Schmidt-Preis für Veröffentlichungen im Internationalen Recht verliehen

In diesem Jahr überreichte Verleger Professor Felix Hey den Otto-Schmidt-Preis für Veröffentlichungen zum Internationalen Recht an Professor Dagmar Coester-Waltjen und Dr. Susanne Gössl.

         

 

Die beim Verlag Dr. Otto Schmidt eingerichtete Stiftung „zur Förderung der Europäisierung und der Internationalisierung des Rechts“ verleiht den Preis jährlich alternierend einmal an Autoren, die langjährig auf diesem Gebiet publiziert und die Internationalisierung des Rechts gefördert und beeinflusst haben. Zum anderen werden Veröffentlichungen jüngerer Autoren prämiert, die eine Arbeit zu einem von der Jury des Preises gestellten Thema verfassen.

Für das Jahr 2015 hat die Jury, bestehend aus den Professoren Martin Henssler, Heinz-Peter Mansel und Wolfgang Schön den Preis an Frau Professor Dagmar Coester-Waltjen vergeben. Die vielfach ausgezeichnete Wissenschaftlerin hat in ihrem Werk insbesondere die Internationalisierung des Familienrechts behandelt und Studierende – z. B. über das Instrument des Moot Courts – zu stärker international ausgerichtetem Arbeiten ermutigt.

Für das Jahr 2016 hat die Jury als Thema „Kohärenz und Grundfreiheiten“ gewählt, um Veröffentlichungen anzuregen. Die Entscheidung zur Vergabe des Preises fiel auf Frau Dr. Susanne Gössl, Habilitandin bei Frau Professor Dethloff in Bonn, für ihren Beitrag zur Anpassung im Kollisionsrecht.

"Der Otto-Schmidt-Preis ist nach der Intention seiner Stifterin aus dem Kreis der Gesellschafter ein Dank an unsere Autorinnen und Autoren. Er soll zudem der wachsenden Bedeutung der Internationalisierung Rechnung tragen und die Vernetzung deutscher Autoren auf diesem Gebiet fördern", sagte Professor Felix Hey, geschäftsführender Gesellschafter des Verlages Dr. Otto Schmidt auf dem Buchmessen-Autorenempfang des Verlags zur Verleihung der Preise.

Köln, 2. November 2016

Verlag Dr. Otto Schmidt

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Ergänzt wird das Angebot durch eine Vielzahl aktueller Seminare und Tagungen in unterschiedlichen Bereichen. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey. Weitere Informationen unter: www.otto-schmidt.de

Kontakt Presse Verlag Dr. Otto Schmidt:
Rechtsanwältin Arabella Schreiber
Rechtsanwältin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237





P R E S S E M I T T E I L U N G 

Verlag Dr. Otto Schmidt übernimmt Beteiligung an Legalhead GmbH

Erweiterung der Angebote um interaktive Plattform für juristische Stellenangebote

Der Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln und das Start-Up Unternehmen Legalhead GmbH, Frankfurt wollen künftig im Rahmen des Online-Recruitings für Juristen zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck hat sich der Verlag Dr. Otto Schmidt an der Legalhead GmbH beteiligt.

Die Legalhead GmbH wurde im Herbst 2015 von Dr. Clemens Reichel, Samuel Ju und Fabian Schebanek gegründet und bietet Juristen eine neuartige Lösung für den Berufseinstieg bzw. Jobwechsel. Auf einer interaktiven Plattform unter www.legalhead.de können Juristen einfach und anonym Ausschau nach ihrem nächsten Karriereschritt halten. Nach Einrichtung eines Profils mit den wichtigsten Fakten (Name, Note, sonstige Qualifikation, gewünschte Position, Gehaltsvorstellungen) werden Bewerbern passende Stellen vorgestellt. Umgekehrt werden Unternehmen und Kanzleien über entsprechende Kandidaten informiert.

Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführer des Otto Schmidt Verlages, sieht enormes Potential in der engen Zusammenarbeit des führenden juristischen Fachverlages mit dem jungen Start-up Unternehmen: „Die Angebote dieser innovativen Plattform zielen genau auf die Kunden und Leser des Verlages und seiner Beteiligungsunternehmen. Wir sehen in Legalhead einen sehr vielversprechenden Ansatz, juristische Bewerber und Unternehmen bzw. Kanzleien zusammen zu bringen.“

 Legalhead bietet mit seiner mobilen, benutzerfreundlichen und interaktiven Plattform eine echte Alternative zur klassischen Jobsuche. In regelmäßigen Abständen erhält der wechselwillige Jurist Empfehlungen und Optionen für neue Jobmöglichkeiten. Bei erfolgreichem Jobwechsel zahlt Legalhead dem Bewerber einen Wechselbonus, der aus bereits erhaltenen, erfolgsbasierten Vermittlungsprovisionen der Unternehmen/Kanzleien entnommen wird. Das Angebot der Plattform ist für Kandidaten und Unternehmen/Kanzleien kostenfrei. Erst bei erfolgreicher Stellenbesetzung wird das Vermittlungshonorar der Unternehmen/Kanzleien an Legalhead fällig.

Die Plattform funktioniert auf jedem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone) als Webversion oder App (Android). Die iOS-App wird in Kürze zur Verfügung stehen. Noch in diesem Jahr wird das Angebot um eine Vermittlungsplattform für Wirtschaftsprüfer (Taxhead) erweitert.

Die drei Gründer freuen sich über das nachhaltige Interesse des Verlages und seiner Mitarbeiter an Legalhead und die Begeisterung, die in der Zusammenarbeit spürbar ist. „Gemeinsam mit einem so starken und in der Branche bestens vernetzten Partner wird sich das angestrebte Wachstum von Legalhead noch schneller realisieren lassen“, geben sich Ju, Schebanek und Dr. Reichel optimistisch.

Köln, 23. August 2016

Verlag Dr. Otto Schmidt

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit 110 Jahren für Experten aus Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 1000 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey. Weitere Informationen unter: www.otto-schmidt.de

Kontakt Legalhead GmbH:
Dr. Clemens Reichel
Gründer & Geschäftsführer
Senckenberganlage 31
60325 Frankfurt am Main
Tel: +49 174 54 96 249
clemens.reichel@
legalhead.de

AG Frankfurt/M., HRB 103062

Kontakt Verlag Dr. Otto Schmidt:
Rechtsanwältin Arabella Schreiber
Presse
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@
otto-schmidt.de

AG Köln, HRA 5237

 


 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Medien ändern sich. Kompetenz bleibt.
Die neue Datenbank Otto Schmidt online geht an den Start

Online-Recherche gehört für den steuerrechtlichen und juristischen Berater zum täglichen Geschäft. Der Verlag Dr. Otto Schmidt schafft mit seiner neuen Datenbank zum Steuerrecht nunmehr eine Plattform für eine maßgeschneiderte, praxisrelevante und fachspezifische elektronische Suche.

Denn die Herausforderungen, die den Steuerberater und den Fachanwalt für Steuerrecht in seiner täglichen Arbeit erwarten, sind vielfältig. Egal, ob laufende Information, Schnelleinstieg oder ausführliche Recherche: in allen Bereichen nimmt die Fülle an Informationen und elektronischen Suchmöglichkeiten stetig zu. „Mit unserem steuerrechtlichen Programm in der neuen Datenbank Otto Schmidt online stellen wir perfekte elektronische Lösungen für die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse der steuerrechtlichen Berater zur Verfügung“ erklärt Thomas Fischer, Geschäftsbereichsleiter Steuerrecht im Verlag Dr. Otto Schmidt.

Die Marken- und Fachmodule bieten an Inhalten alles, was der Steuerberater für die erfolgreiche und effiziente Fallbearbeitung benötigt. Mit den in den Markenmodulen enthaltenen führenden Großkommentaren – wie etwa dem Herrmann/Heuer/Raupach oder dem Rau/Dürrwächter – setzen die Herausgeber und Autoren einen Qualitätsmaßstab, auf den der Berater bei seiner anspruchsvollen Beratung nicht verzichten sollte. Ähnliches gilt für die in den Modulen enthaltenen Kompaktkommentare und Handbücher. Selbstverständlich haben auch die renommierten Fachzeitschriften des Verlages Dr. Otto Schmidt wie die Finanz- Rundschau und die Umsatzsteuer-Rundschau einen festen Platz in den neuen Modulen. Um eine größtmögliche Individualität bei der Zusammenstellung der Datenbank zu gewährleisten, können alle Module separat bezogen und miteinander kombiniert werden.

Weitere Informationen zur Datenbank unter: www.otto-schmidt-online.de

Köln, 25. Juni 2015

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit bald 110 Jahren für Experten aus Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 1000 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Kontakt
Geschäftsbereich Steuerrecht:

Rechtsanwältin und Diplom-Finanzwirtin
Nicole Weller
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 158
weller@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237
  Kontakt Presse:
Rechtsanwältin Arabella Schreiber und
Rechtsanwältin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237

 


 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Erstmalige Verleihung des Dr. Otto Schmidt-Preises zur Europäisierung und Internationalisierung des Rechts

 Im Rahmen der diesjährigen Buchmesse überreichte der Verleger, Herr Professor Hey, zum ersten Mal den Dr. Otto Schmidt-Preis zur Förderung der Europäisierung und der Internationalisierung des Rechts. Ziel dieses Preises ist es, langjährig ausgewiesene Juristen, aber auch den akademischen Nachwuchs bei der Rezeption ausländischen und europäischen Rechts zu fördern und die Präsenz des deutschen Rechts im Ausland zu stärken. Dazu hat Frau Dr. Christa Pandey – Gesellschafterin des Verlages Dr. Otto-Schmidt – eine dem Preis gleichnamige Stiftung ins Leben gerufen.

Mitglieder der Jury zur Vergabe des Wissenschaftspreises sind Herr Professor Dr. Heinz- Peter Mansel (Vorsitzender), Herr Professor Dr. Martin Henssler und Herr Professor Dr. Wolfgang Schön. Im jährlichen Wechsel wird der Preis an einen Wissenschaftler mit langjähriger Veröffentlichungspraxis auf dem Gebiet der Europäisierung und der Internationalisierung vergeben. In dem jeweils anderen Jahr geht der Preis an jüngere Wissenschaftler für eigens verfasste Beiträge, deren Themen von der Jury vorgegeben werden.

Verleihung 2014
Verleger Prof. Hey, Prof. Mansel, Preisträger Prof. Roth, Stifterin Dr. Pandey, Prof. Henssler

Verleihung 2014
Preisträger Dr. Thomale, Dr. Geier, Verleger Prof. Hey, Preisträger Zembala, Becker, Kornwachs

Zum Auftakt der Verleihung dieses Preises wurde doppelt gefeiert: Herr Professor Dr. Wulf- Henning Roth von der Universität Bonn, Preisträger aus dem Jahr 2013, wurde für sein Engagement sowie für seine Beiträge und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit der Bedeutung des Primärrechts für die nationalen Privatrechtsordnungen und sein internationales Wirken in Verbindung mit dem Common Market Law Review geehrt. Gleichzeitig erhielten Herr Dr. Anton Geier und Frau Chloé-Julia Lignier für den gemeinsamen Beitrag „Die verstärkte Zusammenarbeit in der Europäischen Union – Politischer Hintergrund, Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven“ den 1. Preis für den akademischen Nachwuchs 2014. Einen 2. Preis konnte Herr Dr. Chris Thomale für seinen Beitrag „Verstärkte Zusammenarbeit als Einigungsersatz? – Eine Erwiderung am Beispiel des Europäischen Privat- und Gesellschaftsrechts“ entgegennehmen. Einen weiteren 2. Preis erhielten Frau Kamilla Zembala, Herr Johannes Becker und Herr Leonhard Kornwachs für ihren gemeinsamen Beitrag „Die gemeinsame Europäische Bankenaufsicht als Modell für die verstärkte Zusammenarbeit?“

