Herrmann/Heuer/Raupach

EStG KStG Kommentar (Grundwerk mit Fortsetzungsbezug für mindestens 2 Jahre)

EStG KStG Kommentar (Grundwerk mit Fortsetzungsbezug für mindestens 2 Jahre)
Großkommentar zum Einkommensteuergesetz und Körperschaftsteuergesetz
Loseblattwerk Verlag Dr. Otto Schmidt KG


Dieser Großkommentar steht für Kommentierungen mit einem Höchstmaß an Qualität, Praxistauglichkeit und Aktualität. Das ergibt sich aus der konstanten Rechtsstandspflege sowie dem tatbestandsmerkmalorientierten Aufbau der Kommentierungen von über 100 Experten aus allen Bereichen des Steuerrechts.

Erscheinungsweise: Ergänzungslieferungen etwa sechsmal jährlich
  • Großkommentar mit einem Höchstmaß an Qualität, Praxistauglichkeit und Aktualität
  • Kommentierung wichtiger Nebenbestimmungen, die sich auf Einzelnormen von EStG oder KStG beziehen
  • Autoren aus allen relevanten Bereichen: Beratung, Rechtsprechung, Steuerwissenschaft, Unternehmenspraxis und Finanzverwaltung
  • Viele praktische Beispiele
  • Inklusive Online-Modul ertragsteuerrecht.de

ISBN 978-3-504-23063-0

2021, 19780 Seiten, 10 Bände, Ordner Leinen
398,00 € inkl. MwSt.
  • lieferbar
Beschreibung

Der HHR (Herrmann/Heuer/Raupach) – das sind Kommentierungen zum Einkommensteuerrecht und Körperschaftsteuerrecht mit einem Höchstmaß an Qualität, Praxistauglichkeit und Aktualität. Dafür stehen die konstante Rechtsstandspflege, der Tatbestandsmerkmalorientierte Aufbau der Kommentierungen und über 100 Experten aus allen Bereichen des Steuerrechts: Beratung, Rechtsprechung, Steuerwissenschaft, Unternehmenspraxis und Finanzverwaltung.

  • Führender Großkommentar zum EStG und KStG
  • Kommentierungen auf höchstem Niveau
  • Praxisnah, kritisch, wissenschaftlich fundiert
  • Meinungsbildend
  • Umfassende Auswertung von Rechtsprechung, Verwaltungsauffassung und Literatur
  • Viele praktische Beispiele
  • Vollständige, systematische und detaillierte Erläuterungen
  • Ausgewogenes Autorenteam

Praxistauglich.

  • Lesefreundliche Gestaltung und gesetzessystematische Kommentierung
  • Streng einheitlicher Aufbau aller Kommentierungen für eine schnelle, zielgerichtete Recherche
  • Allgemeine Erläuterungen zu Beginn einer Kommentierung helfen bei der ersten Orientierung
  • Paragraf für Paragraf: absatz-, satz- und nummernweise Erläuterungen
  • Kommentierung getrennt nach Tatbestandsmerkmalen und Rechtsfolgen

Aktuell.
Alle während eines Kalenderjahres erfolgten Änderungen werden bis ca. Mitte des Folgejahres entweder direkt in die Hauptkommentierungen eingearbeitet oder in Form von Jahreskommentierungen, die den Hauptkommentierungen der betroffenen Vorschriften unmittelbar vorangestellt werden, im Werk berücksichtigt. 

  • Leichtes Nachvollziehen der Gesetzesänderungen durch zweifarbige Jahreskommentierungen 
  • Vorbildliche Verzahnung der Jahreskommentierungen mit allen anderen Erläuterungen des Stammwerks 
  • Spätestens zur Mitte eines Jahres befindet sich der Kommentar auf dem Gesetzesstand zum 31.12. des Vorjahres 

Noch mehr Substanz.
Das Konzept des Großkommentars wurde erweitert. Nun werden auch wichtige Nebenbestimmungen, die sich auf Einzelnormen von EStG oder KStG beziehen, erläutert. 

Lösungsorientiert.
In den Kommentierungen werden insgesamt alle für die Steuerpraxis relevanten Rechtsgedanken sowie die bei der Rechtsanwendung auftretenden Fragen zum EStG und KStG erläutert.

Inklusive Online-Modul.

Für die schnelle, zeitgemäße Recherche steht Ihnen als Abonnent automatisch das Online-Modul ertragsteuerrecht.de zur Verfügung mit zusätzlichen Inhalten aus dem ertragsteuerrechtlichen Umfeld. Das heißt:

  • Herrmann/Heuer/Raupach EStG/KStG Kommentar
  • Finanz-Rundschau – Ertragsteuerrecht. Die führende Fachzeitschrift zum Thema inklusive Archiv ab 1991
  • Lenski/Steinberg GewStG Kommentar. Ein weiteres Schwergewicht im ertragsteuerrechtlichen Kontext
  • Schulze-Osterloh/Hennrichs/Wüstemann Handbuch des Jahresabschlusses (HdJ)

Das Ganze optimal verlinkt mit Gesetzen, Verwaltungsanweisungen und Rechtsprechung auf der weit verbreiteten Plattform von juris.

Rezension.
„Insgesamt gelingt dem Herrmann/Heuer/Raupach eine unerreichte Balance zwischen umfassender Information und juristischer Prägnanz, wissenschaftlicher Tiefe und klarer Orientierung für die Praxis!“
Vors.RiinBFH Prof. Dr. Monika Jachmann in JM 10/2014, S. 395

Der Herrmann/Heuer/Raupach im Video.
Sehen Sie sich hier das Image-Video zu diesem etablierten Standardwerk an.

Alle Änderungen stets im Blick.

Lieferung 305 – September 2021

Investmentsteuergesetz (Anhang zu § 20 EStG): Die seinerzeit frühe Kommentierung des InvStG wurde umfassend aktualisiert von Dr. Martin Klein, Rechtsanwalt/Steuerberater/Fachanwalt für Steuerrecht, Hengeler Mueller, Frankfurt am Main, Dr. Mathias Link, LL.M., Rechtsanwalt/Steuerberater, Pricewaterhouse-Coopers GmbH, Frankfurt am Main, Dr. Matthias Remmel, LL.M., EMBA, Rechtsanwalt, Bad Nauheim, sowie Ronald Buge, Rechtsanwalt, POELLATH, Berlin.

Seit seinem Inkrafttreten am 1.1.2018 wurde das InvStG durch zahlreiche Gesetze in einzelnen Vorschriften geändert und um weitere Vorschriften ergänzt. Zahlreiche dieser Änderungen und Ergänzungen werfen eigene Anwendungsfragen auf, zu denen die aktualisierte Kommentierung dem Leser Hilfe anbietet. So wurden zum Beispiel vor dem Hintergrund der den Gesetzgeber seit Jahren antreibenden Sorge, Kapitalertragsteuer könne zu Unrecht erstattet werden, jüngst in den §§ 7 und 11 InvStG die Möglichkeiten ausländischer Investmentfonds beschnitten, ihnen zustehende Kapitalertragsteuerentlastungen zu erhalten, ohne dass die vorhersehbaren Fragen zum Übergang zur neuen Rechtslage angemessen geregelt wurden.

Die aktualisierte Kommentierung berücksichtigt darüber hinaus die nunmehr weitgehend nicht mehr nur in Form von Entwürfen und zT auch erstmals vorliegenden Äußerungen der Finanzverwaltung zu Anwendungsfragen zum InvStG. Das dazu ergangene Schreiben des BMF aus dem Mai 2019 wurde zwischenzeitlich wiederholt und umfassend ergänzt. Auch wenn der Umstand, dass es noch nicht in konsolidierter Form veröffentlicht wurde, zeigt, dass wohl mit weiteren Ergänzungen zu rechnen ist, hilft die Veröffentlichung der Verwaltungsauffassung zu kritischen Fragen der Praxis sehr. Positiv hervorzuheben sind insbesondere die Erläuterungen des BMF zu § 2 InvStG (Begriffsbestimmungen) und zu § 26 InvStG (Anlagebestimmungen für Spezial-Investmentfonds), mit denen das BMF seine Sicht auf wichtige Fragen zu grundlegenden Begrifflichkeiten der Investmentbesteuerung festlegt und damit dem Steuerpflichtigen und seinem Berater praktisch ein hohes Maß an Planungssicherheit bietet.

§ 6 Abs. 5 EStG (Überführung von Einzelwirtschaftsgütern zwischen verschiedenen [Sonder-]Betriebsvermögen desselben Steuerpflichtigen und Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern bei Mitunternehmerschaften) vollständig überarbeitet von Prof. Dr. Ulrich Niehus, Hochschule Stralsund, und Prof. Dr. Helmuth Wilke, Steuerberater, HTW Berlin: Berücksichtigt wurden insbesondere die geänderte Rechtsprechung des BFH zum Ausscheiden des Mitunternehmers gegen Sachwertabfindung (nunmehr „unechte“ Realteilung), die weitgehende Übernahme der BFH-Rechtsprechung zum Verhältnis von § 6 Abs. 3 und § 6 Abs. 5 EStG sowie die aktuelle Rechtsprechung der Finanzgerichte zum Forderungsverzicht durch Mitunternehmer, zu nachträglichen Entnahmen und zur Anwendung der Körperschaftsklauseln.

Darüber hinaus enthält die Lieferung die aktualisierte Kommentierung des § 51 EStG (Ermächtigungen) von Dr. Uwe Clausen, Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht, O&R Oppenhoff & Rädler AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft, München.

Informationen zu den Ergänzungslieferungen
Zuletzt erschien Lieferung 305 (Sept. 2021/ 124,- € zzgl. 54,- € für die Datenbank).
Lieferung 306 ist für Oktober 2021 geplant.
Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Johanna Hey, RA/FAStR/StB Dr. Martin Klein, VorsRiBFH Michael Wendt. Mitherausgeben von Prof. Dr. Heribert M. Anzinger, RA/FAStR Dr. Uwe Clausen, RA/StB/Vors.RiBFH a.D. Prof. Dr. Hans-Joachim Kanzler, Prof. Dr. Andreas Musil, PräsFG Prof. Dr. Thomas Stapperfend, VorsRiinFG Prof. Dr. Susanne Tiedchen, RiBFH Dr. Sven-Christian Witt, RiBFH a.D. Dr. Winfried Bergkemper. Autoren WP/StB Dipl.-Finw. Klaus Altendorf, Prof. Dr. Heribert M. Anzinger, Ltd.RD Dipl.-Finw. Wilfried Apitz, RA/FAStR Prof. Dr. Jochen Axer, StB Dipl.-Kfm. Dr. Sven-Eric Bärsch, Dr. Martina Baumgärtel, Prof. Dr. Bernhard Becht LL.M. †, RiBFH a.D. Dr. Winfried Bergkemper, RiFG Dr. Holger Berninghaus, RiFG Dr. Sascha Bleschick, RiBFH Jürgen Brandt, Dipl-Finw. ARin Claudia Braun, RA Ronald Buge, RA, FAStR Dr. Gero Burwitz, RA, FAStR Dr. Uwe Clausen, Prof. Dr. Marc Desens, StB Dipl.-Kfm. Prof. Dr. Thomas Dommermuth, StB/RA Dipl.-Volksw. Prof. Dr. Christian Dorenkamp LL.M. (NYU), WP/StB Dipl.-Kfm. Tobias Dreixler, RiFG Prof. Dr. Klaus-Dieter Drüen, Dr. Daniel Dürrschmidt LL.M., WP/StB Hans-Martin Eckstein, MinRat Dr. Thomas Eisgruber, RiFG Hans-Ulrich Fissenewert, RA/StB Dr. Einiko Benno Franz LL.M., RA/StB Dr. Arne von Freeden LL.M., Dipl.-Kffr. Dr. Isabel Gabert LL.M., RIBFH Dr. Michael Geissler, RAin, Fachanwältin für Steuerrecht Dr. Eva-Maria Gersch, RA/FAStR Dipl.-Finw. Dr. Rüdiger Gluth, WP/StB Dr. Kurt Gratz, RiSG Jens Grönke-Reimann, Dipl.-Wirtsch.-Jur. Carina Günther, VorsRiFG Günter Haep, Riin Dr. Antje Hagena LL.M., Dr. Martin L. Haisch, StBin Dr. Uta Haiß, RAin/FAinStR Dr. Dorothee Hallerbach, VorsRiFG Prof. Dr. Friedrich E. Harenberg, RA Sebastian Hartrott, RA/StB Dr. Klaus Herkenroth LL.M., RiBFH Dr. Andreas Herlinghaus, Prof. Dr. Johanna Hey, StB Dipl.-Kfm. Dr. Christian Hick, Dipl.-Kfm. Dr. Lukas Hilbert, StB Prof. Dr. Jörg Hoffmann, VorsRiFG Dr. Hans-Joachim Horn, RiFG Dipl.-Finw. Jens Intemann, Prof. Dr. Roland Ismer MSc. Econ. (LSE), Reg.-Rätin Dipl.-Finw. Heike Janetzko, VorsRiBFH a.D., RA/StB Prof. Dr. Hans-Joachim Kanzler, RiBFH a.D. Dr. Michael Kempermann, RA/StB Dr. Hanno Kiesel, StBin Anne Killat, Prof. Dr. Gregor Kirchhof LL.M., RiFG Dr. Jan-Hendrik Kister, RA/StB/FAStR Dipl.-Finw. Dr. Martin Klein, WP/StB Dr. Werner Kleinle, RA/FAStR Prof. Dr. Thomas Koblenzer, RiFG Prof. Dr. Hagen Kobor, VorsRiFG Dipl.-Finw. Stefan Kolbe M. Tax, RiFG Dipl.-Finw. Dr. Alexander Kratzsch, RiFG Dipl.-Finw. Prof. Dr. Volker Kreft, VorsRiFG a.D. Ulrich Krömker, RA Dr. André Kruschke, RA/StB Dipl.-Kfm.(FH) Dr. Christian Kühner, RA/StB/WP Dr. Thorsten Kuhn, Dr. Egmont Kulosa, Prof. Dr. Lutz Lammers, RiBFH Dr. Christian Levedag LL.M., RAin/StBin Dr. Bettina Lieber, RA Dr. Wolfgang Lingemann, RA/StB Dr. Mathias Link LL.M., StOAR Dipl.-Finw. Andreas Ludolph, RA/StB Prof. Dr. Peter Lüdemann, RA Martin Mager, RA/StB Dr. Hendrik Marchal, RA/StB Dr. Michael Maßbaum, Städt. Rechtsdir. Norbert Meier, StB Dipl.-Finw. Bernd Meyer, Prof. Dr. Lars Micker BScEc, LL.M., StB Dipl.-Ök. Jörg P. Müller LL.M., Prof. Dr. Andreas Musil, Prof. Dr. Ulrich Niehus, RiBFH Dipl.-Kfm. Dr. Gregor Nöcker, RD Dr. Sven Pache, ORR Dipl.-Finw. Joachim Patt, RiFG Dipl.-Kfm. Dr. Stefan Paul M.M., StBin Dipl.-Kffr. Petra Peffermann, RiBFH Dr. Volker Pfirrmann, Ltd. RD Dr. Hansjörg Pflüger, Prof. Dr. Katja Rade, VorsRiFG Dipl.-Finw. Bernd Rätke, RA/StB Dr. Lars Rehfeld, VorsRiinFG Dr. Christina Reuss, Prof. Dr. Heiner Richter, RA/StB Oliver Rosenberg, Dipl.-Kfm. Dr. Andreas Roth, Gary Rüsch, RiBFH Dr. Ulrich Schallmoser, Christian Schlotmann LL.M., ORRin Dipl.-Finw. Andrea Schmidt, RA Dipl.-Finw. Prof. Dr. Richard Schmidt, NotarAss. Dipl.-Finw. Dr. Stefan Schmitz, RA/StB Dipl.-Finw. Dr. Norbert Schneider, Ri Dr. Tibor Schober, RiinFG Dr. Sandy Schüler-Täsch, Jan Schulz LL.M., RA/StB Dipl.-Kfm. Markus Schulz, WP Thomas Semelka, Prof. Dr. Theodor Siegel, RiFG Dr. Reimer Stalbold, PräsFG Prof. Dr. Thomas Stapperfend, StB Prof. Dr. Thomas Stobbe, RA/FAStR Dr. Frank Stockmann, RA/StB Dr. Andreas Striegel LL.M., StB Dipl.-Finw. Markus Suchanek, WP/StB Dr. Georg Thurmayr, VorsRiFG Dr. Susanne Tiedchen, RiFG Dr. Kai Tiede, Prof. Dr. Oliver Tillmann, StBin Luise Uhl-Ludäscher, RA/FAStR Georg von Wallis, RA/FAStR/FAVwR Klaus Voß, VorsRiFG Dr. Klaus J. Wagner, RA/FAStR Dr. Heinrich Jürgen Watermeyer, RiBFH Rainer Wendl, VorsRiBFH Michael Wendt, RiFG Dr. Stefan Wilk, Prof. Dr. Helmuth Wilke, RiFG Dr. Sven-Christian Witt. Begründet von Alfons Mrozek, Albert Kennerknecht. Fortgeführt von RA/FAStR Carl Herrmann †, RA/FAStR Dr. Gerhard Heuer †, RA/FAStR Prof. Dr. Arndt Raupach.
Leseprobe

Leseprobe

398,00 € inkl. MwSt.