Jansen

Zeuge und Aussagepsychologie

Praxis der Strafverteidigung, Bd. 29
Zeuge und Aussagepsychologie
Buch C.F. Müller Verlag
Unverzichtbar für die Beurteilung von Aussagen oder die Befragung von Zeugen

Online erhältlich in diesen Modulen:
juris Strafverteidigung
juris Strafverteidigung Premium

aus der Reihe: Praxis der Strafverteidigung, Band 29

ISBN 978-3-8114-4067-8

145 X 210 mm, 3., neu bearbeitete Auflage 2022, 486 Seiten, Handbuch, Buch flexibler Einband
52,00 € inkl. MwSt.
  • Lieferbar
Beschreibung

Der Klassiker in Neuauflage!

Der Zeuge ist das häufigste Beweismittel im Strafprozess. Die Beurteilung der Aussage ist insbesondere in Fällen, in denen „Aussage gegen Aussage“ steht, entscheidend für die Einstellung oder Anklageerhebung, den Freispruch oder die Verurteilung.
Nach der Grundsatzentscheidung des BGH zu den Mindestanforderungen vor mehr als zwanzig Jahren hat die Aussagepsychologie im Strafprozess eine enorme Aufwertung erfahren.

Das Handbuch vermittelt das notwendige Grundwissen zur Zeugenvernehmung, zur Würdigung der Zeugenaussage und zur Überprüfung aussagepsychologischer Gutachten. Dabei eignet es sich wegen der leicht verständlichen und gleichzeitig anspruchsvollen Darstellung sowohl für die fortgeschrittene Ausbildung, aber auch für die strafrechtliche Praxis ganz hervorragend.

Neu u. a. in der 3. Auflage:

  • Aktualisierung der rechtspsychologischen Fachliteratur. Mit über 400 Veröffentlichungen im Literaturverzeichnis ein hilfreiches Nachschlagewerk!
  • Aktualisierung und Erweiterung der aussagepsychologisch relevanten Rechtsprechung rund um die Aussagebeurteilung. Enthalten sind z. B. Entscheidungen zur Einholung von Glaubhaftigkeitsgutachten, zu den inhaltlichen Anforderungen an die Aussagebeurteilung sowie zur Aussagetüchtigkeit. Aber auch die Rechtsprechung zu besonderen Themen wie die widerentdeckte Erinnerung, potentielle Therapieeinflüsse, Erinnerungslücken oder Erinnerungsverschmelzungen sind abgedeckt.
  • Behandlung der Schein- bzw. Pseudoerinnerungen in der neueren höchstrichterlichen Rechtsprechung und Literatur.
  • Darstellung „aussagepsychologischer Hinweise und Empfehlungen zur Art und Weise der Befragungen von Kindern“ als wertvolle Hilfestellung zum Erkennen von suggestiven Einflüssen.
  • Im Anhang: Die 2017 von Psychologen formulierten „Qualitätsstandards für psychologische Gutachten“.

Zahlreiche Praxishinweise und Checklisten erleichtern zusätzlich die Beurteilung von Aussagen oder die Befragung von Zeugen.

Autoren
Reihe herausgegeben von Prof. Dr. Dr. Alexander Ignor, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Charlotte Schmitt-Leonardy
Von (Verfasser) Gabriele Jansen, Rechtsanwältin
Rezensionen

Durch die gewissenhafte Aufarbeitung der einschlägigen BGH-Rechtsprechung in enger Verzahnung mit psychologischer Expertise wird das Werk eine Pflichtlektüre im dualen Wissenschafts-Praktiker-Dilemma überaus großer Herausforderungen für jeden Praktiker!
Prof. Dr. Maria-Theresia Brauer, Dresden, in: Die Polizei 7-2022

...eine außergewöhnliche Perle in der Complianceliteratur.
www.complianceforum.de 18.02.2013

Dabei eignet sich gerade dieses Werk wegen der leicht verständlichen, wenngleich anspruchsvollen Darstellung sowohl für die fortgeschrittene Ausbildung, aber auch für die strafrechtliche Praxis ganz hervorragend.
RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl, auf: http://dierezensendten.blogspot.de 28.01.2013

Die Veröffentlichung ist insgesamt sowohl als Einstiegslektüre als auch – primär – Nachschlagewerk auch für die Ermittler im strafrechtlichen Vorverfahren uneingeschränkt lesenswert.
Dr. Heiko Artkämper, Staatsanwalt (GL) in: Kriminalistik 3/2012

Der Praktiker am Gericht ... kommt an dieser kompakten Metastudie nicht vorbei. Er findet hier das Rüstzeug für seine tägliche Arbeit aus kompetentem Munde, was die Vernehmung und die Würdigung von Ausagen anbelangt.
Andreas Weiß in: DPM De processibus matrimonialibus 14/2007

...zur Lektüre empfohlen...
www.studjur-online.de 07.06.2005

52,00 € inkl. MwSt.