Köln, 24. Oktober 2014

Der Verlag Dr. Otto Schmidt ist ein multimedialer Fachverlag für Informationen aus dem Bereich Recht, Wirtschaft, Steuern. Das Unternehmen publiziert seit über 100 Jahren für Experten aus der Praxis, Berater und Wissenschaftler. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 1000 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften (überwiegend mit Datenbankzugang und Apps) und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Kontakt Presse:
Rechtsanwältin Simone Forner und
Rechtsanwältin Arabella Schreiber

Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237

 

P R E S S E M I T T E I L U N G

LAWLIFT und Verlag Dr. Otto Schmidt starten Kooperation im Bereich Legal Tech

Köln/Berlin – 30. Mai 2018: Das Berliner Tech-Startup LAWLIFT und der juristische Fachverlag Dr. Otto Schmidt aus Köln arbeiten bei der Erstellung von Angeboten zur Automatisierung von Dokumenten zusammen.

Kunden von LAWLIFT stehen künftig die qualitativ hochwertigen Vorlagen des Verlags Dr. Otto Schmidt als intelligente LAWLIFT-Vorlagen zur Verfügung. Otto Schmidt hat vor allem die besonders flexible und gleichzeitig leicht zu bedienende Technik des mehrfach ausgezeichneten Startups LAWLIFT überzeugt.

Mit Hilfe der von Otto Schmidt zur Verfügung gestellten Vorlagen können Kunden Dokumente automatisiert erstellen und beliebig individualisieren. Selbst die hinter den intelligenten Vorlagen stehende juristische Logik lässt sich mit wenigen Klicks auf die Bedürfnisse der Anwälte und Justitiare anpassen. Damit wird der Anwender von LAWLIFT – je nach Bedarf – neben seinen eigenen Mustern auch verlagsgeprüfte Muster aus zahlreichen Rechtsgebieten einsetzen können.

Dr. Steffen Bunnenberg, Geschäftsführer der LAWLIFT GmbH: „Wir freuen uns ganz besonders über diese Kooperation! Otto Schmidt wird mit seinen anerkannten Inhalten den Maßstab intelligenter Vorlagen mitgestalten. Intelligente Vorlagen sind im Unterschied zum bisherigen Standard eines Formularbuches fähig, eine deutlich höhere Anzahl an Fallvarianten zu erfassen und ermöglichen eine massive Steigerung der Wertschöpfung.“

Im Rahmen der Kooperation wird LAWLIFT seine innovative Softwarelösung zur Dokumentautomation, die bereits von namhaften Kanzleien und Rechtsabteilungen genutzt wird, einbringen. Otto Schmidt wird die inhaltliche Kompetenz, insbesondere das Portfolio an Formularbüchern namhafter Autoren, beisteuern.

Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführer des Otto Schmidt Verlages, sieht enormes Potential in der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem Startup LAWLIFT: „Die Kooperation ist der richtige Schritt, um mit den hochwertigen Inhalten des Verlages über innovative Legal Tech Anwendungen neue Angebote für unsere Zielgruppen auf den Weg zu bringen.“

LAWLIFT GmbH
LAWLIFT gibt Kanzleien, Rechtsabteilungen und Notariaten ein mächtiges und dennoch sehr nutzerfreundliches Werkzeug an die Hand. Mit LAWLIFT können sogenannte intelligente Vorlagen für juristische Dokumente erstellt und verwaltet werden. Individuelle Dokumente können mit Hilfe dieser Vorlagen in kürzester Zeit generiert werden. Neben der erheblichen Zeitersparnis, die mit LAWLIFT erreicht werden kann, eröffnet die Anwendung auch in Sachen Qualitätssicherung und Wissensmanagement ganz neue Möglichkeiten. LAWLIFT ist Gewinner des STP LEGAL INNOVATION AWARDS 2017 in der Kategorie Prozessinnovation sowie Gewinner des Start-Up Pitches im Rahmen der Bucerius Herbsttagung 2017. Weitere Informationen unter: www.lawlift.de.

Verlag Dr. Otto Schmidt
Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexte. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey. Weitere Informationen unter: www.otto-schmidt.de.

Kontakt LAWLIFT:
LAWLIFT GmbH
RA Dr. Steffen Bunnenberg
Fasanenstr. 71
10719 Berlin
Tel: +49(0)3- 610820 400
www.lawlift.de
presse@lawlift.de

Kontakt Verlag Dr. Otto Schmidt (Presse):
RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237







P R E S S E M I T T E I L U N G

Verlag Dr. Otto Schmidt kooperiert mit dem Legal Tech Blog

Der Verlag Dr. Otto Schmidt und der Legal Tech Blog (www.legal-tech-blog.de) sind eine strategische Kooperation eingegangen. Ziel ist es, eine zentrale Anlaufstelle für die Digitalisierung im Rechtsmarkt (“Legal Tech & Innovation”) im deutschsprachigen Raum aufzubauen.

Die Kooperation umfasst eine wechselseitige Integration einzelner Angebote in die digitalen Auftritte und die Kommunikation der beiden Partner. Der Verlag Dr. Otto Schmidt wird den Blog als kompetenter und erfahrener Medienpartner unterstützen. Hierdurch soll ein umfassendes Informationsangebot für alle geschaffen werden, die sich mit den Änderungen der Rechtsbranche durch Digitalisierung und Technologie auseinandersetzen wollen. Ziel ist es, den digitalen Wandel in der Rechtsbranche aktiv mitzugestalten und erste Anlaufstelle für Fragestellungen rund um Legal Tech, Digitalisierung, Innovationen und Startups zu sein. Der Legal Tech Blog soll sich insbesondere mit der Frage beschäftigen, wie Digitalisierung in der Rechtsbranche praktisch gelingen kann. Inhaltlich sind allein die beiden Herausgeber, Dr. Micha-Manuel Bues und Samuel Ju, verantwortlich.

Durch die Kooperation unterstreicht der Verlag Dr. Otto Schmidt die Bedeutung des Themas Legal Tech. Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführender Gesellschafter: "Wir freuen uns, dass wir durch diese neue Kooperation mit zwei profilierten Persönlichkeiten der Legal Tech-Szene die Kunden des Verlags Dr. Otto Schmidt aus erster Hand aktuell über diese spannenden Zukunftsentwicklungen informieren können."

Der Gründer des Legal Tech Blogs, Dr. Micha-Manuel Bues, und Mit-Herausgeber Samuel Ju freuen sich auf die Kooperation mit dem Verlag Dr. Otto Schmidt: "Durch die Kooperation mit dem Verlag Dr. Otto Schmidt kann der Legal Tech Blog ganz neue Zielgruppen ansprechen und so zu einer zentralen Anlaufstelle für die Rechtsbranche werden, wenn das Thema 'digitale Transformation' ernsthaft angegangen werden soll. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit."

Köln, 8. März 2018

Verlag Dr. Otto Schmidt
Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Berater-Module mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Legal Tech Blog
Gründer und Herausgeber Dr. Micha-Manuel Bues hat den Legal Tech Blog in 2015 gegründet. Der Blog hat sich in den letzten Jahren zur größten Plattform für Legal Tech und Innovation im deutschsprachigen Raum entwickelt. Der Blog möchte Orientierung bieten angesichts der andauernden fundamentalen Umwälzungen auf dem Rechtsmarkt. Der Legal Tech Blog begleitet diese spannende Entwicklung seit Jahren intensiv - mit aktuellen Berichten, Informationen, Interviews und Hintergrundartikeln.
Kontakt Presse:
RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237






P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Zeitschrift „Die Unternehmensbesteuerung – Ubg“ erscheint jetzt beim Verlag Dr. Otto Schmidt

Die Fachzeitschrift „Die Unternehmensbesteuerung – Ubg“ hat den Verlag gewechselt und wird seit Januar 2018 vom Verlag Dr. Otto Schmidt publiziert, der sein umfangreiches Zeitschriftenprogramm zum nationalen und internationalen Steuerrecht damit um eine weitere Zeitschrift zur Unternehmensbesteuerung verstärkt.

In Zukunft wird die Zeitschrift unter der geschäftsführenden Herausgeberschaft von Herrn WP, StB Prof. Dr. Thomas Rödder sowie Herrn RA Prof. Dr. Florian Haase, M.I.Tax in Verbindung mit einem prominenten Herausgeberkreis fortgesetzt, weiterhin unterstützt durch ein Team von etwa 20 Wissenschaftlichen Beiräten. Neben den bisherigen Aufsätzen und Beiträgen werden ab 2018 u.a. neue ständige Rubriken geschaffen:

  • Rubrik SteuerPrisma: Unternehmenssteuerlich bedeutende Gerichtsentscheidungen oder Verwaltungsanweisungen werden aus den drei Perspektiven Beratung, Rechtsprechung und Finanzverwaltung kommentiert. Die Anmerkungen werden von etwa 40 Unternehmenssteuer-Praktikern verfasst.
  • Rubrik Steuerrechtsschutz: Durch das Unternehmenssteuerrecht motivierte Kurzdarstellungen von Rechtsschutzfragen durch erfahrene steuerliche Berater.


Schließlich wird den Abonnenten der Ubg ab 2018 das bei den Fachzeitschriften des Dr. Otto Schmidt Verlages angebotene Selbststudium nach § 15 FAO ermöglicht.

Im Fokus der Ubg stehen wie schon in der Vergangenheit aktuelle Informationen der Leserschaft für den gesamten Bereich der Unternehmensbesteuerung mit hochkarätigen Beiträgen praxiserfahrener Experten. Die Zeitschrift hat ein elektronisches Online-Archiv mit dem Datenbestand der Jahrgänge 2013 – 2018 erhalten. Die Jahrgänge 2008 – 2012 folgen in Kürze. Im Rahmen des Abonnements sind die Beiträge elektronisch in der Datenbank Otto Schmidt online erreichbar, auch eine Zeitschriften-App steht ab 2018 zur Verfügung.

Die bestens eingeführte Zeitschrift trifft im Verlag auf ein breites Produktportfolio von Zeitschriften, Loseblattwerken, Büchern und Online-Angeboten zum Unternehmenssteuerrecht. Dies versetzt den Verlag Dr. Otto Schmidt auch in die Lage, durch intelligente Vernetzung der einzelnen Angebote, z.B. im Online-Bereich, die Synergien des Verlagsprogramms optimal zu nutzen und der Leserschaft damit einen Mehrwert anzubieten.

Köln, 2. März 2018

Kontakt Redaktion:
Dr. Wolfgang Lingemann
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 157
Lingemann@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237


Kontakt Presse:
RAin Arabella Schreiber
RAin Simone Forner
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237


P R E S S E M I T T E I L U N G

20 Jahre ZKM

Erste Fachzeitschrift für Mediation und außergerichtliche Streitbeilegung feiert Jubiläum

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der vom Verlag Dr. Otto Schmidt herausgegebenen Fachzeitschrift „ZKM – Zeitschrift für Konfliktmanagement“ aus Anlass ihres 20jährigen Bestehens erschienen. Der für juristische und steuerrechtliche Produkte bekannte Fachverlag betreibt unter www.centrale-fuer-mediation.de ein eigenes Fachportal rund um das für beratende Berufe immer relevanter werdende Themenspektrum der außergerichtlichen Konfliktbeilegung.

