ZWH - Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Unternehmensrecht

ZWH - Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen

Die ZWH thematisiert rechtsgebietsübergreifend die Möglichkeiten, Risiken und Grenzen unternehmensbezogenen Handelns. Hier werden sowohl Themen aus dem Bereich des Wirtschafts- und des Steuerstrafrechts als auch compliancenahe Themen aus dem Zivilrecht aufgegriffen.

  • Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Unternehmensrecht
  • Inklusive Beratermodul ZWH
  • Zeitschriften-App (Otto Schmidt Zeitschriften-App)

ISSN 2192-8002

Jahresbezugspreis 2024: 504 € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 29,50 € (inkl. MwSt.), Ausland: 44,30 €

Vorzugspreis: Für WisteV-Mitglieder gilt der Vorzugspreis von 428 € (inkl. MwSt.)
Wenn Sie vorzugspreisberechtigt sind, teilen Sie uns dies bitte im Kommentarfeld beim Abschluss Ihrer Bestellung mit. Wenn möglich geben Sie dort bitte Ihre Mitglieds-ID an.  

Online-Angebot zum Print-Abo:
Beratermodul ZWH – Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen

  • Archiv der ZWH seit 2011
  • Volltexte zu Gesetzen, Gerichtsentscheidungen
1 Ausgabe + 1 Monat Testzugang zum Beratermodul ZWH und zur Zeitschriften-App kostenlos. Probe-Abonnements können während der jeweiligen Probephase jederzeit gekündigt werden, spätestens unmittelbar nach Erhalt des letzten Hefts, ansonsten wird das Abonnement zum regulären Bezug notiert. Die Vertragslaufzeit für ein Zeitschriften-Abonnement beträgt zwölf Monate. Zeitschriften-Abonnements können jeweils bis vier Wochen vor Ende des Kalenderjahres gekündigt werden. Zur Kündigung genügt eine E-Mail an kundenservice@otto-schmidt.de.
Beschreibung

Die Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht und Unternehmensrecht  (ZWH) thematisiert – rechtsgebietsübergreifend – die Möglichkeiten, Risiken und Grenzen unternehmensbezogenen Handelns. Sie greift sowohl Themen aus dem Bereich des Wirtschaftsstrafrechts und des Steuerstrafrechts als auch compliance-nahe Themen aus dem Zivilrecht im weitesten Sinne (einschließlich Arbeitsrecht) auf, insbesondere also auch zivilrechtliche Haftungsfragen im Zusammenhang mit der Führung von Unternehmen.

Die dokumentierte neueste Rechtsprechung wird ergänzt durch kurze, praxisnahe Anmerkungen, in denen die Essenz der wichtigsten Entscheidungen noch einmal "auf den Punkt" gebracht wird. Im Aufsatzteil widmet sich die Fachzeitschrift besonders aktuellen Themen aus der Praxis des Wirtschaftsstrafrechts und des Unternehmensrechts. Alle Beiträge enthalten konkrete Handlungs- und Gestaltungsempfehlungen für die Rechtspraxis. Hinzu kommen regelmäßige Rechtsprechungsüberblicke. Die Volltexte sämtlicher in der ZWH dokumentierten Entscheidungen, aktuelle Nachrichten und Informationen rund um das Themenspektrum der ZWH werden auf der ZWH-Homepage jederzeit online abrufbar sein. So bietet die Zeitschrift der anwaltlichen Beratungspraxis ebenso wie Verantwortungsträgern in Unternehmen monatlich vielfältige Informationen und Handlungsempfehlungen für eine rechtlich einwandfreie Unternehmensführung.

Im Print-Abonnement enthalten - Ihre Online-Datenbank zur Zeitschrift
Beziehern der ZWH steht im Rahmen ihres (Probe-)Abonnements das Beratermodul ZWH, mit folgenden Inhalten, zur Verfügung. 

  • Archiv der ZWH seit 2011
  • Gesetze, Entscheidungen und Verwaltungserlasse im Volltext

Nach Abschluss Ihrer Probeabo-Bestellung erhalten Sie neben der Bestellbestätigung eine weitere E-Mail mit Ihren persönlichen Zugangsdaten zu Ihrem Beratermodul in Otto Schmidt online und einen Freischaltcode, mit dem Sie bei Bedarf zwei weitere Nutzer für das Beratermodul freischalten können.

Bestandskunde und Code nicht mehr zur Hand? Dann wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice unter Telefon (0221) 93738-997, E-Mail kundenservice@otto-schmidt.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Ihre Otto Schmidt Zeitschriften-App
Lesen Sie Ihre Zeitschrift via App mobil auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Laden Sie die App „Otto Schmidt Zeitschriften“ im App-Store oder bei Google play. Anmeldung mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort aus der Datenbank Otto Schmidt online. Eine ausführliche Erläuterung zu allen Funktionen der App erhalten Sie hier im Erklärvideo!

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 15. (Doppelausgaben Januar und Juli)

Aktuelles Heft

Heft 7-8/2024

Aufsätze

Knell, Sebastian / Mockenhaupt, Friedrich, Das neue Cannabisgesetz: Die Grenzen der Rückwirkung, ZWH 2024, 197-200

Im Zuge des Cannabisgesetzes wurde ebenfalls Art. 316p EGStGB neu eingeführt, der – mit Verweis auf Art. 313 EGStGB – eine rückwirkende Amnestieregelung enthält. Der Amnestie sind jedoch enge Grenzen gesetzt, was sich aus der Anwendung der Auslegungskriterien ergibt.

Plaßmann-Robertz, Bettina, Begrenzte Unterrichtungspflichten von Leitungsorganen gegenüber dem D&O-Versicherer – insbesondere kein “Vernehmungsrecht“ im vorläufigen Strafrechtsschutz, ZWH 2024, 200-204

Das OLG Hamm stellt in seinem Beschluss vom 13.7.2023 klar, dass eine versicherte Person im Rahmen der vorläufigen Strafrechtsdeckung einer D&O Police nicht verpflichtet ist, dem Versicherer beim Nachweis der “Wissentlichkeit“ behilflich zu sein. Der Beitrag erläutert und kommentiert die Entscheidung.

Nickel, Manuel, Grundsatzfragen bei der Abgrenzung von Scheingeschäften, verdeckten Rechtsgeschäften und Umgehungsgeschäften zur Erlangung ungerechtfertigter (Steuer-)Vorteile im Kontext öffentlicher Hilfen und Sanktionen (Teil 2), ZWH 2024, 204-209

Der zweite Teil des in ZWH 2024, 171 begonnenen Beitrags gibt weitere Fallbeispiele zur Abgrenzung von Scheingeschäften, verdeckten Rechtsgeschäften und (unwirksamen) Umgehungsgeschäften zur Erlangung ungerechtfertigter (Steuer-)Vorteile.

Rechtsprechung

Wirtschaftsstrafrecht

OLG Köln v. 3.4.2024 - 28 Wx 1/24, Verfolgungsverjährung in Ordnungsgeldverfahren nach § 335 HGB, ZWH 2024, 209-211

Zivilrecht

BGH v. 12.3.2024 - VI ZR 166/22, Bestimmung des durch eine unerlaubte Handlung Erlangten im Falle von Schmiergeldzahlungen, ZWH 2024, 211-214

OLG Hamm v. 13.7.2023 - 20 U 64/22, Zu Unterrichtungspflichten von Leitungsorganen gegenüber dem D&O-Versicherer; kein “Vernehmungsrecht“ im vorläufigen Strafrechtsschutz, ZWH 2024, 214-224

OLG Schleswig v. 26.2.2024 - 16 U 93/23, Pactum de non petendo bei Abtretung des Freistellungsanspruchs des Geschäftsführers aus D&O-Versicherung, ZWH 2024, 224-229

Steuerrecht

FG Düsseldorf v. 22.3.2024 - 3 K 2389/21 E, Strafverteidigungskosten eines ehemaligen Syndikusanwalts als nachträgliche Werbungskosten, ZWH 2024, 229-234

Kurze Nachrichten

Finanzausschuss für Finanzkriminalitätsbekämpfungsgesetz, ZWH 2024, R5

Regierung gibt Auskunft zu Hawala-Banking, ZWH 2024, R5

Unionsfraktion will “schlagkräftige Zollpolizei“, ZWH 2024, R6

Bundeskartellamt legt Jahresbericht 2023/24 vor, ZWH 2024, R6

Bundeskartellamt verhängt Bußgeld gegen den Hersteller von Fritz!-Produkten AVM, ZWH 2024, R6

Autoren

Beirat: RA Dr. Burkard Göpfert; RAin Dr. Simone Kämpfer; RA Dr. Christoph Knauer; RA Prof. Dr. Gerd Krieger; Prof. Dr. Hans Kudlich; RA Dr. Rainer Spatscheck; RAin Renate Verjans (geschäftsführend); RA Dr. Markus Adick; RAin Dr. Margarete Gräfin von Galen; RA Dr. Ferdinand Gillmeister; RA Dr. Thomas Keul; RA Dr. Stefan Kirsch; RA Christoph Lepper, LL.M.; RA Prof. Dr. Holger Matt; RA Dr. Bernd Rainer Mayer; RA Jes Meyer-Lohkamp; RAin Dr. Regina Michalke; RA Dr. Marcus Mosiek; RA Dr. Panos Pananis; RA Dr. Markus S. Rieder; RAin Dr. Heide Sandkuhl; RA Dr. Jörg Schauf; RAin Dr. Hellen Schilling; RA Dr. Bernd Wilhelm Schmitz; RA Dr. Oliver Sieg; RA Dr. Gerson Trüg; RA Dr. Florian Ufer; RA Nikolai Venn; RA Dr. Marko Voß; RA Dr. Martin Wulf.