Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Informationsdienst zu Nachfolgeplanung, Bewertung und Vermögensanlage
ISSN  1610-4072
3 Ausgaben inkl. App + 3 Monate Testzugang kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2018: 226,- € (inkl. MwSt.)
Jahresabonnement in Kombination mit Ertrag-Steuerberater: 382,- €

Versandkosten (jährlich): Inland: 16,70 € (inkl. MwSt.), Ausland: 28,10 €
für das Kombi-Abo “Erbschaft-Steuerberater“ und “Ertrag-Steuerberater“: Inland (inkl. MwSt.) 33,40 €; Ausland 56,20 €

Online-Bestandteile zum Print-Abo:
Beratermodul Erbschaftsteuer:
- Archiv des ErbStB
- Lippross/Seibel, Basiskommentar Steuerrecht
- Braun/Günther, Das Steuer-Handbuch
- Verwaltungserlasse; Entscheidungen im Volltext; Gesetzestexte


Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Erbschaft-Steuerberater - ErbStB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Die Zeitschrift

Der "Erbschaft-Steuerberater" (ErbStB) beschäftigt sich mit der Steueroptimierung der Vermögensnachfolge (d.h. der Erbfolgeplanung und vorweggenommenen Erbfolge), darüber hinaus aber auch mit dem Vermögensaufbau (Geldanlage) und der Altersvorsorge. Ein besonderer Fokus ist dabei auf Immobilien und Kapitalvermögen gerichtet. Jeder Beitrag kommt direkt auf den Punkt und enthält konkrete Tipps für Ihre tägliche Beratungspraxis - so ersparen Sie sich mühsame Recherchen und Interpretationen. Dabei führt Sie der strukturierte Aufbau der Zeitschrift schnell zum gesuchten Thema.

Das Berater-Konzept: Ausgewiesene Experten aus einem bewährten Autorenteam stellen in "Kurzanalysen mit Beraterhinweis" für die Praxis bedeutsame Entscheidungen sowie Verwaltungsanweisungen im Steuer- und Zivilrecht in ihren Kernaussagen und praktischen Konsequenzen dar und liefern konkrete Beraterhinweise für die praktische Umsetzung. Die "Beiträge für die Beratungspraxis" greifen aktuelle und gängige Probleme aus der erb- und erbschaftsteuerrrechtlichen Beratungspraxis auf. Mit Handlungs-, Gestaltungs- und Formulierungsempfehlungen praxisorientiert aufbereitet - so wie Sie es im Beratungsalltag brauchen!

Die (integrierte) Datenbank

Mit dem integrierten Berater-Modul Erbschaftsteuer erhalten Sie als Abonnent des Erbschaft-Steuerberaters exklusiven Zugang

  • zum Zeitschriften-Archiv des ErbStB sowie
  • vollen Zugriff auf das Archiv der Steuerberater-Woche bis 2015.

Ihr Zusatznutzen: Das Berater-Modul Erbschaftsteuer enthält zusätzlich:

  • den Basiskommentar Steuerrecht von Lippross/Seibel,
  • ein Steuer-Handbuch in ABC-Form,
  • Verwaltungserlasse (umfassend und sachorientiert verknüpft),
  • Gerichtsentscheidungen im Volltext (umfassend),
  • Gesetzestexte zum Steuer- und berufsrelevanten Wirtschaftsrecht.

Ihre Vorteile

  • schnelle, zeitsparende, zuverlässige und auf das Wesentliche beschränkte Information,
  • Verlinkung aller Inhalte zur praktischen Online-Recherche,
  • ständige Aktualisierung,
  • das Berater-Modul ist im Zeitschriften-Abonnement enthalten.

Weitere Zeitschriften

Der "Erbschaft-Steuerberater" bietet zusammen mit dem "AO-Steuerberater", dem "Ertrag-Steuerberater", dem "GmbH-Steuerberater" sowie dem "Umsatz-Steuerberater", die konzeptionell ähnlich sind, ein ideales Steuer-Informationssystem für alle praktisch wichtigen Steuerfragen.

Wird nach Erhalt des letzten Probeheftes nichts anderes mitgeteilt, soll das Probeabonnement automatisch als Jahresabonnement zum jeweiligen Jahresbezugspreis plus Versandkosten mit einem Kündigungsrecht von 6 Wochen zum Jahresende fortgesetzt werden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 5.

Herausgeber/Autoren:
Fachbeirat: RA/FAStR/FAArbR/FAStrafR Prof. Dr. Manzur Esskandari, RA/FAStR Dr. Rüdiger Gluth, RiBFH Prof. Dr. Matthias Loose, OAR Wilfried Mannek, Notar Dr. Thomas Wachter

Homepage:
www.erbstb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 2/2018

Kurzanalysen mit Beraterhinweis

Rechtsprechung Steuerrecht

BFH v. 30.8.2017 - II R 39/15 / Böing, Elke, Keine mittelbare Änderung des Gesellschafterbestands i.S.d. § 1 Abs. 2a GrEStG durch Einräumung einer Vollmacht, ErbStB 2018, 33-34

BFH v. 29.8.2017 - VIII R 33/15 / Anemüller, Christian, Wiedereinsetzung in die Antragsfrist bei nicht fachkundig beratenen Steuerpflichtigen, ErbStB 2018, 34-35

FG Hamburg v. 28.4.2017 - 3 K 293/16 / Uhl-Ludäscher, Luise, Anwendung des Erbschaftsteuergesetzes 2009 auf Erbfälle und Schenkungen vor dem 30.6.2016, ErbStB 2018, 35-36

FG Münster v. 20.11.2017 - 3 K 396/16 AO / Marfels, Michael, Zur Stundung nach § 28 Abs. 3 ErbStG bei einem Grundstückserwerb im Wege der Vorerbschaft, ErbStB 2018, 36-38

FG Köln v. 20.9.2017 - 4 K 801/14 / Halaczinsky, Raymond, Wirtschaftliches Eigentum bei Ausübung eines gesetzlichen Vorkaufsrechts, ErbStB 2018, 38-39

FG Münster v. 12.10.2017 - 3 K 1625/15 Erb / Grootens, Mathias, Erlass aus sachlichen Billigkeitsgründen bei Zusammenfassung mehrerer Erwerbe, ErbStB 2018, 39-40

FG München v. 6.7.2017 - 11 K 954/16 / Rothenberger, Franz, Übertragung von Verlustvorträgen des Erblassers auf den Erben durch Billigkeitsmaßnahmen (§§ 163, 227 AO), ErbStB 2018, 40-41

FG Rheinland-Pfalz v. 25.10.2017 - 2 K 2201/15 / Günther, Karl-Heinz, Passive RAP keine berücksichtigungsfähige Schuld bei Ermittlung des Verwaltungsvermögens, ErbStB 2018, 41-42

BFH v. 29.8.2017 - VIII R 5/15 / Anemüller, Christian, Günstigerprüfung: Verrechnung von Altverlusten mit abgeltend besteuerten positiven Kapitaleinkünften, ErbStB 2018, 42

BFH v. 29.8.2017 - VIII R 23/15 / Anemüller, Christian, Depotübergreifende Verlustverrechnung gem. § 20 Abs. 6 Satz 1 EStG bei Antragsveranlagung, ErbStB 2018, 43

BFH v. 28.9.2017 - IV R 50/15 / Günther, Karl-Heinz, Überschreiten privater Vermögensverwaltung, ErbStB 2018, 43-44

FG Hamburg v. 29.8.2017 - 2 K 245/17 / Günther, Karl-Heinz, Verfassungswidrigkeit von § 8c Satz 2 KStG a.F.?, ErbStB 2018, 44

FG München v. 23.10.2017 - 7 K 1435/15 / Günther, Karl-Heinz, Dividendenbesteuerung ausländischer Pensionsfonds, ErbStB 2018, 44

FG Düsseldorf v. 17.10.2017 - 6 K 1141/14 K, G, F / Günther, Karl-Heinz, Qualifikation der Ausschüttungen eines luxemburgischen Investmentfonds (SICAV) als Dividenden, ErbStB 2018, 44-45

Rechtsprechung Zivilrecht

BGH v. 12.7.2017 - IV ZB 15/16 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Umfang der durch Auslegung ermittelten Erbeinsetzung bei nachfolgendem, unvorhergesehenem Vermögenszuwachs, ErbStB 2018, 45-46

OLG Düsseldorf v. 20.9.2017 - I-3 Wx 78/17 / Esskandari, Manzur / Bick, Daniela, Wirksamkeit der Anordnung der Vor- und Nacherbfolge bzgl. eines bestimmten Nachlassgegenstandes, ErbStB 2018, 46-47