Gegründet wurde die Fachzeitschrift 1998 unter dem Titel „Kon:Sens“ vom Rudolf Haufe Verlag Berlin. Den Titel „Zeitschrift für Konfliktmanagement“ trägt sie seit dem 3. Jahrgang 2000 – zunächst als Kooperationsunternehmen der Verlage Haufe und Otto Schmidt, nach dem Ausscheiden des Haufe Verlages Ende 2001 im Verlag Dr. Otto Schmidt.

1998 war sie die erste Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum, die sich dem „exotischen“ Zukunftsthema widmete. Die ersten Modelle der Mediation waren gerade aus den USA importiert und Mitte der 90er Jahre noch zarte Pflänzchen, an deren Durchsetzung in erster Linie Idealisten und Visionäre glaubten. Mittlerweile sind Mediation und andere ADR-Verfahren (Alternative Dispute Resolution) in Deutschland und Europa gesetzlich verankert und professionelles Konfliktmanagement nicht nur in der Beratungspraxis unabdingbar.

Diesen Prozess hat die ZKM mit einer erfolgreichen Mischung aus Beiträgen namhafter Autoren zu relevanten Grundlagenthemen, zu rechtspolitischen Fragestellungen, zu aktuellen Entwicklungen und zahlreichen Praxisbeiträgen begleitet. Während es in den Anfängen inhaltlich primär darum ging, Mediation in Theorie und Praxis zu verstehen und zu vermitteln, sind die Fragestellungen heute wesentlich differenzierter. „Die Praxis erfordert passende Lösungen für unterschiedlichste Konfliktkonstellationen. Dabei spielen neben der breiten Palette unterschiedlicher Streitbeilegungsverfahren wie Ombudsverfahren, Güterichterverfahren, Schlichtung, Verhandlung oder Schiedsverfahren, in der Praxis auch hybride Verfahren und Anleihen aus Schnittstellendisziplinen, wie Organisationsentwicklung und Coaching, eine zentrale Rolle.“ berichtet Karen Engler, verantwortliche Redakteurin der ZKM.

Das renommierte Journal ist interdisziplinär angelegt und erscheint 6mal im Jahr. Seit Frühjahr 2016 präsentiert sich die ZKM in frischem neuen Layout. Abonnenten steht sie für die digitale Nutzung unterwegs auch als Zeitschriften-App für Smartphones und Tablets zur Verfügung.

Mitte Oktober ist das Jubiläumsheft 5/2017 erschienen. Die Leser erwartet wieder eine bewährt bunte Themenmischung, unter anderem mit einem Beitrag des international bekannten Konfliktforschers Friedrich Glasl zur Entwicklung der Konflikttheorie und einer rechtswissenschaftlichen Analyse zum Verhältnis der verschiedenen Konfliktlösungsverfahren (Felix Steffek). Die Dipl.-Psychologin Alexandra Bielecke gibt erhellende Antworten auf die Frage „Kann man ‚richtig streiten‘ lernen?“ Daneben blicken namhafte Autoren sowie Protagonisten und Wegbereiter auf zwei Jahrzehnte Entwicklung der außergerichtlichen Streitbeilegung zurück.

Informieren Sie sich über die ZKM mit einem kostenfreien Probeabo. Weitere Informationen finden Sie unter www.centrale-fuer-mediation.de.

Das Angebot des Verlags im Geschäftsfeld „Konfliktmanagement und Mediation“ geht weit über die Fachzeitschrift hinaus. Über die Centrale für Mediation (CfM) bietet er hochwertige Fachinformationen und Services für alle Akteure im Bereich außergerichtliche Streitbeilegung – Mediatoren, Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Berater, Richter sowie sonstige Konfliktexperten. Die CfM versteht sich als verbandsunabhängiges fachübergreifendes Service-Zentrum. Die ständig weiterentwickelte Produktpalette umfasst Periodika, Bücher sowie digitale Angebote. Daneben betreibt die CfM einen Mediatoren-Suchservice. Bereits seit 2000 ist sie mit einem qualifizierten Aus- und Fortbildungsprogramm am Markt vertreten, u.a. mit einer Fachausbildung Mediation und dem Mediations-Kongress, der in 2019 zum 18. Male tagen wird. Seit rund zwei Jahren umfasst das Angebot auch Online-Seminare, die ebenso wie Präsenzseminare zur Anrechnung auf gesetzliche Fortbildungspflichten nach der kürzlich in Kraft getretenen ZMediatAusbV berechtigen.

Ausführliche Informationen unter www.centrale-fuer-mediation.de


Köln, 20. Oktober 2017

Verlag Dr. Otto Schmidt
Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Ergänzt wird das Angebot durch eine Vielzahl aktueller Seminare und Tagungen in unterschiedlichen Bereichen. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Presse
Rechtsanwältin Arabella Schreiber und
Rechtsanwältin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237

Centrale für Mediation
Rechtsanwältin u. Mediatorin Dr. Karen Engler
Leitung Centrale für Mediation
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 821
Fax.: +49(0)221-93738 926
engler@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237


G E M E I N S A M E   P R E S S E M I T T E I L U N G

Verlag Dr. Otto Schmidt und Europa-Universität Viadrina

Neukonstitution der Jury für Wissenschafts- und Sokrates-Preis für Mediation

Nach über 16 Jahren hat Professor Horst Eidenmüller (Oxford) den Juryvorsitz für den Sokrates-Preis für Mediation und den Mediations-Wissenschaftspreis an Professor Lars Kirchhoff, Direktor des Instituts für Konfliktmanagement der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), abgegeben. Seit vielen Jahren ist Prof. Kirchhoff enger Kooperationspartner des Verlages Dr. Otto Schmidt. Mit dem neuen Jury-Vorsitzenden sind interessante, neue Impulse für die Mediations-Preise zu erwarten.

