Rieger/Dahm/Katzenmeier/Stellpflug/Ziegler

Heidelberger Kommentar Arztrecht Krankenhausrecht Medizinrecht - HK-AKM

Heidelberger Kommentar Arztrecht Krankenhausrecht Medizinrecht - HK-AKM
Loseblattwerk C.F. Müller Verlag
Das Flaggschiff unter den Kommentaren!
Erscheinungsweise: Ergänzungslieferungen fünfmal jährlich
  • Über 300 Themen
  • von Experten verfasst
  • alphabetisch sortiert

ISBN 978-3-8114-2228-5

165 X 235 mm, 7.998 Seiten, Kommentar, 5 Ordner, Loseblattsammlung
230,00 € inkl. MwSt. Fortsetzungsbezug für mindestens 24 Monate. Kündigung danach jederzeit möglich.
  • Lieferbar
Beschreibung

Die perfekte Kombination aus übersichtlichem Lexikon und hochkarätigem Kommentar!

Rechtsfragen werden in über dreihundert Artikeln umfassend beantwortet. Die alphabetisch sortierten Stichworte bieten eine tiefgreifende, wissenschaftlich fundierte Ausarbeitung des jeweiligen Themas.

Nicht nur Juristen, sondern auch Ärzten, Krankenhausverwaltungen und allen mit dem Arzt-, Krankenhaus- und Medizinrecht Befassten dient dieser Großkommentar als Nachschlagewerk.

Stichworte sind u.a.:

  • Abrechnungsbetrug/Falschabrechnung
  • Approbation
  • Arzneimittelzulassung, -haftung
  • Bedarfsplanung
  • Berufsausübungsgemeinschaft
  • Chefarzt(-vertrag)
  • Delegation ärztlicher Leistungen
  • Durchsuchung und Beschlagnahme
  • Europ. Arztrecht
  • Heilpraktiker
  • Job-Sharing
  • Korruption
  • Krankenhausaufnahmevertrag
  • Laborgemeinschaft
  • Leihmutterschaft
  • Liquidationsrecht
  • Medizinprodukterecht
  • Notfallsanitäter
  • Off-Label-Use
  • Patientenrechte
  • Praxisveräußerung
  • Sponsoring
  • Stammzellen
  • Steuerrecht für Ärzte
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung
  • Zweigpraxis
  • Zweitmeinung.

Die hohe Qualität und der Praxisbezug der Beiträge gewährleistet ein erfahrenes Autorenteam, das aus namhaften Universitätsprofessoren, Richtern und Rechtsanwälten mit Tätigkeitsschwerpunkt Medizinrecht sowie Justitiaren der ärztlichen Standesorganisationen besteht.

Alle Autoren sind der Fachwelt durch zahlreiche Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Arztrechts bekannt.

NEU: Inklusive Online-Modul HK-AKM online!
Bezieher des 'Heidelberger Kommentar Arztrecht Krankenhausrecht Medizinrecht - HK-AKM' erhalten im Rahmen ihres Abonnements exklusiv Zugang zur Datenbank HK-AKM online. Damit haben Sie online Zugriff auf die gesamte Kommentierung. Dieser Online-Service erweitert die bewährte Qualität des Loseblattwerks um eine starke elektronische Komponente auf der leistungsstarken und benutzerfreundlichen Oberfläche von Otto Schmidt online.

Nutzen Sie Ihren Datenbank-Zugang zur schnellen und unkomplizierten Recherche!

Informationen zu den Ergänzungslieferungen
Zuletzt erschien Lieferung 97 (Juni 2024/ 75,00 € zzgl. 10,00 € für die Datenbank).
Autoren
Begründet von Dr. Hans-Jürgen Rieger, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht
Herausgegeben von Prof. Dr. Franz Josef Dahm, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Verwaltungsrecht; Prof. Dr. Christian Katzenmeier; Prof. Dr. jur. Martin H. Stellpflug, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Sozialrecht; Dr. Ole Ziegler, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Mediator
Von (Verfasser) Dr. Lisa Ames, Rechtsanwältin; Dr. Stefan Bäune, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht; Dr. Arend Becker; Dr. Albrecht W. Bender, Stv. Kaufmännischer Direktor, Justitiar; Wolfgang Bender, Rechtsanwalt; Ulrich Bert, Rechtsanwalt; Dr. jur. Elmar Biermann; Dr. Julian Braun, Rechtsanwalt; Dr. jur. Ulrike Brucklacher, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht; Prof. Dr. Benedikt Buchner; Dr. Ralf Clement, Rechtsanwalt; Dipl.-Kfm. Udo H. Cramer, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Franz Josef Dahm, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Verwaltungsrecht; Dr. Martin Danner, Rechtsanwalt; Dr. Martin Delhey, Rechtsanwalt; Jennifer Deschins, Rechtsanwältin; Dr. von Christian Dewitz; Prof. Dr. Alexander Eufinger; Dr. Jörg Fecker, Rechtsanwalt; Dr. Roland Flasbarth, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Dr. Hermann Frehse; Michael Frehse, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Dr. Torben Götz, Rechtsanwalt; Elisabeth Greil, Rechtsanwältin; Dr. Christine Greiner, Rechtsanwältin; Dr. Heinz Haage; Prof. Dr. Heinrich Hanika; Prof. Dr. Dieter Hart; Peter Hartmann; Prof. Dr. Ingo Heberlein; Dr. Hauke Hein, Rechtsanwalt; Markus Henkel, Rechtsanwalt; Ass. jur. Ulrike Hespeler, Juristische Geschäftsführerin; Dr. jur. Rainer Hess; Dipl.-Kffr. Renate Hess; Ass. jur. Jörg Hofmayer; Jan Horn, Rechtsanwalt; Dr. jur. Marlis Hübner; Dr. Berit Jaeger, Fachanwältin für Medizinrecht; Dr. med. Christian Jäkel, Rechtsanwalt; Dr. Christoph Jansen, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Peter Kalb; Prof. Dr. Hans Kamps; Prof. Dr. Christian Katzenmeier; Dr. Robert Kazemi, Rechtsanwalt; Dr. Regine Kiesecker; Dr. Philipp Kircher, Rechtsanwalt; Maximilian Kirchner; Dr. Peter Kotz; Dr. med. Dr. jur. Adem Koyuncu, Rechtsanwalt; Dr. Ralf Kremer, Rechtsanwalt; Dr. Gerd Krieger; Dr. Wolfram Küntzel, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Dr. (h.c.) Adolf Laufs; Dr. Anders Leopold; Dr. jur. Hans-Dieter Lippert, Rechtsanwalt; Dr. Patrick M. Lissel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Dr. Barbara Lungstras, Richterin am Sozialgericht, wiss. Mitarbeiterin am BSG; Prof. Dr. Elmar Mand, LL.M.; Dr. Mario Merget; Dr. Andreas Meschke; Prof. Dr. Martin Nolte; Dr. Gerhard Nösser; Prof. Dr. med. habil. Markus Parzeller; Peter Peikert, Fachanwalt für Medizinrecht; Reinhold Preißler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Dr. Mathias Priewer, Rechtsanwalt; Dr. med. Wiebke Pühler; Dr. Friderike Rahne, Rechtsanwältin; Dr. Rudolf Ratzel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Dr. Stephan Rau; Carsten Reiter, Rechtsanwalt; Dr Christian Reuther, Rechtsanwalt; Dagmar Rieger; Prof. Dr. Stephan Rixen; Prof. Dr. Markus A. Rothschild; Pamela Rückeshäuser; Dr. Virgilia Rumetsch; Dr. Valentin Saalfrank, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht; Andrea Maria Schannath, Rechtsanwältin; Dr. jur. Wolfgang Scheuffler, Fachanwalt für Steuerrecht; Dr. jur. Herbert Schiller, Rechtsanwalt; Horst D. Schirmer, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Philipp Schloßer; Dr. Jens Schmidt, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht; Prof. Dr. Adrian Schmidt-Recla; Daniela Schneider; Dr. jur. Karsten Scholz; Ass. jur. Jürgen Schröder, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Eva Schumann; Prof. Dr. Hinner Schütze; Prof. Dr. Dr. Tade M. Spranger; Dr. Gernot Steinhilper, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Martin H. Stellpflug, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Sozialrecht; Prof. Dr. Jochen Taupitz; Dr. Heike Thomae, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht; Dr. Sebastian T. Vogel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht; Prof. Dr. Wilhelm Uhlenbruck; Andreas Wagener, Rechtsanwalt; Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker; Dr. Maximilian Warntjen, Rechtsanwalt; Bernd Weilandt; Dr. Tobias Weimer, Rechtsanwalt; Julia Wenzel; Dr. Martin Wesch, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht; Dr. Christian Wittmann, Rechtsanwalt; Dr. Thomas Wostry; Dr. Ole Ziegler, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Mediator; Dr. Karin Ziermann
Rezensionen

... ist es den Herausgebern gelungen, ein Kommentierungsformat zu etablieren, das aus dem üblichen Sammeln und Sortieren der Gesetzeskommentare ausbricht und wissenschaftlichen Ansprüchen in jeder Hinsicht genügt. Der modulare Aufbau überzeugt. Die Kommentierungen sind dabei nicht nur für die juristische Community des Medizinrechts nützlich, sondern adressieren auch die Heilberufe, die sich über die sie betroffenen Rechtsthemen tiefergehend informieren wollen. Eine Online-Version des Kommentars ... erleichtert die Verfügbarkeit (zumal unterwegs).
Prof. Dr. Klaus Ferdinand Gärditz in: MedR 1/2024

Die vorliegende [46.] Aktualisierung erfüllt damit die hohen Anforderungen an die Weiterentwicklung des Standardwerks.
RA Dr. Bert-Sebastian Dörfer, Berlin, in: Medizinrecht 7/2013

Der Heidelberger Kommentar hat die Feuerprobe der Loseblattsammlung bestanden: Mittlerweile auf drei Bände angewachsen enthält er zu allen wichtigen Fragen des Medizinrechts aktuelle, zum Teil hochwissenschaftliche, aber auch der Praxis dienende Ausarbeitungen zu den wichtigsten Stichworten des Medizinrechts. Die Anlage dieses Werkes unterscheidet sich vom herkömmlichen Kommentar dadurch, dass einzelne Stichworte ausführlich erläutert werden und nicht das eine oder andere Gesetz. ... Die Lektüre ist ein Gewinn!
RA Prof. Dr. Hermann Plagemann, Frankfurt, in: MedR 30/2012

Der Kommentar zeichnet sich durch seine Praxistauglichkeit, die Wissenschaftlichkeit, die Vielzahl der Stichworte sowie die stete Aktualisierung bzw. inhaltliche Weiterentwicklung aus. Damit ist und bleibt dieser Heidelberger Kommentar ein benutzerfreundliches, überzeugendes und somit unverzichtbares Werk für jeden im Medizinrecht theoretisch oder pratkisch Tätigen. Es ermöglicht eine umfassende Recherche und bietet wissenschaftlich fundierte Kommentierungen zu allen wichtigen medizinrechtlichen Themen.
Dr. jur. Marlis Hübner in: Gesundheitsrecht 4/2011

Bei der Bearbeitung vieler Fragen reicht ein Blick in den Rieger. Das Werk gehört zur Grundausstattung jeder medizinrechtlichen Bibliothek. Möge Rieger sich dem Werk noch möglichst lange widmen!
Medizinrecht 8/2007

... unentbehrliches Hilfsmittel für Juristen, Mediziner, Krankenhäuser, Krankenkassen und -versicherungen ...
NJW 6/2003

Man muß schon deshalb auf die weiteren Ergänzungslieferungen dieses Lexikons sehr gespannt sein, weil das Arbeiten mit dem neuen Rieger immer effizienter wird.
Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V. 4/2003

Die lexikalische Aufbereitung erleichtert die Orientierung und den schnellen Zugriff auf die einschlägigen Passagen. Regelmäßige Aktualisierungen halten das Werk auf dem neuesten Stand. Trotz der auf die jeweiligen Stichworte konzentrierten Kommentierungen wird Wert auf die Verdeutlichung übergreifender Zusammenhänge und eine verständliche Sprache gelegt.
Deutsches Ärzteblatt 9/ 2005

230,00 € inkl. MwSt. Fortsetzungsbezug für mindestens 24 Monate. Kündigung danach jederzeit möglich.