Warenkorb (0)
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Optionaler Banner (120 x 600)
 

Familien-Rechtsberater - FamRB (Probeabo)

Informationsdienst für die familienrechtliche Praxis
ISSN  1618-8349
3 Ausgaben + 3 Monate Testzugang zum Beratermodul Familienrecht und zur Zeitschriften-App kostenlos. Erfolgt nach Erhalt des letzten Heftes keine Abbestellung, wird das Probeabo automatisch als berechnetes Jahresabonnement fortgesetzt. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Jahresende.
0,00 €

Jahresbezugspreis 2019: 239,- € (inkl. MwSt.)
Versandkosten (jährlich): Inland: 17,50 € (inkl. MwSt), Ausland: 29,50 €

Online-Bestandteile des Print-Abos:
Beratermodul Familienrecht:
- Archiv des FamRB
- Praktiker-Literatur: Anwalts-Handbuch Familienrecht, Handbuch Unterhaltsrecht, Kommentar zu FamFG und FamGKG, Handbuch Familien- und Familienverfahrensrecht, Erman BGB
- Zivilrechtliche Entscheidungen im Volltext, Gesetzestexte
- Mit Beiträgen zum Selbststudium und Lernerfolgskontrolle nach § 15 FAO: www.otto-schmidt.de/15fao/

Zeitschriften-App verfügbar

zu den Einzelheften

zu den Einbanddecken

Familien-Rechtsberater - FamRB (Probeabo)

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Verkleinern
Vergrößern

"Monatlicher Informationsdienst mit der relevanten aktuellen Rechtsprechung zum gesamten nationalen und internationalen Familienrecht. Enthält Tipps für erfolgreiche Verfahrens- und Verhandlungsstrategien. Mit Beiträgen zum Selbststudium nach § 15 FAO."

Die Zeitschrift Familien-Rechtsberater (FamRB) ist ein monatlich erscheinender Informationsdienst für alle im Familienrecht tätigen Praktikerinnen und Praktiker. Schwerpunkt des FamRB ist die Präsentation der aktuellen höchst- und obergerichtlichen Rechtsprechung zum gesamten – nationalen und internationalen – Familienrecht mit seinen Schnittstellen insb. zum Erb-, Sozial- und Steuerrecht. Der besondere Clou: Die Entscheidungen werden nicht, wie in herkömmlichen Fachzeitschriften, -- vollständig oder gekürzt -- im Originaltext veröffentlicht, sondern von fachkundigen Experten „auf den Punkt“ bearbeitet und mit knappen Darstellungen der sich aus ihnen ergebenden Konsequenzen für die Praxis und weiterführenden Beraterhinweisen angereichert. Der FamRB geht darüber hinaus in prägnanten Kurzaufsätzen auf wichtige Probleme der Beratungs- und Verfahrenspraxis ein. Er vermittelt Vorschläge zur Vertragsgestaltung, Tipps für erfolgreiche Verhandlungsstrategien und vielerlei sonst nützliche Hinweise für den im Familienrecht tätigen Praktiker. Regelmäßig informiert die Zeitschrift zudem über das Neueste aus der Gesetzgebung. Zudem bietet die Redaktion den Bezug eines kostenlosen 14-täglichen Newsletters an, damit Sie noch schneller informiert sind.

Mit Beratermodul Familienrecht

Das bietet Ihnen das Beratermodul Familienrecht:

  • Das vollständige FamRB- Archiv seit der ersten Ausgabe 2002 – mit direkter Verlinkung zu Volltexten und Gesetzen
  • Das Anwalts-Handbuch zum gesamten Familienrecht: Krenzler/Borth (Hrsg.) – auf mehr als 1.500 Seiten alles zum familienrechtlichen Mandat
  • Das komplette Handbuch Unterhaltsrecht: Ehinger/Griesche/Rasch – rund 1.000 Seiten zum „Kernbereich“ des familienrechtlichen Mandats
  • Den Kommentar zu FamFG und FamGKG: Prütting/Helms (Hrsg.) – mehr als 3.000 Seiten substantielle Erläuterungen zum Verfahrensrecht in Familiensachen
  • Darüber hinaus mehr als 50.000 weitere Entscheidungen des BGH (seit 1998) und aller Oberlandesgerichte (seit 1993) im Volltext
  • Zudem Entscheidungen von EuGHMR, EuGH, BVerfG und BFH mit familienrechtlichem Bezug
  • Die wichtigsten Gesetzestexte für Familienrechtler

Die neue Ausgabe des FamRB sehen Sie online bereits ca. eine Woche im Voraus!

Besuchen Sie auch die informative Homepage des FamRB unter www.famrb.de, auf der Sie neben den Inhaltsverzeichnissen der vergangenen Hefte auch ein ganzes Heft als Leseprobe finden.

Erscheinungsweise:
1 x monatlich am 1.

Herausgeber/Autoren:
Redaktionsbeirat:
PräsAG a.D. Helmut Borth (Heilbronn), RiOLG a.D. Werner Gutdeutsch (Ebersberg), RA FAFamR Jörn Hauß (Duisburg) und RAin FAFamR Dr. Uta Roessink (Köln).

Homepage:
www.famrb.de

Nachbezug früherer Jahrgänge:
Gebundene Jahrgänge dieser Zeitschrift sind ausschließlich über die Schmidt Periodicals GmbH zu beziehen. Bitte richten Sie alle Bestellungen und Anfragen zu gebundenen Jahrgängen an:
Schmidt Periodicals GmbH
Dettendorf Römerring 12
83075 Bad Feilnbach
Tel: 08064 221
Fax: 08064 557
E-Mail: schmidt@periodicals.com
www.periodicals.com

Heft 10/2019

FamRBinformativ

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Ermöglichung der Stiefkindadoption in nichtehelichen Familien, FamRB 2019, 377

Keine Abkehr vom Verbot der Eizellspende, FamRB 2019, 377

10 % mehr Kindeswohlgefährdungen in 2018, FamRB 2019, 377

BGH: Schutzpflichten von Wohnheimen für Menschen mit einer geistigen Behinderung, FamRB 2019, 377-378

BFH: (Keine) Steuerbefreiung für Familienheim im Fall der Renovierung, FamRB 2019, 378

FG Rhl.-Pf.: Vater muss an Mutter ausgezahltes Kindergeld zurückerstatten, FamRB 2019, 378

Rechtsprechung

Eheliches Güter- und Vermögensrecht

BGH v. 26.6.2019 - XII ZB 299/18 / Dimmler, Jörg Michael, “Engste Verbindung“ bei güterrechtlicher Auseinandersetzung, FamRB 2019, 378-380

BGH v. 26.6.2019 - XII ZB 299/18 / Herr, Thomas, Vorzeitiger Zugewinnausgleich bei Rechtshängigkeit als Folgesache im Scheidungsverbund, FamRB 2019, 380-381

OLG Oldenburg v. 11.2.2019 - 12 W 143/17 / Ludwig, Ingo, Grundbucheintragung als Alleineigentümer unter Hinweis auf Bestehen niederländischer Gütergemeinschaft, FamRB 2019, 381-383

Unterhaltsrecht

KG v. 26.6.2019 - 13 UF 89/17 / Liceni-Kierstein, Dagny, Scheidungsfolgenvereinbarung der Eltern über Kindesunterhalt als echter Vertrag zugunsten Dritter, FamRB 2019, 383-385

KG v. 26.6.2019 - 13 UF 89/17 / Liceni-Kierstein, Dagny, Darlegungs- und Beweislast im Abänderungsverfahren bei Elternvereinbarungen über Kindesunterhalt, FamRB 2019, 385-386

OLG München v. 12.3.2019 - 33 WF 1581/18 / Bömelburg, Regina, Unterhalt nach § 1615 BGB: Kosten eines erledigten Abänderungsverfahrens, FamRB 2019, 386-388

Versorgungsausgleich

BGH v. 10.4.2019 - XII ZB 284/18 / Wagner, Andreas, Ehezeitanteilsberechnung bei nach Ende der Ehezeit wiedergewähltem Kommunalbeamten, FamRB 2019, 388-389

BGH v. 10.4.2019 - XII ZB 284/18 / Wagner, Andreas, Wesentlichkeitsprüfung im Abänderungsverfahren bei begrenztem Ausgleich im Erstverfahren, FamRB 2019, 389-390

Kindschaftssachen

BVerfG v. 5.6.2019 - 1 BvR 675/19 / Giers, Michael, Beteiligungsrechte der Eltern an der Anhörung des Kindes, FamRB 2019, 390-391

BGH v. 17.7.2019 - XII ZB 425/18 / Clausius, Monika, Ansprüche des Kindes wegen von Eltern vorgenommener Verfügungen über Sparguthaben, FamRB 2019, 391-392

BGH v. 10.7.2019 - XII ZB 507/18 / Cirullies, Michael, Voraussetzungen und Anfechtbarkeit der gerichtlichen Billigung nach § 156 Abs. 2 FamFG, FamRB 2019, 392-393

Abstammung/Adoption

BGH v. 10.7.2019 - XII ZB 33/18 / Siede, Walther, Statusunabhängiges Abstammungsklärungsverfahren bei Auslandsbezug, FamRB 2019, 393-395

Verfahrensrecht

BGH v. 10.7.2019 - XII ZB 579/17 / Abramenko, Andrik, Erledigung der Hauptsache nach Erlass der Entscheidung, FamRB 2019, 395

BGH v. 22.5.2019 - XII ZB 523/17 / Streicher, Martin, Vollstreckbarerklärung trotz fehlender formal ordnungsgemäßer Zustellung des verfahrenseinleitenden Schriftstücks (LugÜ 2007), FamRB 2019, 395-397

BGH v. 8.5.2019 - XII ZB 8/19 / Ahn-Roth, Wera, Rechtsmittelbegründung als PDF-Anhang einer E‐Mail, FamRB 2019, 397-398

Steuerrecht

BFH v. 20.2.2019 - III R 28/18 / Schwarz, Hansjürgen, Billigkeitserlass bei Rückforderung abgezweigten Kindergelds, FamRB 2019, 398-399

Nichteheliche Lebensgemeinschaft/Lebenspartnerschaft

BGH v. 18.6.2019 - X ZR 107/16 / Burger, Winfrid, Wegfall der Geschäftsgrundlage einer Schenkung an nichtehelichen Partner des eigenen Kindes, FamRB 2019, 400

Personenstandsrecht

BGH v. 20.2.2019 - XII ZB 130/16 / Erbarth, Alexander, Keine Wahl des im Ausland rechtswidrig erworbenen Namens nach Art. 48 Satz 1 EGBGB, FamRB 2019, 401-404

AG Köln v. 5.7.2019 - 378 III 41/19 / Siede, Walther, Nachbeurkundung der Geburt eines im Ausland von Leihmutter ausgetragenen Kindes, FamRB 2019, 404-405

Sozialrecht

LSG Celle-Bremen v. 22.5.2019 - L 13 AS 202/18 / Schürmann, Heinrich, Vorschuss auf künftigen Zugewinn als grundsicherungsrechtliches Einkommen, FamRB 2019, 405-407

Beiträge für die Beratungspraxis

Aktuelle Praxisfragen

Cirullies, Michael, Der Vergleich in Gewaltschutzsachen – vergleichsweise kompliziert, FamRB 2019, 407-411

Vom Gesetzgeber noch immer skeptisch betrachtet, in der Praxis hingegen durchaus üblich: Der gerichtliche Vergleich mit seinen zivilrechtlichen Vollstreckungsmöglichkeiten ist auch in Gewaltschutzsachen als alternativer Verfahrensabschluss nicht mehr wegzudenken. Insoweit hat die Einführung des bestätigten Vergleichs in § 214a FamFG leider zur Komplizierung beigetragen. Der Beitrag erläutert zum einen, warum es dieses Instruments in Wahrheit kaum bedarf, und benennt zum anderen einige Fallstricke auf dem Weg zur Vollstreckbarkeit eines Vergleichs.

Kogel, Walter, Teilungsversteigerung des Familienheims vor der Ehescheidung – ein verfahrensrechtliches No-Go?, FamRB 2019, 411-415

Der Autor untersucht die Frage, ob vor der Ehescheidung die Teilungsversteigerung des vormaligen ehelichen Familienheims zulässig ist. Dabei zeigt er auf, welche Möglichkeiten bestehen, die sich hieraus ergebende Problemsituation von vornherein zu vermeiden.

Reske, Harald, Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung, FamRB 2019, 415-417

Der Verfasser stellt die Neuregelungen des am 27.7.2019 in Kraft getretenen Gesetzes zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung v. 22.6.2019 (BGBl. I 2019, 866) vor und wagt einen Ausblick auf die sich abzeichnenden künftigen Diskussions- und Reformpunkte.

Schwarz, Hansjürgen, Missbrauchsbekämpfung beim Kindergeld, FamRB 2019, 417-420

Der Gesetzgeber hat im Rahmen des am 18.7.2019 in Kraft getretenen Gesetzes gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch (BGBl. 2019 I, 1066) weitere Schritte beschlossen, um dagegen anzugehen, dass Kindergeld in organisierter Form missbräuchlich beantragt wird. Außerdem wird gesetzlich klargestellt, dass die Beschränkung des Kindergeldes auf die letzten drei Monate vor Antragstellung (§ 66 Abs. 3 EStG) nicht den materiellen Anspruch auf Kindergeld berührt, sondern nur ein Auszahlungshemmnis begründet.

FamRBaktuell

BGH: Erledigung der Hauptsache in Verfahren nach dem FamFG, FamRB 2019, R7

BGH: Vorkehrungen des Einzelanwalts für den Fall seiner unvorhergesehenen Verhinderung, FamRB 2019, R7

BGH: Pflicht zur persönlichen Anhörung des Betroffenen im Beschwerdeverfahren, FamRB 2019, R7

BGH: Grundsätzliche Unverwertbarkeit eines Sachverständigengutachtens ohne persönliche Untersuchung, FamRB 2019, R7

BGH: Recht zur Neuwahl der Zielversorgung unter geänderten Bedingungen, FamRB 2019, R7

BGH: Wirksamkeit einer vor dem 17.8.2015 in Erbvertrag getroffenen Rechtswahl, FamRB 2019, R8

BGH: Verletzung der Pflicht zur Amtsaufklärung nach § 26 FamFG, FamRB 2019, R8

BGH: Erforderlichkeit der Bestellung eines Verfahrenspflegers im Betreuungsverfahren, FamRB 2019, R8

BGH: Internationale Zuständigkeit und Anerkennung güterrechtlicher Entscheidung ausländischen Gerichts in grundbuchrechtlichem Berichtigungsverfahren zwischen Ehegatten, FamRB 2019, R8