Parallel zum Wechsel des Juryvorsitzes gibt es gleich zwei weitere Veränderungen in dem internationalen, unabhängigen, interdisziplinären Gremium: zum einen wird die Jury nunmehr durch Dr. Felix Steffek (Cambridge) ergänzt. Zum anderen hat sich Professor Nadja Alexander (Singapore) zu einer Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit entschlossen. Über all diese Entwicklungen freuen wir uns ebenso wie über die Bereitschaft von Dr. Gisela Mähler, Dr. Andreas Hacke, und Professor Alexander Redlich, die ehrenamtliche Mitwirkung in der Jury fortzusetzen.

Mit Blick auf den Mediations-Wissenschaftspreis ist es das Ziel der neu konstituierten Jury, weiterhin einen aktiven Beitrag dazu zu leisten, herausragende, innovative Wissenschaft in den Bereichen Mediation, Konfliktmanagement, Entscheidungsfindung und Verfahrenslehre zu fördern – und durchaus auch einzufordern. Wenngleich Mediation weiterhin im Fokus steht, wächst naturgemäß die Relevanz der Vernetzung und Kontextualisierung der Methode und ihrer wissenschaftlichen Fundamente, so dass Bewerbungen aus angrenzenden Disziplinen sehr willkommen sind.

Auch der renommierte Sokrates-Preis soll in seinem Profil und seiner gesellschaftlichen Verankerung zeitgemäß akzentuiert werden. Der Tradition folgend sollen mit dem Sokrates-Preis weiterhin Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die Herausragendes in der Mediation und im Konfliktmanagement geleistet haben. Darüber hinaus kündigte Professor Kirchhoff an: „Angesichts der Vielzahl aktueller Umbrüche – national und international – wird die Jury künftig verstärkt Akteure in den Fokus rücken, die durch ihre Projekte oder ihr ‚Lebenswerk‘ auf eine allseits interessenorientierte Art Verantwortung wahrgenommen, gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen und gerade im Konflikt Werte mit Leben gefüllt haben.“

Die im Jahr 2000 ins Leben gerufenen Mediations-Preise werden gewöhnlich im zweijährigen Rhythmus von der im Verlag Dr. Otto Schmidt angesiedelten Centrale für Mediation (CfM) verliehen. Neben dem Sokrates-Preis und dem Mediations-Wissenschaftspreis lobt die CfM seit einigen Jahren einen Förderpreis aus, mit dem besonders innovative Diplom- und Masterarbeiten ausgezeichnet werden. Initiator und Förderer der Mediations-Preise der CfM ist die gemeinnützige Stiftung Apfelbaum – Partner für ein ZusammenWachsen von LebensWelten.

Die Verleihung der Mediations-Preise 2018 wird anlässlich des 19. Mediations-Kongresses am 5. April 2019 in München stattfinden.

Vor dem Hintergrund der Neukonstitution der Jury wurde die Einsendefrist für Bewerbungen um den Mediations-Wissenschaftspreis 2018 und den Förderpreis 2018 bis 31. August 2018 verlängert.

Weitere Informationen zu den Mediations-Preisen unter www.centrale-fuer-mediation.de

Köln/Frankfurt (Oder), 20. Sept. 2017

Ansprechpartner:
Centrale für Mediation, Verlag Dr. Otto Schmidt: cfm@mediate.de Tel.: +49 (0)221 93738-821
Institut für Konfliktmanagement, Europa Universität Viadrina: ikm@europa-uni.de Tel.: 49 (0)335-5534-5304






P R E S S E M I T T E I L U N G 

Otto-Schmidt-Preis für Veröffentlichungen im Internationalen Recht verliehen

In diesem Jahr überreichte Verleger Professor Felix Hey den Otto-Schmidt-Preis für Veröffentlichungen zum Internationalen Recht an Professor Dagmar Coester-Waltjen und Dr. Susanne Gössl.

         

 

Die beim Verlag Dr. Otto Schmidt eingerichtete Stiftung „zur Förderung der Europäisierung und der Internationalisierung des Rechts“ verleiht den Preis jährlich alternierend einmal an Autoren, die langjährig auf diesem Gebiet publiziert und die Internationalisierung des Rechts gefördert und beeinflusst haben. Zum anderen werden Veröffentlichungen jüngerer Autoren prämiert, die eine Arbeit zu einem von der Jury des Preises gestellten Thema verfassen.

Für das Jahr 2015 hat die Jury, bestehend aus den Professoren Martin Henssler, Heinz-Peter Mansel und Wolfgang Schön den Preis an Frau Professor Dagmar Coester-Waltjen vergeben. Die vielfach ausgezeichnete Wissenschaftlerin hat in ihrem Werk insbesondere die Internationalisierung des Familienrechts behandelt und Studierende – z. B. über das Instrument des Moot Courts – zu stärker international ausgerichtetem Arbeiten ermutigt.

Für das Jahr 2016 hat die Jury als Thema „Kohärenz und Grundfreiheiten“ gewählt, um Veröffentlichungen anzuregen. Die Entscheidung zur Vergabe des Preises fiel auf Frau Dr. Susanne Gössl, Habilitandin bei Frau Professor Dethloff in Bonn, für ihren Beitrag zur Anpassung im Kollisionsrecht.

