Seminar Köln

Kölner Tage Internationale Verrechnungspreise 2020

Aktuelle Brennpunkte und praxisorientierte Gestaltungshinweise

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Der neue § 1 AStG und seine Erweiterung – Das ATAD-Umsetzungsgesetz
  • Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die internationale Einkünfteabgrenzung
  • Konsequenzen der geplanten Reformen der OECD auf die Anwendung des Fremdvergleichsgrundsatzes
  • Anzeigenpflichten für internationale Steuergestaltungen – Erste Erfahrungen und Praxisbericht
  • Quellensteuer auf gruppeninterne Lizenz-und Leistungsbeziehungen 
Programm

Donnerstag, 17.9.2020

9.30 Uhr
Internationale Einkünfteabgrenzung: Aktuelle Entwicklungen
Dr. Stefan Greil

  • Aktuelles von OECD und UN
  • Besteuerung der Digitalen Wirtschaft
  • Kapitel X der OECD-Verrechnungspreisleitlinien
  • Geplante Änderungen des AStG
  • Tax Certainty 

10.15 Uhr
Neues aus der Rechtsprechung des BFH und der Finanzgerichte
Dr. Michael Schwenke

  • Brennpunkt Konzernfinanzierung: Update zur BFH-Rechtsprechung Konzernüblichkeit vs. Fremdüblichkeit
  • Risikokompensation und Fremdvergleich
  • Unionsrechtliche Implikationen

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Auswirkungen der geplanten Reformen der OECD (Säule 1 und Säule 2) auf die Anwendung des Fremdvergleichsgrundsatzes
Dr. Nadia Altenburg

  • Aktueller Diskussionsstand zu den Säulen 1 und 2
  • Welche Bedeutung hat der Amount A für die Anwendung des DEMPE-Konzepts?
  • Hat die Säule 1 Einfluss auf den Betriebsstättenbegriff?
  • Schnittstellen: AStG-Hinzurechnungsbesteuerung, Säule 2 und Verrechnungspreise 

12.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Mittagpause

14.15 Uhr
Der Neue §1AStG und seine Erweiterung
Prof. Dr. Xaver Ditz

  • Neue Regeln für die Bestimmung von Verrechnungspreisen?
  • Neue Definition der nahestehenden Person
  • Definition des immateriellen Werts und DEMPE-Ansatz
  • Sonderregeln für Finanzierungsbeziehungen
  • Ende der Finanzierungsgesellschaft?

15.00 Uhr
Verrechnungspreise bei Finanzierungsbeziehungen
Rolf Schreiber

  • Die neuen OECD Guidelines 2020
  • Abgleich der wichtigsten OECD-Aussagen mit der BFH-Rechtsprechung sowie dem ATAD-Umsetzungsgesetz
  • Fallbeispiele
  • Praxisempfehlungen

 15.45 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr
Auswirkungen der Corona-Krise auf die internationale Einkünfteabgrenzung
Prof. Dr. Vassil Tcherveniachki

  • Anwendung des Fremdvergleichsgrundsatzes in der Krise 3
  • Auswirkungen auf die Vergütung von Routineunternehmen
  • Angemessenheit von Finanzierungsbeziehungen
  • Chancen und Risiken einer Funktionsverlagerung in der Krise
  • Betriebsstättenrisiken (Geschäftsleitungsbetriebsstätte, Home Office)

17.00 Uhr
Podiumsdiskussion: Konsequenzen des ATAD-Umsetzungsgesetzes auf die Bestimmung und Dokumentation von Verrechnungspreisen
Prof. Dr. Hubertus Baumhoff/Prof. Dr. Xaver Ditz/Rolf Schreiber/ Dr. Michael Schwenke/Dr. Markus Schneider

18.15 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet

Freitag, 18.9.2020

9.00 Uhr
Aktuelle Brennpunkte der internationalen Betriebsstättenbesteuerung
Franz Hruschka

  • Betriebsstätte durch Nutzung von Coworking Spaces u.ä.
  • Einfluss des MLI (Hilfs-/Vorbereitungstätigkeiten, Vertreter)
  • Praxis AOA (Personalerfordernis, Bau-/Montagebetriebsstätten)
  • Finalität von Verlusten

10.00 Uhr
Anzeigepflichten für internationale Steuergestaltungen – Erste Erfahrungen und Praxisbericht
Prof. Dr. Stephan Rasch

  • Umsetzung von DAC6 in nationales Recht
  • Sinnhaftigkeit der Kennzeichen bei grenzüberschreitenden Gestaltungen
  • Probleme der inkongruenten Anzeigepflichten im internationalen Vergleich
  • Technische Umsetzung und Prozessgestaltung in Unternehmen

10.45 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr
Quellensteuer auf gruppeninterne Lizenz- und Leistungsbeziehungen
Dr. Carsten Schlotter

  • Aktuelle Tendenzen in der Rechtsprechung
  • Besonderheiten bei Urheber- und Leistungsschutzrechten
  • F+E-Verträge
  • Entwicklungskooperationen
  • Offene Fragen

 12.00 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00
Uhr Ende der Tagung 

Ihr Nutzen
Die Entwicklungen im Bereich der internationalen Einkünfteabgrenzung zwischen verbundenen Unternehmen sind an Dynamik kaum zu überbieten: Der deutsche Gesetzgeber beabsichtigt eine Neufassung der zentralen Verrechnungspreiskorrekturvorschrift des § 1 AStG mit erheblichen Auswirkungen auf die Unternehmens- und Beratungspraxis. Darüber hinaus wurden Anzeigepflichten für internationale Steuergestaltungen eingeführt, deren Umsetzung in der Verrechnungspreispraxis sehr schwierig ist. Die Entwicklungen werden flankiert von grundlegenden Überlegungen der OECD, die internationalen Besteuerungsrechte an Unternehmensgewinnen neu zu ordnen. Dies wird auch Auswirkungen auf die Anwendung und Akzeptanz des Fremdvergleichsgrundsatzes durch die internationalen Finanzbehörden haben. Im Rahmen des Seminars werden die neuen nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die Bestimmung, Prüfung und Dokumentation von internationalen Verrechnungspreisen dargestellt und die Konsequenzen – einschließlich Lösungsmöglichkeiten – für die Praxis aufgezeigt. Dies gilt im Übrigen auch für die internationale Betriebsstättenbesteuerung, deren Gewinnermittlung ebenfalls erörtert wird. Vertreter der Finanzverwaltung, der Rechtsprechung, der Unternehmen und Beraterschaft erläutern hierzu ihre Standpunkte und stellen sie zur Diskussion.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen, Vertreter der Finanzbehörden, Fachberater für Internationales Steuerrecht
Ort
Köln am 17. September 2020
Dorint Hotel am Heumarkt Köln
Pipinstraße 1
50667 Köln
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: 0221 2806-0
Buchung
980,00 € (zzgl. gesetzl. USt) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen und Abendveranstaltung. Zusätzlich steht Ihnen die Arbeitsunterlage als Download zur Verfügung; zwei Tage vor Seminartermin erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per E-Mail. Bei Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.
Teilnehmer

10 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Hubertus Baumhoff
Prof. Dr. Hubertus Baumhoff Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Bonn
Portrait von Xaver Ditz
Prof. Dr. Xaver Ditz Steuerberater, Flick Gocke Schaumburg, Bonn 

Referenten

Portrait von Nadia Altenburg
Dr. Nadia Altenburg Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Assoziierte Partnerin, Flick Gocke Schaumburg, Hamburg/Düsseldorf 
Portrait von Stefan Greil
Dr. Stefan Greil Diplom-Kaufmann, LL.M. Referent im Bereich der Internationalen Unternehmensbesteuerung und Außensteuerrecht und Lehrbeauftragter für Internationale Unternehmensbesteuerung, Berlin 
Portrait von Franz Hruschka
Franz Hruschka Leitender Regierungsdirektor, Finanzamt München 
Portrait von Stephan Rasch
Prof. Dr. Stephan Rasch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Transfer Pricing, PwC PricewaterhouseCoopers AG, München 
Portrait von Carsten Schlotter
Dr. Carsten Schlotter Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner, Flick Gocke Schaumburg, Bonn 
Portrait von Markus Schneider
Dr. Markus Schneider Tax Director, Bayer AG, Leverkusen 
Portrait von Rolf Schreiber
Rolf Schreiber Dipl.-Finanzwirt Oberregierungsrat, Sachgebietsleiter in der Groß- und Konzernbetriebsprüfung, Düsseldorf 
Portrait von Michael Schwenke
Dr. Michael Schwenke Richter am Bundesfinanzhof, München 
Portrait von Vassil Tcherveniachki
Prof. Dr. Vassil Tcherveniachki Diplom-Kaufmann Steuerberater, Partner, Flick Gocke Schaumburg, Bonn 
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn