Seminar Köln

Kölner Tage Unternehmensnachfolge 2020

Praxisorientierte Gestaltungslösungen nach der Reform der Unternehmenserbschaftsteuer. Akkreditiert durch den DStV e.v. (11 Stunden gem. §5FB-RiLi)

Anmelde-Hotline: 0221-93738-656
Themen
  • Überblick zu aktuellen Gesetzesänderungen und Verwaltungsanweisungen
  • Neues zur Grunderwerbsteuer
  • Ertragsteuerliche Auswirkungen von Umstrukturierungen vor und nach der Unternehmensnachfolge
  • Gestaltungsüberlegungen zur vorweggenommenen Erbfolge aus ertragsteuerlicher Sicht
  • Aktuelle Herausforderungen für Familienunternehmen 
Programm

Donnerstag, 3. September 2020

9.30 Uhr
Überblick zu aktuellen Gesetzesänderungen und Verwaltungsanweisungen
Prof. Dr. Georg Crezelius

  • Aktuelle Verwaltungserlasse zum Ertragsteuerrecht, insbesondere zu §6Abs. 3 EStG
  • Offene Fragen der ErbStR 2019
  • Gesetzesvorhaben, insbesondere Reform der Wegzugbesteuerung

10.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Wegzug, Zuzug, Stiftungslösungen
Dr. Stefanie Beinert 

  • Wegzug
    − Gestaltungen zur Vermeidung einer Wegzugsbesteuerung (Zuordnung von Kapitalgesellschaftsbeteiligungen zu einer inländischen Betriebsstätte, Stiftungslösungen)
    − Wechsel der Ansässigkeit von einem DBA-Staat in einen anderen bei bestehendem (Zweit-)wohnsitz im Inland
    − Erweiterte unbeschränkte und erweitert beschränkte Steuerpflicht
  • Zuzug
    − Zuzugsbedingte Verstrickung
    − Aufhebung einer Wegzugsteuer (Rückkehrabsicht, einbringungsgeborene Anteile)
    − Anschaffungskosten bzw. Anrechnung früherer Wegzugsteuer bei zukünftiger Realisation
  • Stiftung
    − Erbschaftsteuerliche Vorteile der Übertragung auf eine Stiftung
    − Steuerliches Einlagekonto bei Stiftungen
    − Zurechnung von Einkünften einer ausländischen Familienstiftung

12.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

12.30 Uhr
Mittagessen 

13.30 Uhr
Neues zur Grunderwerbsteuer
Andreas Schaflitzl

  • Änderungen nach der Share Deal Reform
    − Übergangsfragen
    − Auswirkungen für die Beratungspraxis
  • Konzernklausel nach § 6a GrEStG
  • Bisherige Verwaltungspraxis
  • Erweiterter Anwendungsbereich nach jüngster BFH-Rechtsprechung

14.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

15.00 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Ertragsteuerliche Auswirkungen von Umstrukturierungen vor und nach der Unternehmensnachfolge
Thorsten Kontny 

  • Übertragung von Anteilen an Personengesellschaften
    − Nachfolgeplanung und Umstrukturierung
    – Behandlung der unentgeltlichen Übertragung bei (Vorab-)Ausgliederung von Sonderbetriebsvermögen nach dem BMF-Schreiben vom 20.11.2019
    − Unechte Realteilung als Vorbereitung einer Unternehmensnachfolge
  • Verhinderung der personellen Entflechtung bei unentgeltlicher Übertragung von Anteilen am Betriebsunternehmen – Notwendigkeit der Umstrukturierung des Besitzunternehmens nach dem BFH-Urteil vom 17.4.2019 (IV R 12/16)?
  • Sperrfristen bei unentgeltlicher Übertragung von Anteilen im Sinne von § 22 UmwStG
  • Gestaltungsfalle § 18 Abs. 3 UmwStG 

 16.30 Uhr
Aktuelle Rechtsprechung zum Erbschaftsteuerrecht
Mathias Grootens

  • Schenkung eines Kommanditanteils unter Vorbehaltsnießbrauch
  • Anwendung des §3Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 ErbStG bei Abfindung über Beteiligungswert
  • Begünstigung des Betriebsvermögens bei mittelbarer Schenkung
  • Steuerbegünstigtes Vermögen aufgrund einer Poolvereinbarung bei einer Kapitalgesellschaft
  • „Junges Verwaltungsvermögen“ im Falle eines Aktivtauschs
  • Anteiliger Wegfall des Verschonungsabschlags – Eröffnung des Insolvenzverfahrens als schädliche Verfügung

17.30 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

18.00 Uhr
Ausklang des ersten Tages beim Kölschen Buffet 

Freitag, 4. September 2020

9.00 Uhr
Gestaltungsüberlegungen zur vorweggenommenen Erbfolge aus ertragsteuerlicher Sicht
Dr. Reinhard Geck

  • Folgen des BMF-Schreibens vom 20.11.2019 für die Beratungspraxis
  • Nießbrauch an Mitunternehmeranteilen – Chancen und Risiken
  • Störfall Sonderbetriebsvermögen – Lösungsansätze
  • Mitunternehmerische Betriebsaufspaltung
  • Querverbindungen zum Erbschaftsteuerrecht

10.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
Testamentsvollstreckung
Eberhard Rott

  • Die Testamentsvollstreckung als stabilisierender Faktor für den Nachlass
    − Oft übersehenes Risiko: Der Vorsorgebevollmächtigte des Testamentsvollstreckers
    − Steuerliche Pflichten des Testamentsvollstreckers
  • Auswirkung der Vergütungsanordnung auf Ertragsteuern der Erben
  • Interessante Fälle aus der Rechtsprechung

12.15 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion 

12.30 Uhr
Aktuelle Herausforderungen für Familienunternehmen
Dr. Thomas Wachter

  • Verzahnung zwischen Unternehmen und Familie(n)
  • Spezifische Risiken bei Erbfall, Scheidung und Unfall
  • Erste Erfahrungen mit dem Vorab-Abschlag für Familienunternehmen
  • Familienmitglieder im Ausland – nicht nur steuerlich ein vermintes Gelände
  • Ungewollte Publizität durch das neue Transparenzregister

13.45 Uhr
Podiums- und Plenumsdiskussion

14.00 Uhr
Ende der Tagung 

Kooperation / Sponsoring


Ihr Nutzen
Rechts- und Steuerfragen der Unternehmensnachfolge sind ein Dauerbrenner der Beratungspraxis. In diesem Jahr besonders aktuell sind der neue Verwaltungserlass zu § 6 Abs. 3 EStG, die zu erwartende Reform der Wegzugsbesteuerung und die Grunderwerbsteuerreform. Darüber hinaus geht es um zahlreiche aktuelle Entscheidungen des BFH zum Ertragsteuerrecht und zum Erbschaftsteuerrecht. Einbezogen werden auch Umstrukturierungsfragen, die sich insbesondere auch bei der vorweggenommenen Erbfolge stellen. Schließlich werden Sonderfragen der Familienunternehmen und der Testamentsvollstreckung erörtert, bei denen spezifische Gesichtspunkte zu beachten sind. Die Veranstaltung vermittelt zu allem einen aktuellen Überblick. Diskussionen im Anschluss an die Vorträge und die Abendveranstaltung am Ende des ersten Tages bieten Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten.
Zielgruppe
Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, leitende Mitarbeiter aus Rechts- und Steuerabteilungen
Ort
Köln am 3. September 2020
Hotel Pullman Cologne
Helenenstraße 14
50667 Köln
marker Anfahrt auf Google Maps
Tel.: +49 221 275-0
Buchung
980,00 € (zzgl. gesetzl. USt) inkl. Arbeitsunterlagen, Pausengetränken, Mittagessen und Abendveranstaltung. Zusätzlich steht Ihnen die Arbeitsunterlage als Download zur Verfügung; ca. zwei Tage vor Seminartermin erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per Mail (bitte unten E-MailAdresse angeben). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung.
Teilnehmer

11 Zeitstunden gem. § 15 FAO

Tagungsleitung

Portrait von Georg Crezelius
Universitätsprofessor Dr. Georg Crezelius Of Counsel, Linklaters LLP, München 
Portrait von Thomas Wachter
Dr. Thomas Wachter Notar, München

Referenten

Portrait von Stefanie Beinert
Dr. Stefanie Beinert LL.M. Rechtsanwältin, Steuerberaterin, Partnerin, Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Frankfurt 
Portrait von Georg Crezelius
Universitätsprofessor Dr. Georg Crezelius Of Counsel, Linklaters LLP, München 
Portrait von Reinhard Geck
Dr. Reinhard Geck Kapp, Ebeling & Partner mbB, Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare, Hannover 
Portrait von Mathias Grootens
Mathias Grootens Diplom-Finanzwirt (FH) Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen, Nordkirchen 
Portrait von Thorsten Kontny
Thorsten Kontny Ministerialrat, Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Portrait von  Eberhard Rott
Eberhard Rott Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Erbrecht, Testamentsvollstrecker (AGT), HÜMMERICH legal, Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB, Bonn 
Portrait von Andreas Schaflitzl
Andreas Schaflitzl Steuerberater, Diplom-Kaufmann, Partner, Linklaters LLP, München 
Portrait von Thomas Wachter
Dr. Thomas Wachter Notar, München
Kooperation Verlag Dr. Otto Schmidt und Deutsche Bahn
DB Kooperation
Mit der Bahn zu Ihrem Seminar
Reisen Sie schon ab 99,- EUR bequem zu Ihrem Lehrgang - Mit den Sonderkonditionen des Verlags Dr. Otto Schmidt und der Deutschen Bahn