Akkreditiert durch DStV e.V.

Seminar Köln

Kölner Tage Unternehmensnachfolge 2021

Praxisorientierte Gestaltungslösungen nach der Reform der Unternehmenserbschaftsteuer

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Neues zum Personengesellschaftsrecht
  • Neues Stiftungsrecht
  • Immobilien in der Unternehmensnachfolge
  • Grunderwerbsteuer und Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Transparenzregister 
Programm

Donnerstag, 02.09.2021

9.30 Uhr
Neues Personengesellschaftsrecht (Mauracher Entwurf)
Prof. Dr. Heribert Heckschen

  • Ausscheiden und Liquidation nach dem MoPeG
  • Abfindungsregelungen und ihre Grenzen
  • MoPeG und neues Restrukturierungsrecht
  • Immobilien-GbR und Unternehmensnachfolge nach dem MoPeG
  • Umstrukturierungen nach dem MoPeG und Unternehmensnachfolge

10.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Besonderheiten bei Personengesellschaften aus Sicht der Finanzverwaltung
Wilfried Mannek

  • Ermittlung des Werts des übertragenen Mitunternehmeranteils
  • Zuweisung des Verwaltungsvermögens nach den ErbStR 20219
  • Neu: Vermeidung des Kaskadeneffekts
  • Optionsverschonung bei mehreren Kommanditbeteiligungen

12.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

12.45 Uhr
Mittagessen

13.45 Uhr
Überlegungen zum Spannungsfeld vor der Unternehmensnachfolge
Christian Saecker

  • Aktueller Erkenntnisstand zu jungen Finanzmitteln und jungem Verwaltungsvermögen
  • Intention des Gesetzgebers und Interpretation des Richtliniengebers
  • Umsetzungen durch die Steuerverwaltung
  • Auswirkung der konsolidierten Betrachtung auf Umstrukturierungen
  • Strategische Überlegungen

14.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

15.00 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Neues Stiftungsrecht – Auswirkungen auf die Unternehmensnachfolge
Dr. Martin Feick

  • Überblick über die Änderungen durch die Stiftungsrechtsreform
  • Neues zum Stiftungsvermögen – Zulässigkeit der Hybridstiftung als Mittel der Unternehmensnachfolge?
  • Satzungsautonomie und Zulässigkeit von Satzungsänderungen
  • Neue Transparenzpflichten – Transparenz- und Stiftungsregister
  • Zulässigkeit der Auflösung der unternehmensverbundenen Stiftung
  • Künftige (Un-)Zulässigkeit der Stiftung & Co. KG?

16.30 Uhr
Immobilien in der Nachfolgeberatung
Dr. Catarina Herbst

  • Immobilien im Betriebsvermögen
  • Wohnungsunternehmen, Betriebsaufspaltung, Sonderbetriebsvermögen, Konzern
  • Immobilien im Privatvermögen
  • Familienheim, § 13d ErbStG
  • Gestaltungen zur Steueroptimierung
  • Güterstandsschaukel, Familienheimschaukel, Nießbrauch

17.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

18.00 Uhr
Ende des ersten Tages 

Freitag, 03.09.2021

9.00 Uhr
Grunderwerbsteuer und Erbschaft- und Schenkungsteuer
Gerda Hofmann

  • Gesetzliche Änderungen und deren Auswirkung auf die Unternehmensnachfolge im Bereich der Grunderwerbsteuer und Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Drittstaaten und Auswirkungen auf die Grunderwerbsteuer und Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Aktuelles aus der Finanzverwaltung zur Grunderwerbsteuer
  • Aktuelles aus der Finanzverwaltung zur Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Ausblick

10.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Transparenzregister
Dr. Christian Bochmann, LL.M. (Cambridge)