"Der Otto-Schmidt-Preis ist nach der Intention seiner Stifterin aus dem Kreis der Gesellschafter ein Dank an unsere Autorinnen und Autoren. Er soll zudem der wachsenden Bedeutung der Internationalisierung Rechnung tragen und die Vernetzung deutscher Autoren auf diesem Gebiet fördern", sagte Professor Felix Hey, geschäftsführender Gesellschafter des Verlages Dr. Otto Schmidt auf dem Buchmessen-Autorenempfang des Verlags zur Verleihung der Preise.

Köln, 2. November 2016

Verlag Dr. Otto Schmidt

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit über 110 Jahren für Experten aus der Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 700 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen ebenso zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Ergänzt wird das Angebot durch eine Vielzahl aktueller Seminare und Tagungen in unterschiedlichen Bereichen. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey. Weitere Informationen unter: www.otto-schmidt.de

Kontakt Presse Verlag Dr. Otto Schmidt:
Rechtsanwältin Arabella Schreiber
Rechtsanwältin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237





P R E S S E M I T T E I L U N G 

Verlag Dr. Otto Schmidt übernimmt Beteiligung an Legalhead GmbH

Erweiterung der Angebote um interaktive Plattform für juristische Stellenangebote

Der Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln und das Start-Up Unternehmen Legalhead GmbH, Frankfurt wollen künftig im Rahmen des Online-Recruitings für Juristen zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck hat sich der Verlag Dr. Otto Schmidt an der Legalhead GmbH beteiligt.

Die Legalhead GmbH wurde im Herbst 2015 von Dr. Clemens Reichel, Samuel Ju und Fabian Schebanek gegründet und bietet Juristen eine neuartige Lösung für den Berufseinstieg bzw. Jobwechsel. Auf einer interaktiven Plattform unter www.legalhead.de können Juristen einfach und anonym Ausschau nach ihrem nächsten Karriereschritt halten. Nach Einrichtung eines Profils mit den wichtigsten Fakten (Name, Note, sonstige Qualifikation, gewünschte Position, Gehaltsvorstellungen) werden Bewerbern passende Stellen vorgestellt. Umgekehrt werden Unternehmen und Kanzleien über entsprechende Kandidaten informiert.

Prof. Dr. Felix Hey, Geschäftsführer des Otto Schmidt Verlages, sieht enormes Potential in der engen Zusammenarbeit des führenden juristischen Fachverlages mit dem jungen Start-up Unternehmen: „Die Angebote dieser innovativen Plattform zielen genau auf die Kunden und Leser des Verlages und seiner Beteiligungsunternehmen. Wir sehen in Legalhead einen sehr vielversprechenden Ansatz, juristische Bewerber und Unternehmen bzw. Kanzleien zusammen zu bringen.“

 Legalhead bietet mit seiner mobilen, benutzerfreundlichen und interaktiven Plattform eine echte Alternative zur klassischen Jobsuche. In regelmäßigen Abständen erhält der wechselwillige Jurist Empfehlungen und Optionen für neue Jobmöglichkeiten. Bei erfolgreichem Jobwechsel zahlt Legalhead dem Bewerber einen Wechselbonus, der aus bereits erhaltenen, erfolgsbasierten Vermittlungsprovisionen der Unternehmen/Kanzleien entnommen wird. Das Angebot der Plattform ist für Kandidaten und Unternehmen/Kanzleien kostenfrei. Erst bei erfolgreicher Stellenbesetzung wird das Vermittlungshonorar der Unternehmen/Kanzleien an Legalhead fällig.

Die Plattform funktioniert auf jedem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone) als Webversion oder App (Android). Die iOS-App wird in Kürze zur Verfügung stehen. Noch in diesem Jahr wird das Angebot um eine Vermittlungsplattform für Wirtschaftsprüfer (Taxhead) erweitert.

Die drei Gründer freuen sich über das nachhaltige Interesse des Verlages und seiner Mitarbeiter an Legalhead und die Begeisterung, die in der Zusammenarbeit spürbar ist. „Gemeinsam mit einem so starken und in der Branche bestens vernetzten Partner wird sich das angestrebte Wachstum von Legalhead noch schneller realisieren lassen“, geben sich Ju, Schebanek und Dr. Reichel optimistisch.

Köln, 23. August 2016

Verlag Dr. Otto Schmidt

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit 110 Jahren für Experten aus Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 1000 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey. Weitere Informationen unter: www.otto-schmidt.de

Kontakt Legalhead GmbH:
Dr. Clemens Reichel
Gründer & Geschäftsführer
Senckenberganlage 31
60325 Frankfurt am Main
Tel: +49 174 54 96 249
clemens.reichel@
legalhead.de

AG Frankfurt/M., HRB 103062

Kontakt Verlag Dr. Otto Schmidt:
Rechtsanwältin Arabella Schreiber
Presse
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
presse@
otto-schmidt.de

AG Köln, HRA 5237

 


 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Medien ändern sich. Kompetenz bleibt.
Die neue Datenbank Otto Schmidt online geht an den Start

Online-Recherche gehört für den steuerrechtlichen und juristischen Berater zum täglichen Geschäft. Der Verlag Dr. Otto Schmidt schafft mit seiner neuen Datenbank zum Steuerrecht nunmehr eine Plattform für eine maßgeschneiderte, praxisrelevante und fachspezifische elektronische Suche.

Denn die Herausforderungen, die den Steuerberater und den Fachanwalt für Steuerrecht in seiner täglichen Arbeit erwarten, sind vielfältig. Egal, ob laufende Information, Schnelleinstieg oder ausführliche Recherche: in allen Bereichen nimmt die Fülle an Informationen und elektronischen Suchmöglichkeiten stetig zu. „Mit unserem steuerrechtlichen Programm in der neuen Datenbank Otto Schmidt online stellen wir perfekte elektronische Lösungen für die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse der steuerrechtlichen Berater zur Verfügung“ erklärt Thomas Fischer, Geschäftsbereichsleiter Steuerrecht im Verlag Dr. Otto Schmidt.

