Beulke/Ruhmannseder

Die Strafbarkeit des Verteidigers

Eine systematische Darstellung der Beistandspflicht und ihrer Grenzen Praxis der Strafverteidigung, Bd. 11
Die Strafbarkeit des Verteidigers
Buch C.F. Müller Verlag
Sicherheit für Strafverteidiger

Online erhältlich in diesen Modulen:
juris Strafverteidigung
juris Strafverteidigung Premium

aus der Reihe: Praxis der Strafverteidigung, Band 11

ISBN 978-3-8114-4038-8

147 X 210 mm, 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2010, 490 Seiten, Handbuch, Buch flexibler Einband
59,95 € inkl. MwSt.
  • Lieferbar
Beschreibung

Das Handbuch bietet zur Problematik der Strafbarkeit des Verteidigers eine umfangreiche Informationsmöglichkeit in einem Band. Es führt den Nutzer in der Praxis bei Zweifelsfragen sicher durch den Verteidigeralltag. Die Autoren stellen die strafrechtlichen Grenzen der Strafverteidigung nicht nur an Hand des Tatbestandes der Strafvereitelung dar. Erörtert werden darüber hinaus viele andere verteidigungsspezifische Straftatbestände wie z.B. Geldwäsche, Beleidigung, Nötigung, Begünstigung, Geheimnisverrat, Betrug, Parteiverrat und Urkundenfälschung.

Gerät der Verteidiger im Rahmen seines Mandates selbst in das Visier der Strafverfolgungsbehörden, kann er vom laufenden Verfahren ausgeschlossen und selbst Ziel von strafprozessualen Ermittlungs- und Zwangsmaßnahmen werden. Deshalb geht das Werk auch auf wichtige verfahrensrechtliche Bezüge ein. Außerdem behandeln die Autoren wesentliche standesrechtliche Pflichten des Rechtsanwaltes und mögliche Folgen ihrer Missachtung.

Autoren
Reihe herausgegeben von Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Charlotte Schmitt-Leonardy
Von (Verfasser) Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Beulke, Rechtsanwalt Passau; Dr. Felix Ruhmannseder, Rechtsanwalt
59,95 € inkl. MwSt.