Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
Esser/Rübenstahl/Saliger/Tsambikakis

Wirtschaftsstrafrecht

Kommentar mit Steuerstrafrecht und Verfahrensrecht
2017, 3789 Seiten, gebunden, Kommentar, 170x240 mm
ISBN  978-3-504-40016-3
299,00 €
Mit Online-Kommentierung zur Vermögensabschöpfung. Den Code zur Datenbank finden Sie im Buch.

Wirtschaftsstrafrecht

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

Einzigartiges Konzept: 87 Gesetze, thematisch nach Problemfeldern gegliedert. Für die fachbezogene Orientierung im Normendschungel. Konzentration auf das Wesentliche: Kommentierung der für die Praxis wichtigen Vorschriften mit allen relevanten Fragen und Problemstellungen. Mit Steuerstrafrecht und Verfahrensrecht. Brillant verfasst: Von ausgewiesenen Experten im Wirtschafts- und Steuerstrafrecht.

Neben dem Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht steht im Zentrum dieses neuen Standardwerks das materielle Wirtschaftsstrafrecht – systematisch aufgebaut nach einschlägigen Rechtsgebieten. Hier findet sich auch eine ausführliche Darstellung des Steuerstrafrechts. Wegen der besonderen Bedeutung in der Praxis wird auch das Wirtschaftsstrafverfahrensrecht umfassend kommentiert.

  • StGB und OWiG
  • Arbeitsstrafrecht
  • Arzneimittelstrafrecht
  • Außenwirtschaftsstrafrecht
  • Datenschutz- und IT-Strafrecht
  • Gesellschaftsstrafrecht
  • Insolvenzstrafrecht
  • Kreditwesen- und Kapitalmarktstrafrecht
  • Lebensmittel- und Genussmittelstrafrecht
  • Produkt- und Verbraucherschutzstrafrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Urheberschutzstrafrecht und Strafrecht des gewerblichen Rechtsschutzes
  • Wettbewerbs- und Kartellstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafverfahrensrecht (StPO und verfahrensrechtliche Nebengesetze)

Die Kommentierung konzentriert sich auf die für die Praxis wichtigsten Vorschriften dieser Rechtsgebiete und die für Wirtschaftsstrafrechtler relevanten Fragen und Problemstellungen. Allgemeine dogmatische und systematische Ausführungen beschränken sich auf das zum Normund Problemverständnis erforderliche Maß. Besonderes Gewicht liegt auf der Darstellung, Einordnung und kritischen Auseinandersetzung mit der einschlägigen ober- und höchstgerichtlichen Rechtsprechung. Der Kommentar weist den Rechtsstand 30.11.2016 auf.

Autoren
Herausgegeben von Prof. Dr. Robert Esser, RA Dr. Markus Rübenstahl, Prof. Dr. Frank Saliger, RA Prof. Dr. Michael Tsambikakis.