Kölner Tage IT-Recht 2023

Daten, Cloud, Plattformen: Regulierung, Risiken und Vertragsrecht

Anmelde-Hotline: 0221-93738-998
Themen
  • Data Act, Digital Services Act und Co.: Was aus Brüssel ist für das IT-Recht relevant?
  • Erfahrungen mit den §§ 327 ff. am Beispiel der Automobilindustrie
  • Auswirkungen des US-amerikanischen CLOUD Act für deutsche Unternehmen
  • Auslagerung in die US Cloud aus Sicht der Anbieter und der Kunden
  • Compliance bei Open Source und IT-Projekten 
Programm

Donnerstag, 09.03.2023

9.15 Uhr
Begrüßung & Eröffnung

  • Begrüßung durch die Tagungsleitung sowie Ulrich Gasper, Redakteur Computer und Recht (CR)
  • Grußwort der DGRI – Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik

9.30 Uhr
Neues EU-Recht – was wirkt sich im IT-Recht aus?
JProf. Dr. Katharina Kaesling, LL.M. (College of Europe)

  • Digital Services Act, Grundzüge der Plattformregulierung
  • Digital Markets Act
  • Data Governance Act
  • Cyber Resilience Act
  • Al Act

10.15 Uhr
Data Act – Ein Überblick
Lucie Antoine

  • Verhältnis zur DSGVO
  • Verhältnis zu IP-Rechten, insb. Datenbankherstellerrecht und Geschäftsgeheimnisschutz
  • Rolle des Vertragsrechts und Bedeutung für die Vertragsgestaltung, inkl. AGB
  • Privatrechtliche vs. behördliche Rechtsdurchsetzung

11.00 Uhr
Diskussion

11.15 Uhr
Kaffeepause 

11.45 Uhr
Aktuelle Erfahrungen & Anwendungsbeispiele aus der Automobilindustrie im Rahmen des (neuen) Digitalen Kaufrechts
Michael Intveen

  • Rückblick auf ein Jahr Praxiserfahrungen
  • Vorformulierte Verzichtserklärungen beim Verkauf von Fahrzeugen und Digitalen Produkten
  • Aktualisierungen (Updates) zum Erhalt der Vertragsmäßigkeit des Digitalen Produkts – Definition Aktualisierungen und Bereitstellungszeitraum
  • Entgeltlichkeit und Häufigkeit von Sicherheitsaktualisierungen und sonstigen Aktualisierungen

12.30 Uhr
Die Bedeutung des Clarifying Lawful Overseas Use of Data (CLOUD) Act für deutsche Unternehmen
Dr. Mathias Lejeune

  • Wesentlicher Inhalt und internationale Bedeutung des CLOUD Act
  • Auswirkungen auf das Geschäft mit US-amerikanischen Firmen in Deutschland/Europa, insb. bei sogenannten Cloud Computing Verträgen
  • Auswirkungen auf das direkte Geschäft deutscher Unternehmen mit Kunden in den USA
  • Maßnahmen zum Ausschluss oder der Begrenzung von Entscheidungen amerikanischer Gerichte/Behörden auf der Grundlage des CLOUD Act?
  • Sonstige Vertragsgestaltung

13.15 Uhr
Diskussion

13.30 Uhr
Mittagessen 

14.30 Uhr
Data-as-a-Service
Dr. Korbinian Hartl

  • Begriff und Geschäftsmodell: From Platform to Outcome
  • Vertragstypologie und Vertragsgestaltung
  • Die europäische Datenwirtschaft
  • Allgemeiner regulatorischer Rahmen
  • Zugangsrechte als Chance und Risiko
  • Data-as-a-Service und Datenschutz

15.30 Uhr
Diskussion

15.45 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr
Die neuen EVB-IT Cloud – Fallstricke, Besonderheiten und Praxishinweise
Dr. Sven Hunzinger

  • Überblick und Einordnung der EVB-IT Cloud
  • Einbeziehung von Auftragnehmer-AGB
  • Haftung für Leistungen von Dritten bzw. Erfüllungsgehilfen
  • Typischer Abweichungsbedarf von den EVB-IT Cloud AGB

17.00 Uhr
Diskussion

17.30 Uhr
Ende des ersten Tages  (ggf. anschließend Kölsches Buffet)

Freitag, 10.03.2023

9.00 Uhr
Auslagerung in die US Cloud: Anbieter-Perspektive
Dr. Jacek Lagoni

  • Hyperscale vs. sektorspezifische Complianceanforderungen (v.a. im Bereich Finanzdienstleistungen)
  • Internationale Datentransfers (SCCs, Additional Safeguards, TIA & OLG Karlsruhe)
  • Ausblick:
    - Skalierung individueller Kundenwünsche?
    - Sovereign Cloud oder lieber GAIA X?
    - Trans-Atlantic Data Privacy Framework => „Schrems III“? 

9.45 Uhr
Auslagerung in die US Cloud: Kunden-Perspektive
Dr. Michael Karger

  • Flucht in die Miete
  • Sovereign-Cloud
  • Kann der Kunde selber ein TIA-Muster erstellen?

10.30 Uhr
Diskussion

10.45 Uhr
Kaffeepause + Imbiss

11.15 Uhr
Open Source License Compliance
Dr. Miriam Ballhausen
Die Grundlagen > Open Source License Compliance in der Cloud > Open Source License Compliance bei konzerninterner Nutzung > Die Praxis

12.00 Uhr
Pflicht der Geschäftsführung zum Risikomanagement in IT-Projekten
Dr. Christian Frank

  • Überblick: Zusammenhang mit IT-Projekten und Abgrenzung zu speziellen Vorgaben
  • Vor Vertragsabschluss: Pflichten im Zusammenhang mit dem Anforderungsmanagement und Vorprojekten
  • Prävention bei der Vertragsgestaltung: Risikomanagement durch Projektgovernance, insb. Anzeige- und Informationspflichten und Dokumentation
  • Prävention intern: Organisation, Zuständigkeiten, Berichtswesen
  • Reaktion bei sich abzeichnender Projektschieflage

12.45 Uhr
Diskussion

13.15 Uhr
Ende der Tagung 

In diesem Video verschaffen Sie sich jetzt bereits einen Überblick über die Kölner Tage IT-Recht. 

Ihr Nutzen
Die Kölner Tage IT-Recht vermitteln einen komprimierten Überblick zu wesentlichen Themen für die Rechtsberatung und Vertragsgestaltung im IT-Recht.

Ein Themenschwerpunkt ist der neue umfangreiche EU-Rechtsrahmen, der einen Überblick zum Digital Services Act, Digital Markets Act u.a. schafft. Ausführlicher betrachtet wird dann der Data Act, der sich mit Blick auf die zunehmende Bedeutung von Daten auch im IT-Bereich bemerkbar machen wird. Anschließend beleuchten die Referenten aktuelle Erfahrungen und Anwendungsbeispiele aus der Automobilindustrie im Rahmen des neuen Digitalen Kaufrechts.

Das Thema Cloud und Plattformen steht ebenfalls im Fokus. Hier befasst sich die Tagung mit den EVB-IT Cloud und den Problemen bei der Auslagerung in die US Cloud aus Sicht des Anbieters sowie des Kunden. Eine Analyse des US-amerikanischen CLOUD Act verdeutlicht, dass bei der Auslagerung in die Cloud auch ausländisches Recht mit extraterritorialer Wirkung als Risikofaktor zu berücksichtigen ist.

Danach wendet sich die Veranstaltung besonderen Fragestellungen aus dem Bereich Open-Source-Software sowie der Pflicht der Geschäftsführung zum Risikomanagement bei IT-Projekten zu.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Informationstechnologierecht, Richter, Justiziare und IT-Verantwortliche in Unternehmen, Behörden und Verbänden
Ort
Köln am 9. März 2023
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

10 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Truiken J. Heydn
Dr. Truiken J. Heydn Rechtsanwältin, Partnerin, TCI Rechtsanwälte, München 
Portrait von Fabian Schuster
Prof. Dr. Fabian Schuster Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht, SBR Schuster & Partner, Düsseldorf

Referenten

Portrait von Lucie Antoine
Dr. Lucie Antoine Ref. iur., München 
Portrait von Miriam Ballhausen
Dr. Miriam Ballhausen Rechtsanwältin, Partnerin, Bird & Bird LLP, Hamburg 
Portrait von Christian Frank
Dr. Christian Frank Rechtsanwalt, Partner, Taylor Wessing, München 
Portrait von Korbinian Hartl
Dr. Korbinian Hartl Rechtsanwalt, Senior Associate, Noerr PartGmbB, München 
Portrait von Sven Hunzinger
Dr. Sven Hunzinger Rechtsanwalt, SBR Schuster & Partner, Düsseldorf
Portrait von Michael Intveen
Michael Intveen Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht, Seniorpartner, Schindler Rechtsanwälte, Düsseldorf 
Portrait von Katharina Kaesling
JProf. Dr. Katharina Kaesling LL.M. (College of Europe) Inhaberin der Juniorprofessur für Bürgerliches Recht, Geistiges Eigentum, insbesondere Patentrecht, sowie Rechtsfragen der KI, TU Dresden 
Portrait von Michael Karger
Dr. Michael Karger Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht, Fachanwalt Verwaltungsrecht, TCI Rechtsanwälte, München
Portrait von Jacek Lagoni
Dr. Jacek Lagoni Syndikusrechtsanwalt, Google Germany GmbH, Hamburg 
Portrait von Mathias Lejeune
Dr. Mathias Lejeune Rechtsanwalt, München