Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Informationsdienst zu Nachfolgeplanung, Bewertung und Vermögensanlage
ISSN  1610-4072
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul erbstb und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 236,- € (inkl. MwSt.)

Versandkosten (jährlich): Inland: 17,50 € (inkl. MwSt.), Ausland: 29,50 €

Online-Bestandteile zum Print-Abo:
Beratermodul erbstb:
- Archiv des ErbStB
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Auf die Praxis abgestimmt informiert der ErbStB über die Steueroptimierung der Vermögensnachfolge im betrieblichen und privaten Bereich sowie das Bewertungsrecht. Mit Beiträgen zum Selbststudium nach § 15 FAO.

Die Zeitschrift

Der "Erbschaft-Steuerberater" (ErbStB) beschäftigt sich mit der Steueroptimierung der Vermögensnachfolge (d.h. der Erbfolgeplanung und vorweggenommenen Erbfolge), darüber hinaus aber auch mit dem Vermögensaufbau (Geldanlage) und der Altersvorsorge. Ein besonderer Fokus ist dabei auf Immobilien und Kapitalvermögen gerichtet. Jeder Beitrag kommt direkt auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuer- und Zivilrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der erb- und erbschaftsteuerrrechtlichen Beratungspraxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Beratermodul erbstb erhalten Sie als Abonnent des Erbschaft-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des ErbStB sowie
  • vollen Zugriff auf das Archiv der Steuerberater-Woche bis 2015.

Ihr Zusatznutzen: Das Beratermodul erbstb enthält zusätzlich:

  • den Basiskommentar Steuerrecht von Lippross/Seibel,
  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Beratermodul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Erbschaft-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Ertrag-Steuerberater", dem "GmbH-Steuerberater" sowie dem "Umsatz-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 5.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RA/FAStR/FAArbR/FAStrafR Prof. Dr. Manzur Esskandari, RA/FAStR Dr. Rüdiger Gluth, RiBFH Prof. Dr. Matthias Loose, OAR Wilfried Mannek, Notar Dr. Thomas Wachter

Homepage:
www.erbstb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 12/2018

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

BFH v. 12.6.2018 - VIII R 32/16 / Anemüller, Christian, Verlust aus der Veräußerung von Aktien/Begriff der Veräußerung, ErbStB 2018, 349-350

FG Nürnberg v. 26.4.2018 - 4 K 572/16 / Kirschstein, Friedemann, Verschonungsabschlag und Insolvenz, ErbStB 2018, 350-351

FG München v. 25.7.2018 - 4 K 1028/18 / Heinrichshofen, Stefan, Keine Billigkeitsfestsetzung bei bloßem Anwartschaftsrecht bzgl. des Familienheims bei Eintritt des Erbfalls, ErbStB 2018, 351-352

FG Baden-Württemberg v. 18.7.2018 - 7 K 1351/18 / Halaczinsky, Raymond, Keine Ermittlung des steuerpflichtigen Erwerbs gem. § 19 Abs. 1 ErbStG nach “additivem Teilmengentarif“, ErbStB 2018, 352-353

FG Münster v. 9.7.2018 - 3 K 2134/17 Erb / Marfels, Michael, Mehrfacher Verschonungsabschlag bei mehreren Schenkungen an einem Tag, ErbStB 2018, 353-354

FG Düsseldorf v. 18.7.2018 - 7 K 3302/17 E / Anemüller, Christian, Ausfall einer Darlehensforderung als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen, ErbStB 2018, 354

BFH v. 17.5.2018 - VI R 66/15 / Günther, Karl-Heinz, Verpächterwahlrecht bei Realteilung einer Mitunternehmerschaft, ErbStB 2018, 355

BFH v. 20.7.2018 - IX R 26/17 / Günther, Karl-Heinz, Keine Eigenheimzulage für Immobilienobjekt im EU-Ausland, ErbStB 2018, 355

FG Köln v. 21.3.2018 - 10 K 2146/16 / Günther, Karl-Heinz, Verdeckte Gewinnausschüttung bei Sachspende an Stiftung, ErbStB 2018, 355-356

FG Nürnberg v. 4.4.2018 - 4 K 900/17 / Günther, Karl-Heinz, Abweichende Grunderwerbsteuer des Erwerbs von Gesellschaftsanteilen und Miteigentumsanteilen, ErbStB 2018, 356

FG Düsseldorf v. 10.7.2018 - 10 K 1964/17 E / Günther, Karl-Heinz, Sonderausgabenabzug inländischer Rentenversicherungsbeiträge auf steuerfreien ausländischen Arbeitslohn, ErbStB 2018, 356-357

FG Düsseldorf v. 10.7.2018 - 10 K 1911/17 F / Günther, Karl-Heinz, Nachträglicher Schuldzinsenabzug nach Grundstücksveräußerung, ErbStB 2018, 357

Rechtsprechung Zivilrecht

OLG Frankfurt v. 5.3.2018 - 3 U 159/17 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Förderung der ehelichen Lebensgemeinschaft – Grundstücksübertragung als Entgelt i.S.d. § 4 AnfG, ErbStB 2018, 357-358

OLG Düsseldorf v. 8.11.2017 - I-3 Wx 295/16 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Auslegung des gemeinschaftlichen Testaments: Anwachsung oder Ersatzerbenbestellung bei ferneren Verwandten, ErbStB 2018, 358-359

Verwaltung

BMF v. 28.8.2018 - IV C 1 - S 1980-1/16/10010:011 / Anemüller, Christian, Anwendungsfragen zum InvStG in der am 1.1.2018 geltenden Fassung, ErbStB 2018, 360-361

BMF v. 21.9.2018 - IV B 6 - S 1315/13/10021:044 / Günther, Karl-Heinz, Automatischer Austausch von Finanzinformationen in Steuersachen, ErbStB 2018, 361

Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder v. 19.9.2018 - IV C 7 - S 4505/07/10001:002 / Günther, Karl-Heinz, Neue Erlassregelungen zur Grunderwerbsteuer, ErbStB 2018, 361-362

Beiträge für die Beratungspraxis

Paus, Bernhard, Abgrenzungsfragen bei Zuwendungen an nahe stehende Personen, ErbStB 2018, 362-366

Der BFH hat in den Rezensionsurteilen die Grundfragen geklärt, wie überhöhte Entgelte der GmbH an nahe stehende Personen eines beherrschenden Gesellschafters zu behandeln sind (BFH v. 13.9.2017 – II R 54/16, II R 32/16 und II R 42/16, ErbStB 2018, 101 m. Komm. Hartmann). Beruht die Zuwendung auf dem Gesellschaftsverhältnis, sieht der BFH – ähnlich wie beim Drittaufwand – eine Abkürzung des Zahlungsweges. Die steuerliche Behandlung richtet sich dann nach den Regeln, die für den nicht abgekürzten Zahlungsweg gelten würden. Als zweiter Schritt ist im Regelfall eine Schenkung des Gesellschafters an die ihm nahe stehende Person anzunehmen, in den Urteilsfällen jeweils nahe Angehörige. Die Entscheidungen werfen aber auch Fragen auf: Ungeklärt erscheint die Beurteilung bei Minderheitsgesellschaftern. Bedenken sind zudem anzumelden gegen die sehr weit gedehnten Voraussetzungen (u.a. die bloße Zustimmung zu dem Vertrag), unter denen eine vGA und eine Schenkung angenommen werden sollen. Der Beitrag erörtert diese ungeklärten Fälle und gibt Hinweise.

Anemüller, Christian / Kasprowiak, Sandra, § 32d Abs. 2 EStG: kleine Ausnahmen, große Wirkung (Teil I), ErbStB 2018, 367-373

Kapitaleinkünfte werden seit VZ 2009 grundsätzlich mit dem proportionalen Tarif nach § 32d Abs. 1 EStG (“25 %“) besteuert. Zahlreiche Fragestellungen konnten seitdem geklärt werden. Im Bereich der Ausnahmen von der Abgeltungsteuer gibt es allerdings noch unbeantwortete Fragen bzw. befinden sich zurzeit in Klärung. Der zweiteilige Beitrag geht auf die Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Ausnahmetatbestände des § 32d Abs. 2 EStG unter Berücksichtigung von Verwaltungsauffassung, Rechtsprechung und Gesetzesänderungen ein. Im vorliegenden Teil I des Beitrags werden die Ausnahmetatbestände nach § 32d Abs. 2 Nr. 1 und 2 EStG sowie nach § 32d Abs. 2 Nr. 4 EStG aufgezeigt. In Teil II folgt die Erörterung der Ausnahmen gem. § 32d Abs. 2 Nr. 3 EStG und werden Fragen der Verlustverrechnung behandelt.

Schermann, Olaf, Überblick über die erbrechtliche Rechtsprechung im 1. Halbjahr 2018, ErbStB 2018, 373-379

Der folgende Beitrag gibt im Anschluss an die Darstellung in ErbStB 2018, 158 (Heft 5/2018) einen Überblick über praxisrelevante höchst- und obergerichtliche Entscheidungen im Erbrecht, die im ersten Halbjahr 2018 ergangen sind. Den Schwerpunkt bilden Entscheidungen zur Errichtung und Auslegung von Testamenten, zum Pflichtteilsrecht und zum Gebührenrecht in Erb- und Nachlasssachen.

Literaturempfehlungen

Günther, Karl-Heinz, Der Immobilien-Familienpool, ErbStB 2018, 379

Günther, Karl-Heinz, Digitaler Nachlass in der Vermögensnachfolgeplanung, ErbStB 2018, 379-380

Editorial

Editorial, ErbStB 2018, R3

Service

Im BV gehaltene Kryptowährungen: Steuer- und handelsrechtliche Einordnung, ErbStB 2018, R7

Steuerliche Anerkennung von Familienpersonengesellschaften, ErbStB 2018, R7

Verzicht auf Erstattung von Krankheitskosten wegen Beitragsrückerstattung, ErbStB 2018, R7

§ 15 FAO Selbststudium: Umstrukturierung mittels Anwachsung – Handels- und steuerbilanzielle Aspekte, ErbStB 2018, R7

Entlastung des GmbH-GF in der GmbH und der GmbH & Co. KG, ErbStB 2018, R7

Aktuelle Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht, ErbStB 2018, R8

Wiedereinsetzung den vorigen Stand (§ 110 AO, § 56 FGO) – Teil 2, ErbStB 2018, R8

Die digitalen Methoden der modernen Betriebsprüfung, ErbStB 2018, R8

Vorsteuerabzugsberechtigung von Holdinggesellschaften, ErbStB 2018, R8

Umsatzsteuerliche Plattformhaftung – Deutschland schließt in Sachen Betrugsbekämpfung zum Vereinigten Königreich auf, ErbStB 2018, R8