Schlothauer/Wollschläger/Piel

Verteidigung im Revisionsverfahren

Praxis der Strafverteidigung, Bd. 23
Verteidigung im Revisionsverfahren
Buch C.F. Müller Verlag
Das Handbuch „navigiert“ den Benutzer mittels eines fragegestützten „Leitsystems“ durch Hauptverhandlungsprotokoll und Urteil.

Online erhältlich in diesen Modulen:
juris Strafverteidigung
juris Strafverteidigung Premium

ISBN 978-3-8114-8772-7

4., neu bearbeitete Auflage 2023, Handbuch, Buch Hardcover
ca. 142,00 € inkl. MwSt.
  • Juni 2023
Beschreibung

Das Recht der Revision gehört zu den schwierigsten Materien des Strafprozessrechts. Der Verteidiger muss über vertiefte Kenntnisse der zahlreichen möglichen Verfahrensfehler verfügen, damit er die entsprechenden Rügen korrekt formulieren kann.

Das Handbuch 'Verteidigung im Revisionsverfahren' navigiert den Nutzer mittels eines fragegestützten Leitsystems durch Hauptverhandlungsprotokoll und Urteil. So lässt sich rasch und systematisch erkennen, welche potentiellen Fehlerquellen in Betracht kommen.

Weitere Erläuterungen unterstützen den Nutzer bei der Anfertigung der Revisionsbegründung und bei der Wahrung aller Form- und Fristerfordernisse – von der Einlegung des Rechtsmittels bis zur Entscheidung durch das Revisionsgericht.

Die Neuauflage berücksichtigt alle wesentlichen Änderungen der Strafprozessordnung der letzten Jahre, insbesondere

  • im Beweisantragsrecht
  • im Befangenheitsrecht
  • bei der Besetzungsrüge
  • bei den Unterbrechungsfristen
  • bei der DNA-Analyse und Telekommunikationsüberwachung
  • bei der Erweiterung der Möglichkeit der Video-Vernehmung
  • bei den Belehrungspflichten bei der Beschuldigtenvernehmung
  • und – nicht zuletzt – bei der Revisionsbegründungsfrist.
Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Alexander Ignor, Prof. Dr. Charlotte Schmitt-Leonardy ., Von (Verfasser) Reinhold Schlothauer, Rechtsanwalt, Dr. Sebastian Wollschläger, Rechtsanwalt, Hannah Milena Piel, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht .
Rezensionen

Das Werk kann jedem, der sich mit Strafrecht befasst, nur empfohlen werden. Diese Empfehlung beschränkt sich, wie bereits erwähnt, nicht auf den Revisionsanwalt, sondern vor allem auch an den Instanzverteidiger, der damit - im Falle des Fehlschlagens seiner Bemühungen in der Instanz - die Erfolgsaussichten einer Revision maßgeblich erhöhen kann.
RA Andreas Lickleder in: confront 1/2018

... auch erfahrenen Verteidigern, Staatsanwälten und Nebenklägervertretern gewährt das Meisterwerk neben einer erheblichen Arbeitserleichterung auch ein Höchstmaß an Sicherheit, sich auf dem glatten Parkett der strafrechtlichen Revision sicher zu bewegen. Entsprechend verdient die beeindruckend präzise und unbeschreiblich akribische Ausarbeitung höchste Anerkennung. So wird man mit Recht von dem Standardwerk zur Anfertigung einer Revisionsbegründung sprechen dürfen, das in keiner strafrechtlichen Bibliothek fehlen darf.
RA und FA für Strafrecht Johannes Berg auf: http://dierezensenten.blogspot.com 20.7.2018

Der Schlothauer/Weider ist ein erstklassig konzipiertes Handbuch, das den Strafverteidiger darin schult, Verfahrensfehler zu finden, zu beurteilen und erfolgreich Revisionsbegründungen zu formulieren.
RA Jens Jenau, Schloß Holte-Stukenbrock, in: AdVoice 2/2014

Damit steht nun ein einzigartiges Hilfsmittel für die Revision in Strafsachen wieder aktualisiert zur Verfügung. ... Dabei ist entscheidend, dass nicht das gesamte Buch durchgearbeitet werden muss, sondern wegen des durchdachten Aufbaus genau auf die jeweils relevanten Teile zugegriffen werden kann, was angesichts der knappen Frist zur Revisionsbegründung ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist. Mithin kann dieser Band allen in der Strafverteidigung tätigen Anwälten ausdrücklich empfohlen werden...
MAV-Mitteilungen, Münchener Anwaltverein e.V., März 2014

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Band 23 der Reihe „Praxis der Strafverteidigung“ in einzigartiger Weise das komplexe Feld der Verteidigung im Revisionsverfahren behandelt und dabei praxistauglich und zugleich mit der nötigen Tiefe den schnellen Weg zu zulässigen und begründeten Rügen weist. ... ein klares Must-have ...
Dr. Sascha Straube, M.A., RA und FA für Strafrecht, in: www.wi-j.de 4/2014

...eine einmalige Arbeitshilfe für die Erstellung und Beurteilung von Verfahrensrügen in der strafrechtlichen Revision ... darf in keiner Bibliothek eines mit Revisionen befassten Strafjuristen fehlen.
RA Johannes Berg, Fachanwalt für Strafrecht, Kaiserslautern, auf: http://dierezensenten.blogspot.de 25.2.2014

Insgesamt ist das Werk uneingeschränkt jedem zu empfehlen, der sich im Dschungel der Revision zurechtfinden muss und dabei die strengen formalen Anforderungen an eine Revisionsschrift nicht aus den Augen verlieren will.
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Klaus Leipold, München, in: StraFo 4/2010

... versetzt die Lektüre dieses Handbuches nicht nur Verteidiger, sondern auch Staatsanwälte und Richter in die Lage, in der Hauptverhandlung denkbare Revisionsfehler zu erkennen bzw. sich revisionssicher zu bewegen. Auftretende Fragen lassen sich aufgrund der Übersichtlichkeit des Werkes durch Nachschlagen kurzfristig beantworten. Das Buch sollte in der Bibliothek des strafrechtlich orientierten Rechtsanwaltes nicht fehlen und ist auch für Richter und Staatsanwälte eine sinnvolle Investition.
Staatsanwalt Dr. Heiko Artkämper, Dortmund, in: StrafRechtsReport 6/2009

ca. 142,00 € inkl. MwSt.