Die Marken- und Fachmodule bieten an Inhalten alles, was der Steuerberater für die erfolgreiche und effiziente Fallbearbeitung benötigt. Mit den in den Markenmodulen enthaltenen führenden Großkommentaren – wie etwa dem Herrmann/Heuer/Raupach oder dem Rau/Dürrwächter – setzen die Herausgeber und Autoren einen Qualitätsmaßstab, auf den der Berater bei seiner anspruchsvollen Beratung nicht verzichten sollte. Ähnliches gilt für die in den Modulen enthaltenen Kompaktkommentare und Handbücher. Selbstverständlich haben auch die renommierten Fachzeitschriften des Verlages Dr. Otto Schmidt wie die Finanz- Rundschau und die Umsatzsteuer-Rundschau einen festen Platz in den neuen Modulen. Um eine größtmögliche Individualität bei der Zusammenstellung der Datenbank zu gewährleisten, können alle Module separat bezogen und miteinander kombiniert werden.

Weitere Informationen zur Datenbank unter: www.otto-schmidt-online.de

Köln, 25. Juni 2015

Der multimediale Fachverlag für Informationen aus Recht, Wirtschaft, Steuern in Köln publiziert seit bald 110 Jahren für Experten aus Praxis, Beratung und Wissenschaft. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 1000 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Zum Medienangebot zählen zahlreiche Online-Datenbanken und Fachmodule mit Premiumwerken des Verlages sowie Rechtsprechung und Gesetzestexten. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Kontakt
Geschäftsbereich Steuerrecht:

Rechtsanwältin und Diplom-Finanzwirtin
Nicole Weller
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 158
weller@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237
  Kontakt Presse:
Rechtsanwältin Arabella Schreiber und
Rechtsanwältin Simone Forner
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237

 


 

P R E S S E M I T T E I L U N G

Erstmalige Verleihung des Dr. Otto Schmidt-Preises zur Europäisierung und Internationalisierung des Rechts

 Im Rahmen der diesjährigen Buchmesse überreichte der Verleger, Herr Professor Hey, zum ersten Mal den Dr. Otto Schmidt-Preis zur Förderung der Europäisierung und der Internationalisierung des Rechts. Ziel dieses Preises ist es, langjährig ausgewiesene Juristen, aber auch den akademischen Nachwuchs bei der Rezeption ausländischen und europäischen Rechts zu fördern und die Präsenz des deutschen Rechts im Ausland zu stärken. Dazu hat Frau Dr. Christa Pandey – Gesellschafterin des Verlages Dr. Otto-Schmidt – eine dem Preis gleichnamige Stiftung ins Leben gerufen.

Mitglieder der Jury zur Vergabe des Wissenschaftspreises sind Herr Professor Dr. Heinz- Peter Mansel (Vorsitzender), Herr Professor Dr. Martin Henssler und Herr Professor Dr. Wolfgang Schön. Im jährlichen Wechsel wird der Preis an einen Wissenschaftler mit langjähriger Veröffentlichungspraxis auf dem Gebiet der Europäisierung und der Internationalisierung vergeben. In dem jeweils anderen Jahr geht der Preis an jüngere Wissenschaftler für eigens verfasste Beiträge, deren Themen von der Jury vorgegeben werden.

Verleihung 2014
Verleger Prof. Hey, Prof. Mansel, Preisträger Prof. Roth, Stifterin Dr. Pandey, Prof. Henssler

Verleihung 2014
Preisträger Dr. Thomale, Dr. Geier, Verleger Prof. Hey, Preisträger Zembala, Becker, Kornwachs

Zum Auftakt der Verleihung dieses Preises wurde doppelt gefeiert: Herr Professor Dr. Wulf- Henning Roth von der Universität Bonn, Preisträger aus dem Jahr 2013, wurde für sein Engagement sowie für seine Beiträge und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit der Bedeutung des Primärrechts für die nationalen Privatrechtsordnungen und sein internationales Wirken in Verbindung mit dem Common Market Law Review geehrt. Gleichzeitig erhielten Herr Dr. Anton Geier und Frau Chloé-Julia Lignier für den gemeinsamen Beitrag „Die verstärkte Zusammenarbeit in der Europäischen Union – Politischer Hintergrund, Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven“ den 1. Preis für den akademischen Nachwuchs 2014. Einen 2. Preis konnte Herr Dr. Chris Thomale für seinen Beitrag „Verstärkte Zusammenarbeit als Einigungsersatz? – Eine Erwiderung am Beispiel des Europäischen Privat- und Gesellschaftsrechts“ entgegennehmen. Einen weiteren 2. Preis erhielten Frau Kamilla Zembala, Herr Johannes Becker und Herr Leonhard Kornwachs für ihren gemeinsamen Beitrag „Die gemeinsame Europäische Bankenaufsicht als Modell für die verstärkte Zusammenarbeit?“

Köln, 24. Oktober 2014

Der Verlag Dr. Otto Schmidt ist ein multimedialer Fachverlag für Informationen aus dem Bereich Recht, Wirtschaft, Steuern. Das Unternehmen publiziert seit über 100 Jahren für Experten aus der Praxis, Berater und Wissenschaftler. Hervorragende Autoren, erstklassige Produktqualität und ein breites Programmangebot prägen das Profil des Verlages. Über 1000 lieferbare Buchtitel, rund 30 Fachzeitschriften (überwiegend mit Datenbankzugang und Apps) und gut 40 Loseblattwerke stehen für Qualität und Aktualität. Geschäftsführender Gesellschafter ist Prof. Dr. Felix Hey.

Kontakt Presse:
Rechtsanwältin Simone Forner und
Rechtsanwältin Arabella Schreiber

Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Tel.: +49(0)221-93738 501
Fax.: +49(0)221-93738 951
presse@otto-schmidt.de
AG Köln, HRA 5237