Lippross/Seibel

Basiskommentar Steuerrecht (Grundwerk mit Fortsetzungsbezug für mindestens 2 Jahre)

Basiskommentar Steuerrecht (Grundwerk mit Fortsetzungsbezug für mindestens 2 Jahre)
AO – AStG – BewG – ErbStG – EStG – FGO – GewStG – GrEStG – GrStG – InvZulG – KraftStG – KStG – SolZG – UmwStG – UStG.


Beinhaltet das Basiswissen für steuerliche Berater und Rechtsanwälte; für die gesicherte Rechtsanwendung bei allen sich häufig stellenden Rechtsfragen im gesamten Steuerrecht.

Erscheinungsweise: 4-6 Ergänzungslieferungen pro Jahr
  • Alle wichtigen Gesetze des Steuerrechts sind kommentiert
  • Kompakte Grundinformation mit Grafiken und Beispielen
  • Vermittelt das nötige Problembewusstsein

ISBN 978-3-504-20135-7

2021, 10.074 S. in 6 Ordnern, 165x235
168,00 € inkl. MwSt.
  • lieferbar
Beschreibung

An der Basis muss es von A bis Z stimmen.
Von AO, AStG, BewG, ErbStG und EStG über FGO, GewStG, GrEStG, GrStG und InvZulG bis hin zu KraftStG, KStG, SolZG, UmwStG und UStG – alle wichtigen Gesetze des Steuerrechts sind kommentiert. 

Der Lippross/Seibel beinhaltet das Basiswissen für steuerliche Berater und Rechtsanwälte für die gesicherte Rechtsanwendung bei allen sich häufig stellenden Rechtsfragen im gesamten Steuerrecht und ist ein verlässliches Basis-Werkzeug in der täglichen steuerlichen Mandatsbetreuung. Er bietet kompakte Grundinformationen auf Grundlage gesicherter Rechtsauffassung von Rechtsprechung und Verwaltung. Bei komplizierten Fällen vermittelt er das nötige Problembewusstsein und verweist gezielt auf weiterführende Spezialliteratur. 

Lückenlose Argumentation.

  • Kommentierungen aller wichtigen Steuergesetze 
  • Basierend auf der gesicherten Rechtsauffassung von Rechtsprechung und Verwaltung 
  • Aufbereitet von über 35 erfahrenen Autoren, vor allem aus der Finanzverwaltung 
  • Mit Grafiken und instruktiven Beispielen 

Alle Änderungen stets im Blick

Lieferung 125 – Mai 2021

Die Änderungen zur Abgabenordnung berücksichtigen die Datenabrufmöglichkeiten zur Einkommensprüfung bei der Grundrente (§§ 93, 139b AO), zum Nutzerkonto nach dem Onlinezugangsgesetz (§§ 139b, 139c AO) und zur digitalen Rentenübersicht nach dem Rentenübersichtsgesetz (§ 139b AO). Zu § 122a AO ist die zusätzlich geschaffene Möglichkeit der Bekanntgabe von Bescheiden durch den Abruf über das Nutzerkonto nach dem Onlinezugangsgesetz kommentiert. Zu § 129 AO ist die neuere Rechtsprechung im Zusammenhang mit Unrichtigkeiten bei elektronischen Steuererklärungen und elektronisch übermittelten Daten aufgenommen. § 109 AO zur Verlängerung von Fristen, §§ 122–125 AO zur Bekanntgabe und Nichtigkeit von Verwaltungsakten, Vor § 172 AO sowie die §§ 175, 175a und 175b AO zur Bestandskraft, § 184 AO zur Festsetzung von Steuermessbeträgen sowie die Vorschriften der §§ 204–207 AO zur Zusage wurden überarbeitet und – soweit erforderlich – um aktuelle Rechtsprechung ergänzt. 

Außerdem wurden im Bereich der Abgabenordnung im Rahmen der Überarbeitung der Vorschriften des Erhebungsverfahrens in den §§ 218–232 AO die besonders praxisrelevanten Regelungen zum Abrechnungsbescheid (§ 218 AO), zur Stundung (§ 222 AO) und zum Erlass (§ 227 AO) umfassend aktualisiert und u.a. auch die Verwaltungsanweisungen zur Corona-Pandemie berücksichtigt. Weiterhin wurden die Regelungen zur Fälligkeit (§§ 220–221 AO) und zur Zahlungsverjährung (§§ 228–232 AO) grundlegend überprüft und auf den neuesten Stand gebracht. Erneuert wurden auch die besonderen Zulässigkeitsregelungen im außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren nach §§ 351–353 AO. Insbesondere die Anfechtungsbeschränkungen nach § 351 AO wurden umfangreich überarbeitet und ergänzt (Rz. 10 u. 40).

Aktualisierungen gab es auch im Bereich des Steuerstrafrechts (§§ 372–377, 379 AO). Die Kommentierungen zu Bannbruch, gewerbsmäßigem Schmuggel, Steuerhehlerei, den Nebenfolgen, der Verfolgungsverjährung sowie zu Steuerordnungswidrigkeiten und Steuergefährdung wurden einer grundlegenden Durchsicht unterzogen. 

Die Aktualisierung der steuerfreien Einnahmen des § 3 EStG wurde fortgesetzt und die Kommentierungen der Nummern 1, 10, 55c, 56, 60, 63 und 64 überarbeitet.

Des Weiteren wurde § 7g EStG (Investitionsabzugsbeträge und Sonderabschreibungen zur Förderung kleiner und mittlerer Betriebe) auf den neusten Stand gebracht. Durch das Jahressteuergesetz 2020 hat der Gesetzgeber den Investitionsabzugsbetrag von bisher 40 % auf nunmehr 50 % der voraussichtlichen Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten einer begünstigten Investition angehoben (Rz. 18 und 35 der Kommentierung). Dementsprechend ist zukünftig die gewinnmindernde Herabsetzung der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten mit bis zu 50 % der Investitionskosten möglich. Durch die erweiterte Investitionsförderung wird Liquidität in den anspruchsberechtigten Unternehmen geschaffen. Dadurch soll die Regelung deutlich an Attraktivität gewinnen. Neben der höheren Förderung ist für alle Einkunftsarten nach § 7g Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 und Abs. 6 EStG eine einheitliche Gewinngrenze von 200.000 € als Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Investitionsabzugsbeträgen und Sonderabschreibungen eingeführt worden (Rz. 26). Diese von der Einkunftsart unabhängige einheitliche Gewinngrenze soll zu einem zielgenaueren Abgrenzungskriterium in der Praxis führen. Zukünftig bleibt ein in Anspruch genommener Investitionsabzugsbetrag erhalten, auch wenn das abnutzbare bewegliche Wirtschaftsgut des Anlagevermögens nicht in der inländischen Betriebsstätte eigenbetrieblich genutzt wird, sondern längerfristig vermietet wird (Rz. 38). Dadurch hat der Gesetzgeber die Verwendbarkeit der angeschafften oder hergestellten betrieblichen Wirtschaftsgüter flexibilisiert. Daneben sollen durch die Neuregelungen in § 7g Abs. 2 Satz 2 und Abs. 7 Satz 2 EStG ungewollte Steuergestaltungen vermieden werden (Rz. 21 und 51). Die Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2020 sind erstmals für Investitionsabzugsbeträge und Sonderabschreibungen anzuwenden, die in nach dem 31.12.2019 endenden Wirtschaftsjahren in Anspruch genommen werden. Die Neuregelungen zur Vermeidung von ungewollten Steuergestaltungen sind jedoch erstmals für Investitionsabzugsbeträge anzuwenden, die in nach dem 31.12.2020 endenden Wirtschaftsjahren in Anspruch genommen werden (vgl. hierzu die Ausführung in der Rz. 6). 

Aktualisiert wurden auch die §§ 10a, 22 Nr. 5, 80, 83, 86, 87, 89, 91, 92a, 93–95, 99 EStG zur Altersvorsorge.

Im Bereich Umsatzsteuergesetz wurden folgende Vorschriften überarbeitet:

  • § 2 UStG, Unternehmer, Unternehmen
  • § 4 Nr. 3UStG, Steuerbefreiung grenzüberschreitender Beförderungen
  • § 4 Nr. 16 UStG, Steuerbefreiung von Betreunungs- und Pflegeleistungen von Einrichtungen
  • § 4 Nr. 21 UStG, Steuerbefreiung unmittelbar dem Schul- und Bildungszweck dienender Leistungen privater Schulen und selbständiger Lehrer
  • § 4 Nr. 23 UStG, Steuerbefreiung der mit der Erziehung von Kindern und Jugendlichen verbundenen Leistungen von Einrichtungen
  • § 4 Nr. 25 UStG, Steuerbefreiung von Leistungen der Jugendhilfe
Informationen zu den Ergänzungslieferungen
Zuletzt erschien Lieferung 125 (79,80 € / Mai 2021). Lieferung 126 ist für Juli 2021 geplant.
Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Otto-Gerd Lippross, VorsRiFG a.D. Wolfgang Seibel. Bearbeitet von Dr. Maximilian Bannes, ORR Karsten Birkemeier, RD Joachim Bolin, RiFG Reinold Borgdorf, RR Albrecht Brokmeier, Prof. Dr. Adrian Cloer, RA Jörg Dobisch, ORR Andreas Emmler, RA/FAStR/FAStrafR Prof. Dr. Manzur Esskandari, RR Mathias Grootens, RD Bernd Grote, StB Dr. Tobias Hagemann, ORR Jürgen Hiby, RA/StB Prof. Dr. Jürgen W. Hidien, RR Bernhard Hillmoth, RR Jörg Holthaus, RRin Annette Höne, StB Hans-Georg Janzen, RD Michael Kaup, StARin Julia Kluth, MR a.D. Dr. Jörg-Dietrich Kramer, VorsRiFG a.D. Ulrich Krömker, StBin Bärbel Küch, VorsRiinFG Sabine Kühnen, RD Jörg Kühnold, Franziska Leich, StARin Katharina Leister, RD Paul Lüer, VorsRiFG Ingo Lutter, VorsRiFG Franz Niewerth, RiBFH Prof. Dr. Gregor Nöcker, ORR Karl-Heinz Pauly, RD Prof. Dr. Carsten Pohl, MR Dr. Karl-Jakob Schmitz, RRin Andrea Schrameyer, VorsRiFG a.D. Wolfgang Seibel, StOIin Olivia Trentmamm, RD Dieter Zens, StB Stefan Zöller, RD Guido Zöllner.
168,00 € inkl. MwSt.