Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Familien-Rechtsberater - FamRB (Probeabo)

Informationsdienst für die familienrechtliche Praxis
ISSN  1618-8349
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul Familienrecht und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 239,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 17,50 € (inkl. MwSt), Ausland: 29,50 €

Online-Bestandteile des Print-Abos:
Beratermodul Familienrecht:
- Archiv des FamRB
- Praktiker-Literatur: Anwalts-Handbuch Familienrecht, Handbuch Unterhaltsrecht, Kommentar zu FamFG und FamGKG, Erman BGB
- Zivilrechtliche Entscheidungen im Volltext, Gesetzestexte
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Familien-Rechtsberater - FamRB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

"Monatlicher Informationsdienst mit der relevanten aktuellen Rechtsprechung zum gesamten nationalen und internationalen Familienrecht. Enthält Tipps für erfolgreiche Verfahrens- und Verhandlungsstrategien. Mit Beiträgen zum Selbststudium nach § 15 FAO."

Die Zeitschrift Familien-Rechtsberater (FamRB) ist ein monatlich erscheinender Informationsdienst für alle im Familienrecht tätigen Praktikerinnen und Praktiker. Schwerpunkt des FamRB ist die Präsentation der aktuellen höchst- und obergerichtlichen Rechtsprechung zum gesamten – nationalen und internationalen – Familienrecht mit seinen Schnittstellen insb. zum Erb-, Sozial- und Steuerrecht. Der besondere Clou: Die Entscheidungen werden nicht, wie in herkömmlichen Fachzeitschriften, -- vollständig oder gekürzt -- im Originaltext veröffentlicht, sondern von fachkundigen Experten „auf den Punkt“ bearbeitet und mit knappen Darstellungen der sich aus ihnen ergebenden Konsequenzen für die Praxis und weiterführenden Beraterhinweisen angereichert. Der FamRB geht darüber hinaus in prägnanten Kurzaufsätzen auf wichtige Probleme der Beratungs- und Verfahrenspraxis ein. Er vermittelt Vorschläge zur Vertragsgestaltung, Tipps für erfolgreiche Verhandlungsstrategien und vielerlei sonst nützliche Hinweise für den im Familienrecht tätigen Praktiker. Regelmäßig informiert die Zeitschrift zudem über das Neueste aus der Gesetzgebung. Zudem bietet die Redaktion den Bezug eines kostenlosen 14-täglichen Newsletters an, damit Sie noch schneller informiert sind.

Mit Beratermodul Familienrecht

Das bietet Ihnen das Beratermodul Familienrecht:

  • Das vollständige FamRB- Archiv seit der ersten Ausgabe 2002 – mit direkter Verlinkung zu Volltexten und Gesetzen
  • Das Anwalts-Handbuch zum gesamten Familienrecht: Krenzler/Borth (Hrsg.) – auf mehr als 1.500 Seiten alles zum familienrechtlichen Mandat
  • Das komplette Handbuch Unterhaltsrecht: Ehinger/Griesche/Rasch – rund 1.000 Seiten zum „Kernbereich“ des familienrechtlichen Mandats
  • Den Kommentar zu FamFG und FamGKG: Prütting/Helms (Hrsg.) – mehr als 3.000 Seiten substantielle Erläuterungen zum Verfahrensrecht in Familiensachen
  • Darüber hinaus mehr als 50.000 weitere Entscheidungen des BGH (seit 1998) und aller Oberlandesgerichte (seit 1993) im Volltext
  • Zudem Entscheidungen von EuGHMR, EuGH, BVerfG und BFH mit familienrechtlichem Bezug
  • Die wichtigsten Gesetzestexte für Familienrechtler

Die neue Ausgabe des FamRB sehen Sie online bereits ca. eine Woche im Voraus!

Besuchen Sie auch die informative Homepage des FamRB unter www.famrb.de, auf der Sie neben den Inhaltsverzeichnissen der vergangenen Hefte auch ein ganzes Heft als Leseprobe finden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 1.

Herausgeber/Autoren:
Redaktionsbeirat:
PräsAG a.D. Helmut Borth (Heilbronn), RiOLG a.D. Werner Gutdeutsch (Ebersberg), RA FAFamR Jörn Hauß (Duisburg) und RAin FAFamR Dr. Uta Roessink (Köln).

Homepage:
www.famrb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 02/2019

FamRBinformativ

PKH-Bekanntmachung 2019, FamRB 2019, 45

Entwurf des Starke-Familien-Gesetzes, FamRB 2019, 45

10 Jahre internationaler Erwachsenenschutz, FamRB 2019, 45-46

BVerfG: Kein Verstoß der Kriterien für die Gewährung von Berufsausbildungsbeihilfe gegen Art. 3 Abs. 1 GG, FamRB 2019, 46

OVG NW: Verwertung des Hauses des Ehemannes für Pflegekosten der Ehefrau, FamRB 2019, 46

VG Berlin: Kein Familiennachzug bei Kinderehe, FamRB 2019, 46

Erbrecht 2019: Perspektiven für die notarielle Gestaltungspraxis, FamRB 2019, 47

Rechtsprechung

Allgemeines Eherecht

BGH v. 14.11.2018 - XII ZB 292/16 / Erbarth, Alexander, Verfassungswidrigkeit des Gesetzes zur Bekämpfung von Kinderehen?, FamRB 2019, 47-49

Eheliches Güter- und Vermögensrecht

KG v. 14.12.2018 - 13 UF 155/17 / Kogel, Walter, Voraussetzungen eines Auskunftsanspruchs zum Trennungszeitpunkt, FamRB 2019, 49-50

OLG Zweibrücken v. 31.8.2018 - 2 UF 81/18 / Kogel, Walter, Kürzung des Zugewinnausgleichsanspruchs wegen grober Unbilligkeit bei Sexualstraftat gegen nahen Angehörigen, FamRB 2019, 50-51

OLG Zweibrücken v. 28.9.2018 - 2 UF 34/18 / Mast, Dorothea, Kürzung eines Zugewinnausgleichsanspruchs wegen Unterschlagung, FamRB 2019, 51-52

Ehescheidung

OLG Hamm v. 27.2.2018 - 9 UF 211/17 / Neumann, Ralph, Jahresfrist für Wohnungsüberlassung, FamRB 2019, 52-53

Versorgungsausgleich

BGH v. 21.11.2018 - XII ZB 315/18 / Norpoth, Johannes, Bezugszeitpunkt für Versorgungsausgleich bei laufender kapitalgedeckter Versorgung, FamRB 2019, 53-54

BGH v. 21.11.2018 - XII ZB 303/18 / Wagner, Andreas, Ehezeitanteilsberechnung bei Wahlbeamten, FamRB 2019, 54-55

Kindschaftssachen

EuGH v. 4.10.2018 - C-478/17 / Dimmler, Michael, Internationale Verweisung nach Art. 15 VO (EG) Nr. 2201/2003, FamRB 2019, 55-56

OLG Frankfurt v. 16.10.2018 - 1 UF 74/18 / Clausius, Monika, Maßstab für im Umgangsverfahren erstrebte Abänderung sorgerechtlich geregelten Residenzmodells, FamRB 2019, 56-57

OLG Braunschweig v. 27.8.2018 - 2 UF 57/18 / Clausius, Monika, Absehen von Kindesanhörung bei illoyalem Verhalten eines Elternteils, FamRB 2019, 57-59

OLG Brandenburg v. 14.6.2018 - 9 UF 96/17 / Bergmann, Matthias, Festschreibung praktizierten Wechselmodells trotz gegenläufiger Elternanträge zum Aufenthaltsbestimmungsrecht, FamRB 2019, 59-60

OLG Köln v. 4.6.2018 - 27 UF 56/18 / Bergmann, Matthias, Rückführung eines Kindes in die leibliche Familie nach vertraulicher Geburt, FamRB 2019, 60-61

Abstammung/Adoption

BVerfG v. 25.9.2018 - 1 BvR 2814/17 / Siede, Walther, Anfechtung der Vaterschaft durch leiblichen Vater trotz Bestehens sozial-familiärer Beziehung zum rechtlichen Vater, FamRB 2019, 61-63

Verfahrensrecht

BGH v. 12.9.2018 - XII ZB 588/17 / Stockmann, Roland, Erhöhter Beschwerdewert: drohende unzulässige Zwangsvollstreckung, Geheimhaltungsinteresse, FamRB 2019, 63-64

OLG Celle v. 4.7.2018 - 21 WF 163/17 / Krause, Lambert, Terminsgebühr für Hauptbevollmächtigten und Terminsvertreter, FamRB 2019, 64

Betreuung/Unterbringung

BGH v. 11.7.2018 - XII ZB 471/17 / Stockmann, Roland, Keine Beschwerdeberechtigung des fehlerhaft nicht zum Betreuungsverfahren hinzugezogenen Beteiligten, FamRB 2019, 65-66

Personenstandsrecht

BGH v. 14.11.2018 - XII ZB 292/15 / Wiegelmann, Andreas, Keine Eintragung des nach englischem Recht frei gewählten deutschen Adelsnamens im Personenstandsregister, FamRB 2019, 66-67

Erbrecht

OLG Stuttgart v. 2.7.2018 - 19 W 27/18 / Sarres, Ernst, Kurze Verjährung des Informationsanspruchs aus § 2057 BGB, FamRB 2019, 67-68

Beiträge für die Beratungspraxis

Aktuelle Praxisfragen

Kemper, Rainer, Von FamFG und EGBGB zu EuGüVO und EuPartVO, FamRB 2019, 68-75

Am 29.1.2019 sind die Regelungen der EuGüVO und der EuPartVO anwendbar geworden. Das führt zu erheblichen Veränderungen im internationalen Güterrecht und im internationalen Güterrechtsverfahrensrecht. Der Beitrag stellt diese Veränderungen dar und weist auf Zweifelsfragen hin. Das Durchführungsgesetz (IntGüRVG) ist dabei bereits berücksichtigt.Gegenstand des ersten Teils des Beitrags (FamRB 2019, 32) waren der Anwendungsbereich der Güterrechtsverordnungen und die internationale Zuständigkeit in den Güterstand betreffenden Verfahren ab dem 29.1.2019. Im zweiten Teil des Beitrags folgen nun Ausführungen zum auf Fragen des Güterstands anwendbaren Recht und zur Anerkennung und Vollstreckung von den Güterstand betreffenden Entscheidungen.

Spangenberg, Ernst / Spangenberg, Brigitte, Die Zukunft des Wechselmodells, FamRB 2019, 75-78

Die Verfasser entwickeln unter der Prämisse, dass bei der Betreuung minderjähriger Kinder das Wechselmodell zu einer Regelbetreuungsform erhoben werden wird, Vorschläge zur Neugestaltung und Vereinfachung der entsprechenden familienrechtlichen Bestimmungen.

Schneider, Hagen, PKH-Bekanntmachung 2019 und Änderung der nach § 1836c BGB maßgeblichen Einkommensgrenze, FamRB 2019, 79

Mit der PKHB 2019 sind die neuen Freibeträge, die seit dem 1.1.2019 für die Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe zu berücksichtigen sind, bekannt gemacht geworden. Zudem sind die Regelbedarfe nach § 28 SGB XII angehoben worden. Auf diese Regelung wird in § 1836c BGB – einzusetzende Mittel des Mündels – Bezug genommen. Auf § 1836c BGB wird wiederum an verschiedenen Stellen innerhalb und außerhalb des BGB verwiesen.

Arbeitshilfen

Schürmann, Heinrich, Tabellen zur Einkommensermittlung 2019, FamRB 2019, 80-83

FamRBaktuell

BGH: Keine Beschwerdebefugnis des Bevollmächtigten im eigenen Namen nach Vollmachtwiderruf durch Betreuer, FamRB 2019, R7

BGH: Inhaltliche Anforderungen an Beschwerdebegründung in Ehe- und Familienstreitsachen, FamRB 2019, R7

BGH: Betreuervergütung: Voraussetzungen des vergütungsrechtlichen Heimbegriffs, FamRB 2019, R7

BGH: Inzidente Prüfung der Wirksamkeit einer ausländischen Privatscheidung, FamRB 2019, R7

BGH: Kein Absehen von Anhörung im Beschwerdeverfahren bei verfahrensfehlerhafter erstinstanzlicher Anhörung, FamRB 2019, R7

BGH: Absehen von schriftlicher Bekanntgabe des Gutachtens an anwaltlich nicht vertretenen Betroffenen, FamRB 2019, R7

BGH: Materiell-rechtliche Wesensgleichheit der Auskunftsansprüche aus § 2314 Abs. 1 Satz 1 und Satz 3 BGB, FamRB 2019, R8

BGH: Vergütung des Umgangspflegers für seine Anwesenheit beim Umgang, FamRB 2019, R8

OLG Hamm: Verfassungswidrigkeit des § 17 VersAusglG?, FamRB 2019, R8

BGH: Rechtsschutzbedürfnis für erneuten Unterhaltsantrag im Inland bei (teilweiser) rechtskräftiger Zurückweisung des Antrags auf Vollstreckbarerklärung, FamRB 2019, R8