Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Informationsdienst zu Nachfolgeplanung, Bewertung und Vermögensanlage
ISSN  1610-4072
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul erbstb und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 236,- € (inkl. MwSt.)

Versandkosten (jährlich): Inland: 17,50 € (inkl. MwSt.), Ausland: 29,50 €

Online-Bestandteile zum Print-Abo:
Beratermodul erbstb:
- Archiv des ErbStB
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Auf die Praxis abgestimmt informiert der ErbStB über die Steueroptimierung der Vermögensnachfolge im betrieblichen und privaten Bereich sowie das Bewertungsrecht. Mit Beiträgen zum Selbststudium nach § 15 FAO.

Die Zeitschrift

Der "Erbschaft-Steuerberater" (ErbStB) beschäftigt sich mit der Steueroptimierung der Vermögensnachfolge (d.h. der Erbfolgeplanung und vorweggenommenen Erbfolge), darüber hinaus aber auch mit dem Vermögensaufbau (Geldanlage) und der Altersvorsorge. Ein besonderer Fokus ist dabei auf Immobilien und Kapitalvermögen gerichtet. Jeder Beitrag kommt direkt auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuer- und Zivilrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der erb- und erbschaftsteuerrrechtlichen Beratungspraxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Beratermodul erbstb erhalten Sie als Abonnent des Erbschaft-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des ErbStB sowie
  • vollen Zugriff auf das Archiv der Steuerberater-Woche bis 2015.

Ihr Zusatznutzen: Das Beratermodul erbstb enthält zusätzlich:

  • den Basiskommentar Steuerrecht von Lippross/Seibel,
  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Beratermodul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Erbschaft-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Ertrag-Steuerberater", dem "GmbH-Steuerberater" sowie dem "Umsatz-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 5.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RA/FAStR/FAArbR/FAStrafR Prof. Dr. Manzur Esskandari, RA/FAStR Dr. Rüdiger Gluth, RiBFH Prof. Dr. Matthias Loose, OAR Wilfried Mannek, Notar Dr. Thomas Wachter

Homepage:
www.erbstb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 9/2019

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

BFH v. 28.5.2019 - II R 37/16 / Hartmann, Winfried, Verspäteter Bezug des Familienheims, ErbStB 2019, 249-250

BFH v. 8.5.2019 - II R 18/16 / Kirschstein, Friedemann, Betriebsvermögen und mittelbare Schenkung, ErbStB 2019, 250

BFH v. 20.2.2019 - II R 27/16 / Böing, Elke, Grunderwerbsteuer bei Rückerwerb, ErbStB 2019, 251-252

BFH v. 20.2.2019 - II R 28/15 / Böing, Elke, Grunderwerbsteuer – Grundstückskaufvertrag zwischen Gesellschaft und Gesellschafter, ErbStB 2019, 252-253

FG Baden-Württemberg v. 15.5.2019 - 7 K 2712/18 / Marfels, Michael, Steuerberatungskosten des Erben für berichtigte ESt-Erklärungen für den Erblasser, ErbStB 2019, 253-255

FG Münster v. 22.5.2019 - 7 K 802/18 E / Günther, Karl-Heinz, Betriebszerschlagung bei Übertragung landwirtschaftlicher Flächen an zwei Erwerber, ErbStB 2019, 255-256

FG Bremen v. 15.5.2019 - 1 K 59/18 (3) / Weiss, Martin, Zur Reichweite der Ausnahmevorschrift des § 32d Abs. 2 Nr. 1 lit. a EStG, ErbStB 2019, 256-257

BFH v. 15.1.2019 - VIII R 24/15 / Günther, Karl-Heinz, Keine Tarifbegünstigung bei Realteilung mit Verwertung in Nachfolgegesellschaft, ErbStB 2019, 258

BFH v. 20.3.2019 - X R 4/18 / Günther, Karl-Heinz, Kein Altersvorsorge-Eigenheimbetrag bei Erweiterung einer bereits bestehenden Wohnung, ErbStB 2019, 258

FG Köln v. 11.4.2019 - 4 V 405/19 / Günther, Karl-Heinz, Feststellung des Grundbesitzwertes im Vergleichswertverfahren, ErbStB 2019, 258-259

FG München v. 19.3.2019 - 12 K 2574/18 / Günther, Karl-Heinz, Veräußerung unentgeltlich erworbener GmbH-Anteile, ErbStB 2019, 259

FG Münster v. 22.5.2019 - 7 K 1014/16 E / Günther, Karl-Heinz, Steuerpflicht von Zinsen auf Kapitallebensversicherungen, ErbStB 2019, 259-260

Rechtsprechung Zivilrecht

OLG Köln v. 12.12.2018 - 16 U 129/16 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Fälligkeit der Vergütung des Testamentsvollstreckers, ErbStB 2019, 260-261

OLG Frankfurt v. 27.12.2018 - 20 W 250/17 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Materielle Feststellungslast für das Vorliegen einer letztwilligen Verfügung, ErbStB 2019, 261

Verwaltung

FinMin. Brandenburg v. 2.5.2019 - 36 - S 3840-2018#001 / Günther, Karl-Heinz, Erlöschen der Steuer bei Übertragung auf nichtrechtsfähige gemeinnützige Stiftung, ErbStB 2019, 261-262

Beiträge für die Beratungspraxis

Sobisch, René, Immobilienverwaltungsvermögen: Brennpunkte und Zweifelsfragen bei Grundstücksüberlassungen im Unternehmensvermögen, ErbStB 2019, 262-266

Die Unternehmensnachfolge bei Familienunternehmen betrifft regelmäßig auch betrieblichen Grundbesitz, der häufig in diversen Betriebsaufspaltungskonstellationen Fragestellungen nicht begünstigten Verwaltungsvermögens aufwirft. Anders als in der langjährigen ertragsteuerlichen Steuerberatungspraxis tauchen aus erbschaft- und schenkungsteuerlicher Perspektive gewerbliche Grundstücksüberlassungssachverhalte Besonderheiten auf, die auch dem geübten Anwender vor kaum überschaubare Herausforderungen stellt. Nachdem sich jüngst die ersten FG mit besonderen erbschaft- und schenkungsteuerlichen Implikationen zu Gewerbeimmobilien als nicht begünstigtem Vermögen befasst haben, ist eine intensive Auseinandersetzung mit dieser Spezialmaterie angesichts der außerordentlichen Besteuerungsfolgen und Haftungsgefahren unerlässlich. Neben den bekannten Urteilssachverhalten geht der Beitrag auch auf die sich vielfältig ergebenden Zweifelsfragen zu nicht selten auftretenden, ähnlichen Fallvarianten ein.

Marfels, Michael, Die Neubewertung von Grundvermögen nach dem Entwurf für ein Grundsteuerreformgesetz (GrStRefG), ErbStB 2019, 266-275

Die BReg hat den Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Grundsteuer-und Bewertungsrechts in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht (RegE GrStRefG, BT-Drucks. 19/11085 v. 25.6.2019). Mit diesem Beitrag soll bereits jetzt ein Überblick gegeben werden über die Bewertung der einzelnen Grundstücksarten (ohne LuF-Vermögen), da mit wesentlichen Änderungen nicht zu rechnen ist. §§-Angaben ohne nähere Bezeichnungen sind solche des BewG i.d.F. des GrStRefG.

Günther, Karl-Heinz, Investitionen oder Grundstücksübertragungen bei geerbten Mietimmobilien und ihre Steuerfolgen, ErbStB 2019, 275-280

Wer ein im Privatvermögen vermietetes Immobilienobjekt erbt und das Mietverhältnis fortführt, erzielt regelmäßig Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG), sofern er das Objekt nicht in ein Betriebsvermögen einlegt und als (gewillkürtes) Betriebsvermögen behandelt. Beim Erblasser endet mit dem Erbfall die Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung (VuV), ohne dass sich hieraus weitere ertragsteuerliche Folgen ergeben. Vorsicht ist jedoch angebracht, wenn der Erbe im Anschluss an den Erbfall in das Objekt investiert, die Immobilie veräußert wird oder im Zuge der Erbauseinandersetzung übergeht.

Service

Nießbrauchsurteil des BFH v. 25.1.2017, ErbStB 2019, R7

Das Unternehmer-Sponsoring im Ertragsteuerrecht, ErbStB 2019, R7

Aktuelle Entwicklungen im internationalen Steuerrecht – Teil I, ErbStB 2019, R7

Voraussetzungen und Umfang der Spendenhaftung nach § 10b Abs. 4 EStG, ErbStB 2019, R7

Geplante Neuregelungen für Kapitalgesellschaften – Teil I, ErbStB 2019, R7

§ 15 FAO Selbststudium: Steuerrechtliche Fragestellungen zur Mitarbeiterbeteiligung in der GmbH, ErbStB 2019, R7-R8

Aktuelle Rechtsprechung zum Verfahrensrecht, ErbStB 2019, R8

Allgemeine Verwaltungsvorschrift für die Betriebsprüfung (BpO 2000), ErbStB 2019, R8

Betriebsprüfung: SRP – jetzt allgemein zugänglich, ErbStB 2019, R8