Seminar Köln

Kölner Tage Erbschaftsteuer 2022

Aktuelles zum Unternehmens- und Privatvermögen

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Neues vom Gesetzgeber und Aktuelles aus der Finanzverwaltung
  • Die erbschaftsteuerlichen Konsequenzen des KöMoG
  • Nachsorge nach begünstigten Erwerben
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht
  • Grundbesitz in der Betriebsaufspaltung: Wann ist er nach §§ 13a, 13b ErbStG begünstigt? 
Programm

Freitag, 28.01.2022

9.30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Frank Hannes

09.45 Uhr
Aktuelles vom Gesetzgeber
Prof. Dr. Frank Hannes

  • Änderungen des ErbStG in 2021
  • Nebenwirkungen jüngster Reformen in anderen Bereichen
  • Erbschaftsteuerpolitischer Ausblick

10.15 Uhr
Aktuelles aus der Finanzverwaltung
Wilfried Mannek

  • Vollverschonung bei mehreren wirtschaftlichen Einheiten
  • Berechnung des begünstigten Vermögens bei mehreren Einheiten
  • Sind geleistete Anzahlungen Finanzmittel?
  • Differenzierter Schuldenabzug beim Erwerb von Inlandsvermögen
  • Gleich lautende Erlasse gegen Kaskadeneffekt der ErbStR
  • Steuerfreiheit bei „Entschädigung“ für zugefügtes Leid
  • Billigkeit bei der coronabedingter Beeinträchtigung der Lohnsumme? 

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Die erbschaftsteuerlichen Konsequenzen des KöMoG
Dr. Rüdiger Gluth

  • Grundzüge der Option nach § 1a KStG
  • Gibt es für Erbschaftsteuerzwecke nach Optionsausübung noch begünstigtes Sonderbetriebsvermögen?
  • Auswirkungen der Option auf Nachsteuertatbestände
  • Die Option des § 1a KStG als Überentnahme?
  • Beeinflusst die Ausübung der Option die Lohnsummenkontrolle?
  • Wechselwirkung zur Grunderwerbsteuer

12.15 Uhr
Ausgewählte Fragen zur erbschaftsteuerlichen Bewertung
Wilfried Mannek

  • Gesetzliche Änderung zu den Daten der Gutachterausschüsse
  • Zulässige Gutachten durch zertifizierte Sachverständige
  • Feststellungsverfahren bei Vermächtnisnehmern
  • Substanzwert trotz Kaufpreis?
  • Kein Vorrang des „vereinfachten Ertragswertverfahrens“ 

13.15 Uhr
Mittagessen

14.15 Uhr
Nachsorge nach begünstigten Erwerben
Prof. Dr. Frank Hannes

  • Erhalt von Verschonungsabschlag und Erlass auf unternehmerisches Vermögen
  • Sicherung der Steuerbefreiung für Kunst und Kulturgüter
  • Erhalt der Familienheimbefreiung
  • Nachsorge zur Sicherung sonstiger Steuervorteile

15.00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht
Dr. Thomas Wachter

  • Risiken bei Betriebsaufspaltung und -verpachtung
  • Neues zum selbstgenutzten Familienheim
  • Zukunft des Wohnungsunternehmens

15.45 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht – Fortsetzung
Dr. Thomas Wachter

  • Schnittstellen Ehegüterrecht und Steuerrecht
  • (Familien-)Stiftungen
  • Internationale Erbfälle und Auslandsvermögen

16.45 Uhr
Grundbesitz in der Betriebsaufspaltung: Wann ist er nach §§ 13a, 13b ErbStG begünstigt?
Dr. Rüdiger Gluth

  • Voraussetzungen der Betriebsaufspaltung
  • Arten der Nutzungsüberlassung
  • Die Tücken der Regelung des § 13b Abs. 4 Nr. 1 S. 2 ErbStG
  • Wer ist Dritter?
  • Wann liegt ein einheitlicher geschäftlicher Betätigungswille vor?
  • Der „Nur-Besitzgesellschafter“
  • Kapitalistische Betriebsaufspaltung

17.30 Uhr
Ende der Tagung 

Ihr Nutzen
Wie jedes Jahr beginnt die Tagung mit einem Überblick über die gesetzlichen Neuerungen. Je nach Entwicklung kann hierzu auch schon ein Ausblick auf eventuelle Pläne der neuen Regierung zur Erbschaftsteuer gehören. Sodann werden die seit der letzten Tagung ergangenen Verlautbarungen der Finanzverwaltung vorgestellt. Das erste Fachthema knüpft an die Aktivitäten des Gesetzgebers an und behandelt die erbschaftsteuerlichen Auswirkungen einer Ausübung der mit dem KöMoG neugeschaffenen Option zur Körperschaftsteuer. Der Vormittag schließt ab mit der Behandlung aktueller Fragen zur erbschaftsteuerlichen Unternehmens- und Immobilienbewertung. Nach der Mittagspause geht es zunächst um die nach einem begünstigten Erwerb zu beachtenden Nachsorgepflichten. Sodann folgt der jährliche Rechtsprechungsreport. Das Seminar endet schließlich mit einer Darstellung der sich bei Vorliegen einer Betriebsaufspaltung ergebenden Besonderheiten.
Zielgruppe
Steuerberater, Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen
Ort
Köln am 28. Januar 2022
Hilton Hotel
Marzellenstraße 13-17
50668 Köln
Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 13071-0
Buchung
Teilnehmer

6 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Frank Hannes
Prof. Dr. Frank Hannes Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Flick Gocke Schaumburg, Bonn

Referenten

Portrait von Rüdiger Gluth
Dr. Rüdiger Gluth Rechtsanwalt, Diplom-Finanzwirt, Fachanwalt für Steuerrecht, RGJ Rund-Gluth-Jarosch & Partner mbB, Düsseldorf
Portrait von Frank Hannes
Prof. Dr. Frank Hannes Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Flick Gocke Schaumburg, Bonn
Portrait von Wilfried Mannek
Wilfried Mannek Diplom-Finanzwirt, Oberregierungsrat, Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Portrait von Thomas Wachter
Dr. Thomas Wachter Notar, München
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn