Kahlert/Kayser/Bornemann

Perspektiven für eine kohärente und praxisgerechte Verzahnung von Steuerrecht und Insolvenzrecht

Perspektiven für eine kohärente und praxisgerechte Verzahnung von Steuerrecht und Insolvenzrecht

ISBN 978-3-504-20709-0

2020, 235 Seiten Lexikonformat, brosch.
89,80 € inkl. MwSt.
  • lieferbar
Beschreibung

Das Werk widmet sich ausgewählten Grundfragen des Verhältnisses von Steuerrecht und Insolvenzrecht, und zwar mit Blick auf Unternehmen in der Rechtsform einer GmbH.

Ziel der Abhandlung ist es, Perspektiven für eine Verzahnung von Insolvenzrecht und Steuerrecht aufzuzeigen. Für diese Zwecke bietet sie Analysen des geltenden Rechts sowie darauf aufbauende Empfehlungen zur Lösung ausgewählter, praktisch besonders bedeutsamer Probleme an. Letztere verstehen sich als kritik- und anschlussfähige Beiträge für eine zielorientierte Diskussion zur Realisierung des Großprojekts einer Harmonisierung von Insolvenzrecht und Steuerrecht.

A. Allgemeines
B. Historische Entwicklung
C. Umsatzsteuer
  I. Steuerrechtliche Grundlagen
  II. Insolvenzrechtliche Grundlagen
  III. Insolvenzrechtliche Qualifikation
  IV. Umsatzsteuerliche Organschaft
  V. Verwertung von Sicherheiten
  VI. Aufrechnung
  VII. Steuerhaftung
D. Ertragsteuer
  I. Steuerrechtliche Grundlagen
  II. Insolvenzrechtliche Qualifikation
  III. Ertragsteuerliche Organschaft
  IV. Verwertung von Sicherheiten
  V. Aufrechnung
  VI. Steuerhaftung
E. Vorschläge für eine kohärente und praxisgerechte Verzahnung von Steuerrecht und Insolvenzrecht
  I. Vorbemerkung
  II. Harmonisierung der Erhebung der Umsatzsteuer im Insolvenzverfahren
  III. Vorrang der Massesicherungspflicht vor der Steuerzahlungspflicht im Vorläufigen Insolvenzverfahren, Beschränkung des § 55 Abs. 4    InsO auf die Umsatzsteuer und Erstreckung des § 55 Abs. 4 InsO auf das vorläufige Eigenverwaltungsverfahren
  IV. Insolvenzrechtliche Qualifizierung und Aufrechenbarkeit von Ertragsteuerforderungen nach insolvenzrechtlichen Wertungen
  V. Gleichbehandlung von ertragsteuerlicher und umsatzsteuerlicher Organschaft
  VI. Kein Dreifachumsatz bei der Verwertung von Sicherungsgut im Insolvenzverfahren
  VII. § 3a EStG, § 7b GewStG und Insolvenzplan
F. Ausblick: Das Verhältnis von Steuerrecht und präventivem Restrukturierungsrahmen (Titel II der Richtlinie über Restrukturierung und Insolvenz)
  I. Allgemeines
  II. Berücksichtigung von Steueransprüchen
  III. Zugangsvoraussetzung „wahrscheinliche Insolvenz“
  IV. Aussetzung von Einzelvollstreckungsmaßnahmen
  V. Restrukturierungsmaßnahmen im Restrukturierungsplan
  VI. Rechtswirkungen des bestätigten Restrukturierungsplans

Autoren
Herausgegeben von RA/StB Dr. Günter Kahlert; MR Alexander Bornemann; VorsRiBGH a.D. Prof. Dr. Godehard Kayser.
Leseprobe

Leseprobe

89,80 € inkl. MwSt.