  • Entfall der Mitteilungsfiktion infolge des Transparenzregisterund Finanzinformationsgesetzes und Handlungsbedarf
  • Wirtschaftlich Berechtigte bei mittelbarer Unternehmensbeteiligung (Nießbrauch, Unterbeteiligung, stille Beteiligung, Treuhand)
  • Wirtschaftlich Berechtigte bei Poolvereinbarungen
  • Wirtschaftlich Berechtigte in Gruppensachverhalten
  • Verhalten bei Anhörungen durch das Bundesverwaltungsamt/ Ordnungswidrigkeitenverfahren 

12.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

12.30 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Erbrecht und im Erbschaftsteuerrecht
Dr. Thomas Wachter

  • Steueroptimierung beim Berliner Testament
  • Disquotale Einlagen in GmbH und KG
  • Neues zum steuerfreien Zugewinn
  • Nießbrauchgestaltungen
  • Schenkung von GmbH & Co. KG Anteilen mit SBV
  • Internationale Erbfälle
  • In- und ausländische Familienstiftungen

13.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

14.00 Uhr
Ende der Tagung 

Ihr Nutzen
Rechts- und Steuerfragen der Unternehmensnachfolge sind ein Dauerbrenner der Beratungspraxis. In diesem Jahr besonders aktuell sind die Neuregelungen zum Personengesellschaftsrecht (Mauracher Entwurf) und die Neufassung des Stiftungsrechts. Eingegangen wird zudem auf steuerliche Besonderheiten bei der Nachfolgegestaltung mit Personengesellschaften, aktuelle Themen der Unternehmensnachfolge (junge Finanzmittel, junges Verwaltungsvermögen) sowie Neuerungen im Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht (Nießbrauchsgestaltungen, disquotale Einlagen, steuerliche optimierte Testamentsgestaltungen). Komplettiert wird die Veranstaltung durch Aspekte der Immobiliennachfolge, insbesondere die im Rahmen der Nachfolgeplanung zu beachtenden Punkte im Hinblick auf die Grunderwerbsteuer und Hinweise zur steueroptimierten Gestaltung mit Immobilien. Eingehend erörtert wird auch das immer wichtiger werdende Transparenzregister und die hier zu beachtenden Punkte. Die Veranstaltung vermittelt zu allem ei¬nen aktuellen Überblick. Diskussionen im Anschluss an die Vorträge und die Abendveranstaltung am Ende des ersten Tages bieten Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen
Ort
Köln am 2. September 2021
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
Teilnehmer

11 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Catarina Herbst
Dr. Catarina Herbst Rechtsanwältin/Steuerberaterin, Fachanwältin für Steuerrecht, Partnerin, Mazars Hamburg 
Portrait von Thomas Wachter
Dr. Thomas Wachter Notar, München

Referenten

Portrait von Christian Bochmann
Dr. Christian Bochmann LL.M. (Cambridge) Rechtsanwalt, Partner, Flick Gocke Schaumburg, Hamburg 
Portrait von Martin Feick
Dr. Martin Feick Rechtsanwalt, Partner, SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Mannheim 
Portrait von Heribert Heckschen
Prof. Dr. Heribert Heckschen Notar, Heckschen & van de Loo – Notare, Dresden 
Portrait von Catarina Herbst
Dr. Catarina Herbst Rechtsanwältin/Steuerberaterin, Fachanwältin für Steuerrecht, Partnerin, Mazars Hamburg 
Portrait von Gerda Hofmann
Gerda Hofmann Mitglied der Finanzverwaltung, Berlin (nicht in dienstlicher Eigenschaft)
Portrait von Wilfried Mannek
Wilfried Mannek Diplom-Finanzwirt, Oberregierungsrat, Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Portrait von Christian Saecker
Christian Saecker Diplom-Finanzwirt (FH) Sachgebietsleiter, Bereich Erbschaftsteuer, Betriebsvermögensbewertung und Grunderwerbsteuer, Finanzamt für Verkehrssteuern & Grundbesitz, Hamburg 
Portrait von Thomas Wachter
Dr. Thomas Wachter Notar, München
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn