Auch als Live-Stream

Seminar Köln

Kölner Tage Besteuerung der öffentlichen Hand 2021

Neueste Entwicklungen und konkrete Handlungsempfehlungen

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Aktuelle Entwicklungen zu § 2b UStG in der Finanzverwaltung
  • Aktuelle ertragsteuerliche Entwicklungen bei der Besteuerung der öffentlichen Hand
  • Gewinnermittlung bei Betrieben gewerblicher Art
  • Reform des Gemeinnützigkeitsrechts
  • Aktuelle Fragestellungen beim steuerlichen Querverbund 
Programm

Donnerstag, 07.10.2021

9.30 Uhr
Eröffnung durch die Tagungsleiter
Dr. Helga Marhofer-Ferlan Prof. Dr. Thomas Küffner

9.45 Uhr
§ 2b UStG: Aktuelle Entwicklungen in Finanzverwaltung und Finanzgerichten
Dr. Helga Marhofer-Ferlan

  • Update und neue BMF-Schreiben zu § 2b UStG
  • Dezentrale Erfassung
  • Zuschüsse
  • Berufung in Gremien, z.B. Verwaltungsrat, Aufsichtsrat
  • Vorsteuerabzug, insbesondere bei Gebäuden 

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung des BFH zur Umsatzsteuer mit Bezug zur öffentlichen Hand
Andreas Treiber

  • Steuerbarkeit der Leistungen der öffentlichen Hand
  • Steuerbefreiung als Lösung für umsatzsteuerrechtliche Streitfälle der öffentlichen Hand?
  • Vorsteuerabzug bei mittelbarer unternehmerischer Veranlassung

12.30 Uhr
Mittagspause

13.45 Uhr
Aktuelles aus der Beratersicht
Prof. Dr. Thomas Küffner

  • Alternative Auswege bei Kooperationen
  • Nicht steuerbare Innengesellschaften
  • Problemfeld Organschaft > Ausweg § 4 Nr. 29 UStG
  • Umstellungsphase § 2b UStG: Fahrplan und Hürden
  • Tax Compliance: Minimal-Lösungsansatz 

15.00 Uhr
Diskussion

15.15 Uhr
Kaffeepause

15.45 Uhr
Aktuelle ertragsteuerliche Entwicklungen bei der Besteuerung der öffentlichen Hand
Jochen Bürstinghaus (nicht in dienstlicher Eigenschaft)

  • Verpachtungs-BgA
    - Entgeltlichkeit der Verpachtung nach BFH und FinVerw
    - steuerliche Folgen einer fehlenden Entgeltlichkeit
    - mögliche Ausweglösungen zum Fortbestand der Verpachtungs-BgA
  • Dauerdefizitäre Verpachtungstätigkeiten
    - Folgen dauerdefizitärer Verpachtungstätigkeiten lt. BFH und FinVerw
    - Übergangsregelung der Finanzverwaltung?
    - ggf. (erneute) Standortbestimmung des Merkmals „dauerdefizitär“?
  • Sonderfall Betriebsaufspaltung
    - Abgrenzung der Betriebsaufspaltungsfälle
    - Betriebsaufspaltungen als „Gestaltung“ für Verpachtungsprobleme? 

16.45 Uhr
Diskussion

17.00 Uhr
Grundlagen und aktuelle Entwicklungen bei der Kapitalertragsteuer
Dr. Christian Gastl

  • Systematik der Kapitalertragsteuer bei BgA
  • Problemfelder Bemessungsgrundlage
  • Problemfelder Rücklagenbildung
  • Aktuelle Entwicklungen zum steuerlichen Einlagenkonto – BFH v. 30.9.2020 und FG Düsseldorf v. 23.6.2020

18.00 Uhr
Diskussion

18.15 Uhr
Ende des ersten Tages 

Freitag, 08.10.2021

9.00 Uhr
Auswirkungen der Reform des Gemeinnützigkeitsrechts auf die öffentliche Hand – Einführung in die wichtigsten Änderungen
Prof. Dr. Andreas Musil

  • Erweiterung des „Katalogs“ gemeinnütziger Zwecke, insbesondere um die Förderung der Ortsverschönerung und der Unterhaltung und Pflege von Friedhöfen
  • Abschaffung der Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung für „kleine“ Körperschaften (§ 55 Abs. 1 Nr. 5 Satz 4 AO)
  • Neuregelung für gemeinnütziges „Zusammenwirken“ (§ 57 Abs. 3 AO)
  • Einführung der gemeinnützigen Holding (§ 57 Abs. 4 AO)
  • Neuregelung der Mittelweitergabe (§ 58 Nr. 1 AO)

Auswirkungen der Reform des Gemeinnützigkeitsrechts auf die öffentliche Hand – Fallbeispiele
Dr. Thomas Fritz (Darstellung anhand von Fallbeispielen mit Kommentierung durch Prof. Dr. Andreas Musil)

  • Neuregelung für gemeinnütziges „Zusammenwirken“ (§ 57 Abs. 3 AO)
  • Einführung der gemeinnützigen Holding (§ 57 Abs. 4 AO)
  • Neuregelung der Mittelweitergabe (§ 58 Nr. 1 AO)

10.30 Uhr
Diskussion

11.00 Uhr
Kaffeepause 

11.30 Uhr
Steuerlicher Querverbund – Aktuelle Entwicklungen
Andreas Meyer

  • Kurzüberblick über die Regelungen zum steuerlichen Querverbung
    - Zusammenfassung von BgA nach § 4 Abs. 6 KStG
    - Dauerverlustgeschäfte nach § 8 Abs. 7 KStG
    - Spartentrennung nach § 8 Abs. 9 KStG
    - Kurzer Exkurs: Beihilferecht
  • BFH-Rechtsprechung zum steuerlichen Querverbund
    - Spartentrennung und Schulschwimmen
    - Einbeziehung eines „Reservebads“ in den steuerlichen Querverbund
    - Zwingende Anwendung der Spartentrennung im Rahmen der Übergangsregelung nach § 34 Abs. 6 Satz 5 KStG 2009?
  • FG-Rechtsprechung / Anhängige Verfahren beim BFH
    - Spartentrennung bei „Altfällen“
    - Spartentrennung nach Begründung einer Organschaft
    - Aktuelles aus der Finanzverwaltung
    - Folgen der coronabedingten Schließung von Bädern
    - § 8 Abs. 7 KStG und disquotale Verlusttragungspflicht

12.45 Uhr
Abschlussdiskussion und Verabschiedung durch die Tagungsleiter
Dr. Helga Marhofer-Ferlan Prof. Dr. Thomas Küffner

13.00 Uhr
Ende der Tagung 

Ihr Nutzen
Die öffentliche Hand steht mehr denn je im Fokus der Besteuerung. Dies liegt nicht nur an der Neuregelung des § 2b UStG. Zunehmend geraten Körperschaften des öffentlichen Rechts auch ins Visier der Betriebsprüfung und sogar der Strafverfolgungsbehörden. Der Vorwurf lautet häufig Organisationsverschulden. Umso wichtiger ist es, die Übergangsphase zu § 2b UStG organisatorisch zu meistern. Auf diesen Kölner Tagen werden aber nicht nur die umsatzsteuerrechtlichen Herausforderungen, sondern auch viele Aspekte des Ertragsteuerrechts behandelt, die den Körperschaften in der Praxis große Probleme bereiten. Ziel ist es, dem Anwender dieses schwierigen Rechtsgebiets das erforderliche Werkzeug für ihre tägliche Praxis an die Hand zu geben. Die Behandlung von Praxisbeispielen, Diskussion und Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten sind wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung.
Zielgruppe
Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen von Unternehmen der öffentlichen Hand, Mitglieder der öffentlichen Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen
Ort
Köln am 7. Oktober 2021
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

10 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Thomas Küffner
Prof. Dr. Thomas Küffner Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Fachanwalt für Steuerrecht, KMLZ Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München
Portrait von Helga Marhofer-Ferlan
Dr. Helga Marhofer-Ferlan Ministerialrätin, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und fürHeimat, München 

Referenten

Portrait von  Jochen Bürstinghaus
Jochen Bürstinghaus Hauptsachgebietsleiter KSt, Finanzamt Bergisch Gladbach 
Portrait von Thomas Fritz
Dr. Thomas Fritz Steuerberater, Diplom-Volkswirt, Partner, Peters, Schönberger & Partner, München 
Portrait von Christian Gastl
Dr. Christian Gastl Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, GVR–Dr. Gastl von Rosenberg & Kollegen GmbH & Co. KG Steuerberatungsgesellschaft, Wiesbaden 
Portrait von Andreas Meyer
Andreas Meyer Bereichsleiter Finanzen und Steuern, Verband kommunaler Unternehmen e.V., Berlin 
Portrait von Andreas Musil
Andreas Musil Vizepräsident für Lehre und Studium, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungs- und Steuerrecht, Universität Potsdam 
Andreas Treiber Richter, XI. Senat, Bundesfinanzhof, München
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn