Auch als Live-Stream

Seminar Köln

Kölner Tage Umsatzsteuer 2021

Praxisnaher Austausch mit den führenden Experten

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Praxiserfahrungen zur gesetzlichen Neuregelung zum Digitalpaket seit dem 1.7.2021
  • Neues zum Vorsteuerabzug
  • Neues zur Holding
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Innergemeinschaftliche Lieferungen und innergemeinschaftliche Erwerbe unter der Rechtslage seit dem 1.1.2020 

Aktualitätsgarantie: Das Programm wird bis zum Termin der Kölner Tage aktualisiert und angepasst! 

Programm

Donnerstag, 02.12.2021

9.30 Uhr
Begrüßung
Kathrin Feil/Prof. Dr. Thomas Stapperfend

9.45 Uhr
Praxiserfahrungen zur gesetzlichen Neuregelung zum Digitalpaket seit dem 1.7.2021
Kathrin Feil

  • Versandhandel/Fernverkauf – Praxisfälle
  • Elektronische Schnittstelle – Lieferkettenfiktion und Haftung
  • Besteuerungsverfahren – einzige Anlaufstelle versus lokale Registrierungen
  • Blick in die anderen EU-Länder
  • Ausblick auf etwaige weitere Gesetzesvorhaben

10.45 Uhr
Nachlese und Ausblick BMF-Schreiben (z.B. Werklieferungen, Telekommunikationsdienstleistungen, Reiseleistungen, Quick Fixes (Konsilager) etc.)
Ferdinand Huschens

  • Neubestimmung des Werklieferungsbegriffs und Folgen
  • Reverse-Charge-Verfahren bei Telekommunikationsdienstleistungen
  • Anwendbarkeit der Margenbesteuerung von Reiseleistungen auf Kettengeschäfte
  • Steuerbefreiung innergemeinschaftlicher Lieferungen – Bedeutung der USt-IdNr. und der zusammenfassenden Meldung
  • Konsignationslagerregelung – Anwendungsbereich und Grundsätze
  • Reihengeschäfte

11.30 Uhr
Kaffeepause

12.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion zu ersten Erfahrungen und Neuregelungen
Kathrin Feil, Ferdinand Huschens, Prof. Dr. Thomas Stapperfend, Andreas Treiber

13.00 Uhr
Mittagessen 

14.15 Uhr
Neues zum Vorsteuerabzug
Andreas Treiber

  • Update: Zuordnung zum Unternehmensvermögen und Fristen
  • Das Eingehen von Vorsteuerbeträgen in die Kosten von Ausgangsumsätzen – Ausweg oder Irrweg?
  • Vorsteuerabzug bei „mittelbarer“ Veranlassung – Mitteldeutsche Hartstein und die Folgen
  • Vorsteuerabzug bei Absichtsänderung im Jahr des Leistungsbezugs
  • Update: Rechnung als Voraussetzung für die Ausübung des Rechts auf Vorsteuerabzug

15.15 Uhr
Neues zur Holding
Prof. Dr. Thomas Stapperfend

  • Vorsteuerabzug einer gemischten Holding für Markterkundungsleistungen (EuGH, Urteil vom 12. November 2020 – C-42/19 –)
  • EuGH-Vorlage des BFH vom 23. September 2020 – XI R 22/18 – zum Vorsteuerabzug einer geschäftsleitenden Holding, die steuerpflichtige Ausgangsumsätze an Tochtergesellschaften ausführt, für Eingangsleistungen, die mit steuerfreien Tätigkeiten der Tochtergesellschaften im Zusammenhang stehen
  • Rechtsmissbräuchliche Zwischenschaltung einer Holding (BFH, Beschluss vom 23. September 2020 – XI R 22/18 –)
  • Wirtschaftliche Eingliederung durch Darlehensgewährung (BFH, Beschluss vom 13. November 2019 – V R 30/18 –)
  • Geschäftsveräußerung im Ganzen und Organschaft (BFH, Urteil vom 18. September 2019 – XI R 33/18 –)

16.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion
Kathrin Feil, Ferdinand Huschens, Prof. Dr. Thomas Stapperfend, Andreas Treiber

16.30 Uhr
Kaffeepause 

17.00 Uhr
Neues zur Organschaft
Prof. Dr. Gerhard Janott

  • Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Organschaft: EU-Sicht versus nationale Sicht
  • Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen zur Eingliederung von Personengesellschaften
  • Betriebsstättenproblematik
  • Vorsteuerabzug
  • Konsequenzen einer nicht erkannten oder fälschlich angenommenen Organschaft
  • EU-Konformität der deutschen Organschaftsregelung

17.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion
Kathrin Feil, Prof. Dr. Gerhard Janott, Ferdinand Huschens, Prof. Dr. Thomas Stapperfend, Andreas Treiber

18.15 Uhr
Ausklang des ersten Tages 

Freitag, 03.12.2021

9.00 Uhr
Aktuelles aus der Rechtsprechung
Dr. Christoph Wäger (nicht in dienstlicher Eigenschaft)

  • Organschaft und Verfahrensregelungen
  • Lieferungen und sonstige Leistungen beim Restaurantbesuch
  • Ortsbestimmung bei grenzüberschreitend erbrachten Leistungen
  • Aufgabe der Vermietungsbetriebsstätte
  • Steuerpflicht bei Online-Spielen
  • Immobilen und Sondervermögen
  • EuGH-Vorlage zur steuerfreien oder steuerpflichtigen Vermietung
  • Wohnungseigentümer und Steuerpflicht
  • Steuerfreier Unterricht
  • Grenzüberschreitende Rabatte
  • Sollbesteuerung und Einschränkung
  • Berichtigungserfordernisse bei § 14c UStG
  • Neues zu Vorsteueraufteilung und Vorsteuerberichtigung
  • Aktuelles zur Betrugsbekämpfung

11.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion
Moderation: Kathrin Feil, Prof. Dr. Thomas Stapperfend

11.30 Uhr
Kaffeepause

12.00 Uhr
Innergemeinschaftliche Lieferungen und innergemeinschaftliche Erwerbe unter der Rechtslage seit dem 1.1.2020
Jan Körner

  • Die neuen Anforderungen an die Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen (ZM, MwSt-IdNr)
  • Die MwSt-IdNr des Abnehmers im Lichte des BMF-Schreibens vom 9.10.2020
  • Korrekturmöglichkeiten ZM und USt-VA bei nachträglicher Mitteilung/Verwendung der MwSt-IdNr
  • Abgrenzungsfragen innergemeinschaftliche Lieferung/innergemeinschaftlicher Fernverkauf
  • Abgrenzungsfragen innergemeinschaftliche Lieferung/innergemeinschaftliches Verbringen/Konsignationslagerregelung
  • Transportverzögerungen und Steuerfreiheit
  • Innergemeinschaftliches Verbringen im Licht der EuGH-Rechtsprechung (CHEP Equipment Pooling)

13.00 Uhr
Ende der Tagung 

Kooperation / Sponsoring

KPMG ist eine Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen mit rund 227.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 146 Ländern und Territorien.

Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und ist mit rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 26 Standorten präsent. Unsere Leistungen sind in die Geschäftsbereiche Audit, Tax, Consulting und Deal Advisory gegliedert. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Die Bereiche Consulting und Deal Advisory bündeln unser hohes fachliches Know-how zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen.

Für wesentliche Branchen unserer Wirtschaft haben wir eine geschäftsbereichsübergreifende Spezialisierung vorgenommen. Hier laufen die Erfahrungen unserer Experten weltweit zusammen und tragen zusätzlich zur Beratungsqualität bei. 

Ihr Nutzen
Im Bereich der Umsatzsteuer war im Jahr 2021 alles andere als Stillstand angezeigt. Zum einen kommt in „umsatzsteuerliche Dauerbrenner“ wie die umsatzsteuerliche Organschaft, die Vorsteuerabzugsberechtigung im Allgemeinen sowie von Holdinggesellschaften im Besonderen und die Steuerbefreiung von grenzüberschreitenden Lieferungen durch aktuelle Rechtsprechung Bewegung. Zum anderen ergeben sich umfangreiche Änderungen durch die gesetzlichen Neuregelungen zum MehrwertsteuerDigitalpaket nicht nur zum umsatzsteuerlichen Leistungsort, sondern auch im Hinblick auf das Besteuerungsverfahren. Dies alles gilt es in der Praxis im Blick zu behalten und entsprechend im Unternehmen umzusetzen. Auch in diesem Jahr berichten Referenten aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Verwaltung und Beratung praxisnah und unter Auswertung der neuesten Entscheidungen über die aktuellen Entwicklungen in der Umsatzsteuer. Einzelne Problemfelder werden vertieft, soweit sie für die laufende steuerliche Beratung in der Praxis von besonderer Relevanz sind. Ausgewiesene Experten erläutern Ihnen anschaulich und aus erster Hand, was Sie in der Beratungspraxis beachten müssen. Diskussionen bieten Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen
Ort
Köln am 2. Dezember 2021
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

10 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Kathrin Feil
Kathrin Feil Steuerberaterin, Partnerin, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München
Portrait von Thomas Stapperfend
Prof. Dr. Thomas Stapperfend Präsident des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg

Referenten

Portrait von Ferdinand Huschens, a.D.
Ferdinand Huschens, a.D. Oberamtsrat, Umsatzsteuer-Experte, Berlin
Portrait von Gerhard Janott
Prof. Dr. Gerhard Janott Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Partner, Indirect Tax Services, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt  
Portrait von Jan Körner
Jan Körner Director VAT, BASF SE, Ludwigshafen 
Andreas Treiber Richter, XI. Senat, Bundesfinanzhof, München
Dr. Christoph Wäger Richter am Bundesfinanzhof, München (nicht in dienstlicher Eigenschaft) 
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn