Dreier/Paulson

Gustav Radbruch - Rechtsphilosophie

Studienausgabe
Gustav Radbruch - Rechtsphilosophie
Buch C.F. Müller Verlag

ISBN 978-3-8114-5349-4

280 Seiten, 147 X 210 mm, 2., überarbeitete Auflage 2003, Vorschriftensammlung, Buch flexibler Einband
22,99 € inkl. MwSt.
  • Lieferbar
Beschreibung
Gustav Radbruch (1878-1949) war einer der bedeutendsten Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts. Seine Rechtsphilosophie hat bei der juristischen Aufarbeitung des NS- und des SED-Unrechts auch praktische Bedeutung erlangt.

Dieser Band enthält Radbruchs Hauptwerk, seine inzwischen klassische "Rechtsphilosophie" von 1932, sowie drei seiner Nachkriegstexte: den um 1947 entstandenen, bisher unveröffentlichten Entwurf eines Nachworts zu einer geplanten Neuauflage der "Rechtsphilosophie", das Merkblatt "Fünf Minuten Rechtsphilosophie" und den einflußreichen Aufsatz "Gesetzliches Unrecht und übergesetzliches Recht". Abgerundet wird der Band durch editorische Anmerkungen, eine Einführung der Herausgeber in die Rechtsphilosophie Radbruchs und eine Bibliographie.

In der Neuauflage wurde der Originaltext Radbruchs nochmals gründlich durchgesehen. Die Konzeption des Bandes ist unverändert geblieben. Bei Radbruchs Nachwort-Entwurf sind einige Nachweise hinzugefügt. Die editorischen Anmerkungen sind ergänzt und präzisiert, insbesondere sind zusätzliche Anmerkungen Radbruchs, die in seinem Nachlaß gesichtet wurden, berücksichtigt worden. Die Einführung der Herausgeber ist leicht überarbeitet, die Bibliographie auf den neuesten Stand gebracht.

Der Band richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaft, der Philosophie und der Sozialwissenschaften sowie an alle, die an Fragen der Rechtsphilosophie interessiert sind. Radbruchs Nachwort-Entwurf ist zudem von zeitgeschichtlichem Interesse.
Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Ralf Dreier Göttingen, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Stanley L. Paulson Kiel .
22,99 € inkl. MwSt.