Beiträge für die Beratungspraxis

Paus, Bernhard, Drohende Belastungen bei geerbten Pflichtteilsansprüchen, ErbStB 2018, 47-50

Mit Urteil vom 7.12.2016 (BFH v. 7.12.2016 – II R 21/14, ErbStB 2017, 126 m. Komm. Uhl-Ludäscher) hat der BFH entschieden. dass ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch zum Nachlass gehört und beim Erben des Pflichtteilsberechtigten der Besteuerung aufgrund Erbanfalls unterliegt. Auf die Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs durch den Erben käme es insofern nicht an. Der Beitrag hinterfragt kritisch die Argumentation des BFH und präferiert eine andere Auslegungsvariante. Im Ergebnis gilt es aber vorsorgend die Rechtsprechung des BFH zu beachten, wozu der Beitrag einige Anregungen gibt.

Bruschke, Gerhard, Besonderheiten beim Übergang von landwirtschaftlichem Vermögen unter besonderer Berücksichtigung der HöfeO, ErbStB 2018, 50-55

Land- und forstwirtschaftliches Vermögen nimmt in vielen Bereichen bei der steuerlichen Behandlung eine Sonderstellung ein. Das gilt in gewissem Maße auch für die Erbschaftsteuer. Hier weicht die steuerliche Behandlung des Übergangs von der zivilrechtlichen Beurteilung ab, wenn ein LuF-Betrieb insgesamt auf eine Person übergeht, die gleichzeitig der Hoferbe ist und die anderen potentiellen Erben durch Übertragung von Grundstücken oder Geld abgefunden werden. Besonderheiten gelten auch bei der Grunderwerbsteuer. Generell ist das Landwirtschaftsrecht kompliziert und erfordert daher ein besonderes Spezialwissen. Das gilt sowohl für den zivilrechtlichen Part als auch für die steuerrechtliche Beurteilung von Hofübergaben. Der Beitrag erläutert diese Thematik näher, und dient zunächst dem Einstieg in die Materie.

Anemüller, Christian, Kapitalertragsteuer-Anmeldung 2018, ErbStB 2018, 55-63

Thema des vorliegenden Beitrags sind die Details der Kapitalertragsteuer-Anmeldung 2018. Behandelt werden u.a. die Voraussetzungen der Anmeldung, der Zeitpunkt der Abgabe der Erklärung und Entrichtung der Kapitalertragsteuer, die Höhe des Steuerabzugs, die Beschränkung der Anrechenbarkeit der Kapitalertragsteuer sowie Annexsteuern; darüber hinaus werden Hinweise zu den Eintragungsmodalitäten anhand des amtlichen Vordrucks gegeben.

Literaturempfehlungen

Günther, Karl-Heinz, Der koordinierte Ländererlass v. 22.6.2017 zur Anwendung der erbschaftsteuerlichen Neuregelungen, ErbStB 2018, 63

Günther, Karl-Heinz, Anwendung des ausländischen Erbrechts bei längeren Auslandsaufenthalten, ErbStB 2018, 63

Günther, Karl-Heinz, Die Besteuerung von Abfindungsvergleichen, ErbStB 2018, 63-64

Günther, Karl-Heinz, Verschonungsregelungen bei Unternehmensnachfolge (Teil III), ErbStB 2018, 64

Service

Vorzeitig entrichteter abgezinster Kaufpreis für Mitunternehmeranteil, ErbStB 2018, R5

Bilanzierung von Verbindlichkeiten bei Rangrücktritt in der Liquidationsschlussbilanz, ErbStB 2018, R5

Aktuelle FG-Rechtsprechung rund um die GmbH, ErbStB 2018, R5

Von der Gütertrennung in die Zugewinngemeinschaft, ErbStB 2018, R5

Grobes Verschulden als Hinderungsgrund für eine Änderung zugunsten des Steuerpflichtigen nach § 173 Abs. 1 Nr. 2 AO, ErbStB 2018, R5-R6

§ 15 FAO Selbststudium: Das neue Recht der Vermögensabschöpfung im steuerstrafrechtlichen Kontext, ErbStB 2018, R6

Beweisverwertungsverbote im finanzgerichtlichen Verfahren, ErbStB 2018, R6

Ausgewählte unechte Umsatzsteuerbefreiungen – Teil II, ErbStB 2018, R6